Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Etagen und Zimmer nur für Hundehalter

Nienhagen Etagen und Zimmer nur für Hundehalter

In einigen Hotels ist es kein Problem das Haustier mitzubringen / Andere achten auf Allergiker

Voriger Artikel
Renntage: Restarbeiten auf dem Geläuf
Nächster Artikel
Strandkörbe für das Reformations-Fest

Katy Schlutow kümmert sich um die beiden gemeindeeigenen Ferienhäuser in Nienhagen. In einem sind Hunde zugelassen.

Quelle: Fotos: Sabine Hügelland

Nienhagen. Hunde zählen für ihre Besitzer meist als vollwertiges Familienmitglied. Deshalb soll der treue Begleiter auch mit in den Urlaub. Doch das ist nicht immer möglich. Es sind verschiedene Gründe, die Hoteliers bewegen, Hunde bei sich zuzulassen – oder die Übernachtung nicht zu gestatten.

OZ-Bild

In einigen Hotels ist es kein Problem das Haustier mitzubringen / Andere achten auf Allergiker

Zur Bildergalerie

Frank Philipp betreibt seit 2005 in Nienhagen die „Pension Philipp“ mit sieben Zimmern und erlaubt keine Tiere. „Ich habe es selbst erlebt, dass eine Familie anreiste und die Frau fünf Minuten später mit hochrotem Kopf und Atemnot zu mir kam und sagte: ,Das geht hier nicht, wir müssen abreisen. Ich habe eine schwere Tierallergie’“, sagt Frank Philipp. „Ich habe ihr versichert, dass wir stets gründlich reinigen, aber sie sagte, dass das alles nichts nütze. Da helfe nur eine Komplett-Sanierung“, so Philipp, der auch Vorsitzender des Fremdenverkehrsvereins im Ostseebad ist. „Das habe ich mir zu Herzen genommen und es in den folgenden Renovierungsstufen umgesetzt. Seitdem können sich meine Gäste darauf verlassen, dass bei uns auch Allergiker gut aufgehoben sind.“

Die Buchungsportale im Internet sind seien so gestaltet, dass ein Hund-Symbol darauf hinweist: Hier bin ich willkommen. So wie auch gekennzeichnet sei, ob Rauchen auf den Zimmern gestattet wird. „Das macht doch die Buchungen einfacher“, sagt Frank Philipp. „Trotzdem kommt es vor, dass ich Nachfragen erhalte, ob kleine Tiere erlaubt sind. Wenn ich erkläre, warum ich keine Tiere aufnehme, ernte ich zumeist Verständnis“, so der 49-Jährige. Und es gibt ja auch Unterkünfte, wie die „Pension Richter“ von Synke Eichler in Nienhagen, die im Internet ausdrücklich darauf hinweist, dass bei ihr Tiere willkommen sind.

Auch die Gemeindevertretung des Ostseebades hat sich zu diesem Thema positioniert. Seit Anfang 2016 werden die beiden gemeindeeigenen Ferienhäuser „Silbermöwe“ und „Lachmöwe“ von der Kurverwaltung vermietet. Nur die „Silbermöwe“ ist für Gäste mit Hund freigegeben. Allerdings können dort auch Urlauber ohne Haustier nächtigen, wenn sie es möchten. „Wir sind offen gegenüber Gästen mit Hunden und haben bisher nur gute Erfahrungen gemacht“, so die Leiterin der Kurverwaltung, Irina Kitzing. „Das andere Ferienhaus ist für Allergiker gut geeignet und für Haustiere verboten.“

Einige Gemeindevertreter hätten sich mit dieser Entscheidung schwer getan, so Uwe Kahl, Bürgermeister der Gemeinde. „Bisher ist jedoch die ,Silbermöwe' mehr ausgelastet.“ Katy Schlutow kümmert sich dort um An-und Abreise: „Wir haben keinen höheren Reinigungsaufwand als im anderen Haus. Eigentlich achten Hundebesitzer meist noch mehr auf Sauberkeit“, ist ihre Erfahrung dort.

Angelika Garreis ist Vorsitzende der Ortsgruppe des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes Regionalverband Mecklenburgische Ostseeküste, und in Kühlungsborn eine der beiden Geschäftsführer des Aparthotel „Am Weststrand“. Sie sagt dazu: „Gäste mit Hund sind bei uns gern gesehen. Allerdings dürfen sie nur in bestimmten Appartements übernachten, ohne Teppiche, mit Laminat und leicht zu reinigenden Möbeln.“ Dafür sind gerade Gäste mit Hund die treuesten: Die meisten kommen seit Jahren zu uns, weil die Bedingungen für sie stimmen“, so Angelika Garreis. „In den Hotels wird ja schon mit speziellen Reinigungsmitteln gearbeitet, die der Normalverbraucher nicht hat.“ Doch Hunde würden viele Haare verlieren, die überall sein können. „Aus hygienischen Gründen geht es deshalb nur in eigens für sie vorgesehene Appartements, die nur an Gäste mit Hunden vermietet werden“, betont sie.

Sie räumt aber auch ein: „So etwas ist nicht in allen Hoteleinrichtungen möglich. In gehobenen Hotels sollte das Anreisen mit Hund kein Problem darstellen. Manche Hotels vermieten ganze Etagen nur an Hundehalter“, sagt sie. „Aufgrund der großen Gästezahl mit Hund haben wir einen Schüler-Praktikanten mit der Aufgabe betraut, einen Flyer zu erstellen. Darin ist alles Wichtige enthalten, wie Tierarzt, Hundestrände, Restaurants, die Hunde als Gast erlauben und anderes“, so die Hotel-Chefin. „Ich bitte aber auch die Gäste, die Boxen mit den Hundetoiletten-Tüten zu benutzen, die überall im Ostseebad stehen.“

Charly’s Tierpension auf Bauernhof von 1236

Emma kläfft der Show wegen, um dann Streicheleinheiten zu erbetteln. Die kleine französische Bulldogge gehört der Tochter von Peter Stuhr und fühlt sich auf dem ältesten Bauernhof von Bartenshagen – Anno 1236 – sehr wohl. Stuhr eröffnete 2003 „Charly's Tierpension“. Sie ist drei Kilometer von Doberan entfernt und weniger als zehn von Rostock. Er übernahm den Bauernhof von seinen Großeltern, wuchs dort auf und lebte eine zeitlang in Rostock. Ein Unfall veränderte das Leben des ehemaligen Karrosserie-Schlossers, der danach zum Bürokaufmann umschulte.

Ein Freund brachte ihn auf die Idee mit der Tierpension. Und so entschloss sich Peter Stuhr in die Selbstständigkeit zu gehen, zuerst nur im Nebenerwerb. Der ehemalige Schweinestall wurde umgebaut und dient seitdem mit Hunde-Boxen als Pension für die Tiere – mit direktem Ausgang in den Spiel-Garten. „Ich lebe davon, dass die Tierhalter in den Urlaub fahren“, sagt der Bartenshäger. „Früher habe ich auch Katzen und Kleintiere wie Meerschweinchen aufgenommen. Seit einigen Jahren nur noch Hunde, zu denen habe ich den besten Draht.“ Viele der Tiere stammen aus der näheren Umgebung: „Doch es kommen auch Hundebesitzer, die eine Kreuzfahrt gebucht haben, oder nach Schweden wollen, wo Hunde nicht mitkönnen“, sagt er. Tagesgäste geben Hunde bei ihm ab und Hotelangestellte fragen nach: „Erst kürzlich rief mich eine Rezeptionistin an, ob ich nicht sofort einen Hund annehmen könnte. Leider war ich ausgebucht. Ich kann nur darum bitten, sich rechtzeitig anzumelden“, so der 47-Jährige Manche der Hunde sind eine Woche zu Gast, andere warten bis zu drei Wochen auf ihre Besitzer. „Viele wollen ungestört ihren Urlaub verbringen. Manche Hundehalter bringen ihr Tier auch morgens und holen es abends wieder ab.“ Es werden allgemein mehr Hunde gehalten, meint er „Der Trend geht zum Zweithund“, stellte Peter Stuhr fest. „Ich kann jedoch maximal nur bis zu zwölf Hunde aufnehmen, um allen gerecht zu werden und mich ausreichend kümmern zu können“, unterstreicht Stuhr. Sogenannte Problemhunde, Tiere die besondere Aufmerksamkeit brauchen, liegen ihm besonders. Wer sich bei ihm umschaut, sieht entspannte Vierbeiner, die gern mit ihm toben. „Ich mache auch Fotos und drehe Videos für ihre Besitzer, die ich ihnen dann aufs Handy in den Urlaub schicke.“

Regelmäßiger Auslauf ist enorm wichtig für die Hunde und so ist die Freude immer besonders groß, wenn Peter Stuhr die Türen zum Garten öffnet: Rausrennen, Runden drehen, Streicheleinheiten abholen.

Kontakt: ☎ 01 78 / 29 44 512 auch Whatsapp oder facebook, www.tierpension-bei-rostock

Sah Sabine Hügelland

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.