Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Feuerwehr nimmt Drillinge des Chefs auf

Admannshagen Feuerwehr nimmt Drillinge des Chefs auf

Gegen den Trend: Wehr in Admannshagen-Bargeshagen wächst / Neue Kleiderordnung kommt

Voriger Artikel
Mit 2000 PS über die Ostsee
Nächster Artikel
Bald soll es schickere Uniformen geben

Wehrführer Torsten Reske (r.) nimmt Inola Schröder, Hannes, Lukas und Jonas Reske sowie Mirko Fritsch das Mitgliedergelöbnis ab.

Quelle: Fotos: Thomas Hoppe

Admannshagen. „Das ist hier total gegen den Trend in ganz Mecklenburg. Überall gehen die Mitgliederzahlen nach unten, bei Euch ist das anders. Ihr habt eine sehr junge Wehr. Da kann man nur Glückwunsch sagen“, lobte Holger Gadinger vom Feuerwehrkreisverband die Kameradinnen und Kameraden aus der Gemeinde Admannshagen-Bargeshagen zu ihrer Jahreshauptversammlung am vergangenen Samstag. Aber der 1. Stellvertreter vom Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes hatte auch noch ein paar Tipps in Sachen Brandschutzbedarfsplanung parat.

OZ-Bild

Gegen den Trend: Wehr in Admannshagen-Bargeshagen wächst / Neue Kleiderordnung kommt

Zur Bildergalerie

Derzeit wird nämlich die Verordnung dazu geschrieben, die im Mai/Juni veröffentlicht werden soll. „Dann hat die Gemeinde noch maximal ein Jahr Zeit, einen aussagekräftigen Brandschutzbedarfsplan vorzulegen. Ich animiere Euch und die Gemeinde, anhand des Leitfadens vom Landesfeuerwehrverband, dazu bereits die Hausaufgaben zu machen. Den Rest kann dann ein anständiges Ingenieurbüro auf die Beine stellen. Dabei aber bitte ganz viel Vorsicht und Fingerspitzengefühl. Denn es sind schon einige Gemeinden mit einigen Planungsbüros auf die Nase gefallen und haben mehrere zehntausend Euro Lehrgeld bezahlt“, legte Holger Gadinger, von Beruf Vermögensberater, seinen Zuhörern ans Herz und sagte: „Im Zweifel uns als Kreisfeuerwehrverband mal ansprechen“. Zudem kündigte der ehrenamtliche Bützower Wehrführer an, dass noch im ersten Halbjahr eine neue Feuerwehr-Dienst- und Laufbahnverordnung, verknüpft mit einer neuen Kleiderordnung, umgesetzt werden solle: „Sodass wir dann ein bisschen schickere, modern geschnittene Uniformen kriegen. Das wird wahrscheinlich auch wieder die Gemeindekasse etwas belasten, aber es gibt natürlich auch Übergangsfristen.“

Zuvor hatte Gemeindewehrführer Torsten Reske in seinem Jahresbericht den Zuwachs von insgesamt 41 Mitgliedern seit dem Jahr 2012 hervorgehoben. Ende 2016 zählte die Gemeinde 38 aktive Feuerwehrmitglieder (davon acht Frauen), elf Ehrenmitglieder, 23 externe Fördermitglieder sowie 23 Jugendfeuerwehrmitglieder. Vier von den Letzteren, darunter die 16-jährigen Drillinge des Wehrführers, wurden an diesem Abend in die aktive Truppe übernommen (siehe Foto).

„Durch die langjährige Unterstützung unserer Bürgermeister und Ratsmitglieder konnten wir kontinuierlich unsere persönliche Schutzausrüstung und die Technik immer auf den neuesten Stand bringen. Das ist mit Sicherheit ein Grund für unsere ansteigenden Mitgliederzahlen. Aber in erster Linie sind Kameradschaft und Zusammenhalt in unseren eigenen Reihen dafür verantwortlich“ , betonte Torsten Reske im Bericht. Mit seinem Verweis auf Wohnungsprobleme des Feuerwehrnachwuchses und einiger aktiver Kameraden in der Gemeinde, rief er Bürgermeister Eduardo Catalán auf den Plan. Er sieht eine mögliche Entspannung des Problems durch Umzüge älterer Bürger zum Beispiel aus der 3. Etage eines „Neubaublocks“ ins Altersgerechte Wohnen: „Vielleicht könnt Ihr da auch Eure Hilfe anbieten?“

Zu den 19 erfolgreichen Einsätzen der Wehr im Vorjahr zählten elf technische Hilfeleistungen, sechs Brände und zwei große Übungen. Sportlich errangen die hiesigen Feuerwehr- und Jugendwehrmitglieder erstmals in einem Jahr drei Wanderpokale: für den Kreismeistertitel der Frauen, den Kreis-Sieg der Jugend im Spiel ohne Grenzen sowie für den 1. Platz beim in der Gemeinde ausgerichteten Flutlichtpokal der Jugend. Die Männer der Wehr erkämpften Silber beim Amtsausscheid. Gefeiert werden soll im Frühjahr die 25- jährige Partnerschaft mit der Wehr in Manhagen (Kreis Ostholstein).

Gewählt wurden am Samstagabend die Schriftführerin Fanny Wegner, der Kassenwart Frank Böckler, der Führer der Reserveabteilung Uwe Kohlmeier, die Rechnungsprüfer Andreas Wegner und Chris Storm sowie der neue Jugendwart Lars Henning und sein Stellvertreter Danilo Tummoscheit.

Thomas Hoppe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ralswiek

Auf einer Insel fernab von Rügen feiert Wolfgang Lippert heute seinen 65.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.