Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Exklusive Wohnanlage im Kammerhof wächst

Bad Doberan Exklusive Wohnanlage im Kammerhof wächst

Gestern haben die Bauherren Thomas Weyer und Hartmut Wiegner bei einem Richtfest in Bad Doberan mit Eigentümern und Stadtvertretern den Baufortschritt gefeiert

Voriger Artikel
Frühestmögliche Therapie kann helfen
Nächster Artikel
Bastorfer spendete 125-mal Blut

69 bis 109 Quadratmeter große Eigentumswohnungen bauen Hartmut Wiegner (l.) und Thomas Weyer im Kammerhof.

Quelle: Katarina Sass

Bad Doberan. Früher muhten hier die Kälber, es roch nach Heu und Stroh. Von März 2017 an können Doberaner hier in exklusiver Lage wohnen. Die Investoren und Bauherren Thomas Weyer und Hartmut Wiegner haben gestern zum Richtfest des historischen Stallgebäudes „Kammerhof“ eingeladen.

OZ-Bild

Gestern haben die Bauherren Thomas Weyer und Hartmut Wiegner bei einem Richtfest in Bad Doberan mit Eigentümern und Stadtvertretern den Baufortschritt gefeiert

Zur Bildergalerie

Übergabe im März 2017

19 Eigentumswohnungen entstehen in dem ehemaligen Stallgebäude aus dem Jahr 1890 im Kammerhof. Investor und Bauherr ist das Planungsbüro von Hartmut Wiegner aus Querfurt (Sachsen-Anhalt), der das Projekt mit dem Diplomingenieur Thomas Weyer aus Marburg realisiert. Fertigstellung der Zwei- bis Vierraumwohnungen ist im März 2017.

Horst Bajarek kann es kaum fassen, als er sich im Obergeschoss umsieht, wo Zimmerleute ganze Arbeit geleistet haben. „Es ist wunderschön geworden“, sagt er. „Früher habe ich hier Stroh nach unten geworfen. Einmal bin ich sogar eingebrochen“, erinnert sich der 79-Jährige, der in unmittelbarer Nähe wohnt und früher bereits in dem alten Stallgebäude gearbeitet hat. Und sein Bekannter Herbert von Hauer ergänzt: „In dem später eingestürzten Anbau waren die Kälber untergebracht, aber der war damals viel kleiner als jetzt.“ Denn in dem wieder errichteten Anbau entstehen fünf Eigentumswohnungen.

„Die waren als Erstes weg“, sagt der Diplomingenieur Thomas Weyer, der mit seinem Partner Hartmut Wiegner mehrere Millionen in das Bauprojekt gesteckt hat. 19 Wohnungen zwischen 68 und 109 Quadratmetern wollen die Bauherren aus Querfurt (Sachsen-Anhalt) und Marburg (Hessen) realisieren. Elf seien bereits verkauft, für vier lägen Reservierungen vor. Es sind Zwei-, Drei- und Vierraumwohnungen.

An der Westseite des Hauses hat jede Wohnung Zugang zu einer Loggia, auf der anderen Seite zum Münster hin eine Terrasse. Zwei Wohnungen im 1. Obergeschoss verfügen über jeweils zwei Zimmer im Dachgeschoss, von wo aus man einen tollen Blick über die Stadt hat. Das Haus ist denkmalgeschützt. „Wir haben den Giebel und das Bruchsteinfundament erhalten“, so Weyer. Die Außenwände würden lediglich „aufgehübscht“. Was den Zeitplan angeht, seien die Bauarbeiten etwas in Verzug geraten, da nun erst das Dach neu gedeckt und der Dachstuhl neu gemacht werden müssen – ungeplante Ausgaben.

Zumindest der Winter kann den Bauherren keinen Strich mehr durch die Rechnung machen. Das Gebäude sei so gut wie dicht, es folgen nun die Fenster und anschließend die Innenausbauten. Für die neuen Eigentümer heißt das: „Die Übergabe der Wohnungen erfolgt am 31. März 2017“, sagt Weyer. Für die Stadt sei endlich ein „Problemfeld“ beseitigt, wie es Bauamtsleiter Norbert Sass formuliert. Der ehemalige Eigentümer habe immer Einzelprojekte vorgestellt, das Stallgebäude blieb stets leer. „Wir haben dann eine Konzeption entwickelt. Dann wussten die Käufer, was sie dürfen und was nicht“, so Sass. Erst dann sei Bewegung hineingekommen und das Planungsbüro Wiegner und Meyer sei eingestiegen. „Wir freuen uns, denn wir hatten teilweise schon die Hoffnung aufgegeben“, so Sass.

Vermarktet werden die Wohnungen von der Ostseesparkasse Rostock, die potenziellen Interessenten auch bei der Finanzierung hilft.

Katarina Sass

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mit Fantasie für Käufer
Etwas Farbe gibt einem Zimmer gleich eine ganz andere Wirkung. Home Stagerin Iris Houghton wählt rote Vorhänge.

Häuser, die winzig wirken, weil sie so vollgestellt sind, verkaufen sich nicht gut. Oft mangelt es Interessenten an der Fantasie, dass daraus ein helles, freundliches Heim für die Familie werden kann. Home Staging optimiert das Objekt extra für den Verkauf.

mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.