Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Erster Preis: Münsterschüler gehen auf Nummer sicher

Bad Doberan Erster Preis: Münsterschüler gehen auf Nummer sicher

„Wie? Womit? Wohin?“ – Fünft- und Sechstklässler aus Bad Doberan nahmen erfolgreich am Verkehrs- und Mobilitätsprojekt der Landesverkehrswacht MV teil

Voriger Artikel
Georg Janthur ist ein Poet der Kleinigkeit
Nächster Artikel
Zu laut, zu eintönig: Rostock prüft Tüv für Straßenmusiker

Daumen hoch: Die Klassensprecher Willem und Lotte feiern mit Karl Heinz Eggebrecht von der Landesverkehrswacht (v.l.), DB-Marketingreferentin Andra Precht, Lehrerin Ursula Schröder sowie VR-Regionalleiterin Katharina Fiebenitz ihren ersten Preis.

Quelle: Lennart Plottke

Bad Doberan. Da staunten die Fünft- und Sechstklässler der Christlichen Münsterschule in Bad Doberan gestern nicht schlecht: „Ihr habt den ersten Preis im Gewinnspiel ,Wie? Womit? Wohin?’ der Landesverkehrswacht Mecklenburg-Vorpommern gewonnen“, sagte Geschäftsführerin Andrea Leirich und nickte anerkennend. „Aus 40 Einsendungen wurdet ihr ausgewählt – eine tolle Leistung.“

OZ-Bild

„Wie? Womit? Wohin?“ – Fünft- und Sechstklässler aus Bad Doberan nahmen erfolgreich am Verkehrs- und Mobilitätsprojekt der Landesverkehrswacht MV teil

Zur Bildergalerie

Die Mädchen und Jungen der Stammgruppe „Kleeblätter“ hatten sich einige Wochen intensiv mit dem Projekt auseinandergesetzt. „Das Problem der Mobilität und Verkehrssicherheit betrifft die Schüler unmittelbar“, erklärte Stammgruppenleiterin Ursula Schröder. „Mit den von der Verkehrswacht zur Verfügung gestellten Materialien konnten wir das Thema gut in den Unterricht integrieren.“

Dabei mussten Schüler herausfinden, wie sie am besten von A nach B kommen: „Und zwar unter den Gesichtspunkten Fortbewegungsart, Kosten, Sicherheit, Umweltverträglichkeit oder auch Komfort“, erklärte Andrea Leirich. Oder allgemeiner gesagt: mit Blick auf ökonomische, ökologische und gesundheitliche Aspekte. Mit dem Rad, per Bus und Bahn, zu Fuß – „die Kinder suchen in diesem Alter zunehmend nach Möglichkeiten, um nicht immer nur auf das Mami-Papi-Taxi angewiesen zu sein“, sagte Leirich. Denn gerade mit Beginn der Pubertät erweitere sich mehr und mehr der Horizont, meinte auch Schulleiterin Cornelia Bönner: „Vor allem mit Blick auf die Mobilität.“

Beim Stichwort Fahrrad wurde auch Doberans Bürgermeister Thorsten Semrau hellhörig: „Wir wollen im kommenden Jahr unser Radwegenetz ausbauen“, versprach das Stadtoberhaupt. „Dafür suchen wir noch nach Partnern – gerade die Verkehrssicherheit ist für die Schüler enorm wichtig.“ Für Cornelia Bönner ein entscheidender Punkt: „Das fängt schon direkt vor unserer Schule an – der Zebrastreifen ist hier nur aufgemalt und wäscht sich regelmäßig aus. Da muss dauerhaft etwas getan werden.“ Darüber hinaus gebe es am Schulgelände immer wieder Probleme mit parkenden Autos, so Bönner: „Nicht immer verhalten sich die Kinder falsch – sondern vor allem Erwachsene, die einfach nicht den Blick fürs Kind haben.“

Er könne sich in diesem Zusammenhang durchaus mehr 30er-Zonen in der Innenstadt vorstellen, machte Thorsten Semrau deutlich: „Das ist doch vollkommen ausreichend – auch, wenn die Leute heute immer weniger Zeit haben.“

Der Nachwuchs der Christlichen Münsterschule kann sich jetzt jedenfalls über ein Preisgeld von satten 700 Euro freuen. Dazu kommen fünf MV-Tickets der Deutschen Bahn, mit denen insgesamt 25 Personen Richtung Hamburg, Lübeck, Schwerin oder auch Rostock fahren können. „Damit funktionieren wir unseren Wandertag in einigen Wochen zum Ausflug mit der Bahn um“, blickte Lehrerin Ursula Schröder voraus.

„Wir werden da schon ein schönes Ziel in unserer Region finden.“

Rund 40 Schulen haben sich am Projekt der Landesverkehrswacht beteiligt

Beim Konzept von „Wie? Womit? Wohin?“ geht es um unterschiedliche Verkehrsmittel für verschiedene Wege, um Sicherheit, Komfort, Zeitaufwand, Unabhängigkeit und Kosten.

Alle Schulen mit Klassenstufe fünf und sechs erhalten dazu eine Unterrichtsmappe mit entsprechenden Arbeitsblättern. Etwa 40 Schulen haben sich in diesem Jahr am Projekt beteiligt.

Partner sind die Landesverkehrswacht MV, das Bildungsministerium, die DB Regio AG Nordost, die Volks- und Raiffeisenbanken sowie die Verkehrskommission des Landes.

Lennart Plottke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.