Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Erinnerung an die Jugendweihe: Zum ersten Mal Absatzschuhe

Bad Doberan Erinnerung an die Jugendweihe: Zum ersten Mal Absatzschuhe

Knapp 300 junge Leute haben sich zu den diesjährigen Festveranstaltungen in Bad Doberan angemeldet / Sie finden im April und Mai statt

Voriger Artikel
Fast 300 junge Leute für Jugendweihe angemeldet
Nächster Artikel
Unbekannte scheitern bei Einbrüchen in Bäckereifilialen

Das war vor einem Jahr: Jugendweiheteilnehmer der Regionalschule Am Kamp nach ihrer festlichen Stunde. Ende April beginnen die diesjährigen Feiern — ebenfalls wieder im Festsaal der Kreisverwaltung.

Quelle: OZ-Archiv

Bad Doberan. „Wir nähern uns der 300er-Grenze“, sagt Rosemarie Brandt. Für die Jugendweihe könnten sich immer noch Interessenten anmelden, erklärt die Geschäftsstellenleiterin des Jugendweihevereins Rostock/Bad Doberan. Gut 290 Mädchen und Jungen sind es bisher. Während im Landkreis Rostock die festlichen Veranstaltungen für die 14-Jährigen am 23. April starten, ist der Auftakt in der Region zwischen Rerik, Satow und Bad Doberan am 30. April.

OZ-Bild

Knapp 300 junge Leute haben sich zu den diesjährigen Festveranstaltungen in Bad Doberan angemeldet / Sie finden im April und Mai statt

Zur Bildergalerie

An vier aufeinanderfolgenden Sonnabenden werden im Festsaal der Kreisverwaltung in Bad Doberan die Mädchen und Jungen in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen. Diese Räumlichkeit habe sich bewährt, sagt Rosemarie Brandt. Der Saal biete das richtige Flair, selbst Kühlungsborner Jugendliche hätten den Festsaal der Aula ihres Schulzentrums vorgezogen. Und nach der Feierstunde hätten sich die Fotomotive auf dem Kamp bewährt.

In den vergangenen Jahren hätte sich die Zahl der Jugendweiheteilnehmer bei 270/280 eingepegelt. Die höchste Zahl gab es im Jahr 2000 mit 597. Doch dann folgten die Auswirkungen des „Geburtenknicks“.

„Jetzt steigt die Zahl wieder langsam an“, sagt die Geschäftsstellenleiterin. Dabei sei auch erwähnenswert, dass ausländische Kinder, die hier bereits länger leben, teilweise bereits in dritter Generation, an der Jugendweihe teilnehmen. Vietnamesen beispielsweise. In Rostock hätte im vorigen Jahr sogar eine Inderin an der Jugendweihe teilgenommen. „Die jungen Leute lernen im Klassenverband gemeinsam und möchten dann auch dieses Fest mit ihren Freunden begehen“, sagt Rosemarie Brandt.

Anmeldungen werden bis zum letzten Tag angenommen. „Da machen wir noch alles möglich“, sagt sie und erzählt lachend: „Vor zwei Jahren erhielten wir einen Tag vor dem Fest einen Anruf zur Anmeldung.

Wir haben die Urkunde gedruckt. Den Termin abgestimmt. Und der Jugendliche konnte feiern.“

Die Festredner für alle vier Feiern stehen fest. Karin Schmidt, Kreistagsmitglied für die Linken, spricht auf zwei Festveranstaltungen. Die Lehrerin in Laage hatte voriges Jahr zum ersten Mal die Festrede für die Jugendlichen gehalten. Bereits seit mehreren Jahren machen das Birgit Schwebs, Kreistagsmitglied der Linken, und Stefanie Drese, SPD-Landtagsabgeordnete. Birgit Schwebs bereits seit 1999. „Weil es mir Spaß macht“, sagt sie. Es sei für sie jedes Mal schön, „zu sehen, wie Eltern sich erinnern, an das was war, wie ihre Kinder gewachsen sind, sich entwickelt haben.“ Und sie freue sich, welche Hoffnungen die Eltern in ihre Kinder setzen. An ihre eigene Jugendweihe, 1976 in Ueckermünde, hat Birgit Schwebs kaum noch Erinnerungen. Nur an eine Debatte mit ihrem Vater: „Entweder lange Haare und kurzes Kleid, oder kurze Haare und langes Kleid“, erzählt sie lachend.

Stefanie Drese erinnert sich, dass sie zur Jugendweihe das erste Mal Absatzschuhe trug. Es sei die typische Aufregung gewesen. „Alles drehte sich um mich. Das habe ich das erste Mal bewusst erlebt.

Das war ganz toll.“ Sie hätte es bedauert, wenn sie dieses Fest nicht hätte erleben können. Denn als die Wende kam, war sie 13 Jahre. Doch der neu gegründete Jugendweiheverein organisierte die Feierlichkeiten und 1991 konnte Stefanie Drese die „erste westdeutsche Jugendweihe“ im Rostocker Rathaussaal erleben. Am 7. Mai wird sie zu Jugendlichen in Doberan sprechen. „Ich mache das gern.

Es ist schön, wenn mich die Jugendlichen mit großen Augen ansehen. Die Jugendweihe ist ein guter Start für den neuen Lebensweg.“

Am 30. April sind die Festveranstaltungen für alle Kühlungsborner Schulen, am 7. Mai für die Teilnehmer aus Neubukow, des Förderzentrums Bad Doberan, der Schulen vom Buchenberg, Am Kamp und aus Rethwisch. An 14. Mai haben Jugendliche aus vier Klassen des Doberaner Gymnasiums ihren großen Tag und am 21. Mai aus weiteren zwei Gymnasialklassen, aus Satow und der Freien Schule Rerik.

In Vorbereitung auf den großen Tag fanden Info-Veranstaltungen statt, konnten die jungen Leute an einer Gerichtsverhandlung teilnehmen und es läuft noch ein Tanzkurs mit über 50 Teilnehmern.

Wer sich noch für die Jugendweihe entscheidet, kann sich in den Sprechstunden im Kornhaus am 6. und am 13. April, jeweils 14 bis 17 Uhr, melden.

Anfang Juni erscheint wieder eine OZ-Sonderbeilage zur Jugendweihe.

Jugendweihe ist über 160 Jahre alt

Vor über 160 Jahren entstand die Jugendweihe als Fest für nicht konfessionell gebundene Jugendliche und deren Familien bei sogenannter „Erlangter Verstandsreife". Heute wird die Jugendweihe als Ritus des Überganges von der Kindheit zum Erwachsenwerden mit Jugendweihefeierstunden, Vorbereitungskursen, offener Jugendarbeit und Jugendweihereisen gestaltet.

Geschäftsstelle Rostock/Bad Doberan: Freizeitzentrum, Kuphalstraße 77, 18069 Rostock, ☎ 0381/8002267, mobil 0175 1627231, E-Mail jugendweihe-hro-dbr@gmx.de;

Ansprechpartner: Astrid Pannwitt und Rosemarie Brandt

Sprechzeiten: Rostock, Dienstag 10 bis 17 Uhr, Donnerstag 13 bis 18 Uhr

Bad Doberan: Mittwoch 14 bis 17 Uhr, Kornhaus, Klosterhof 1

Von Renate Peter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.