Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Doberaner gegen weiteren Bäcker

Doberaner gegen weiteren Bäcker

Auf Facebook lehnen OZ-Leser die Ansiedlung eines zehnten Geschäftes ab

Voriger Artikel
Frühestmögliche Therapie kann helfen
Nächster Artikel
Bastorfer spendete 125-mal Blut

Die Mollistraße: Viele Doberaner wünschen sich hier einen größeren Branchen-Mix.

Quelle: Lennart Plottke

Bad Doberan Nach OZ-Informationen soll sich im früheren Sparkassen-Gebäude an der Doberaner Mollistraße demnächst ein Bäcker ansiedeln. Es wäre der zehnte in der Münsterstadt. Auf der OZ-Facebook-Seite zeigen die meisten User dafür wenig Verständnis.

Eva Wolter: Was soll das? Die Stadt hat einen Bäcker in der Mollistraße, Junge und Sparre kommen noch dazu! Ist das nicht ausreichend? Wohnungen werden gebraucht!

Ilona Ahrens: Konkurrenz belebt das Geschäft.

Jenny Tanne: Ist die Miete allen anderen Bewerbern in der alten Ospa zu hoch, oder sind die Auflagen zu absurd? Braun ist derzeit wirklich sein Geld wert, aber ich kann mich erinnern, dass es noch gar nicht so lange her ist, dass die echten Bäckereien ihre Pforten schließen mussten, weil Nordback, Lila Bäcker und Stadtbäckereien alle kaputt gemacht haben. Oder wer kennt nicht ’ne richtige Bäckerei, in der es nach Sauerteig, Mehl und Süßkram riecht?!

„Konkurrenz belebt das Geschäft“ – dass ich nicht lache! Fairness und das Stadtbild nach außen, genau wie die Bedürfnisse der Einheimischen, sollten endlich mal wieder an Bedeutung gewinnen! Soll ich beginnen aufzuzählen? Bezahlbare Wohnungen, Parkplätze, auch mit ,Brötchentaste’ am Automaten, sowas wie bezahlbare Mehrzweckräume, die man auch mal für einmalige Angebote anmieten kann, und, und, und. . . Ideen wären da, und Bedarf auch!

Lara Utecht: Also unnötiger geht es doch wirklich nicht mehr. . .

Maggie Kowal: Zum gesunden Mittagessen reicht es nicht mehr aus.

Maximilian Marott: Bakerstreet, oder was?

Sabrina Pupke: Mir reicht einer – Bäckerei Braun.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fünf Jahre ohne Steve Jobs

Vor seinem Tod gab Apple-Chef Jobs seinem Nachfolger einen wichtigen Rat. Er solle sich niemals fragen: „Was würde Steve jetzt tun?“: Das hindert Beobachter nicht daran, genau immer wieder diese eine Frage zu stellen - zumal Apple erstmals seit Jahren nicht mehr wächst.

mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.