Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Geldgeschenke für harte Jungs und Feingeister

Rostock Geldgeschenke für harte Jungs und Feingeister

Bürgerstiftung unterstützt gemeinnützige Projekte – die OZ stellt sie vor

Voriger Artikel
In der Turnhalle hängt ein Lebensretter in Kastenform
Nächster Artikel
Restaurantschiff liegt wieder im Stadthafen

An Bord des Kutters „Pasewalk“ sollen Schüler die Ostsee kennenlernen.

Rostock. Viele Rostocker legen sich ehrenamtlich für ihre Mitmenschen ins Zeug und machen die Stadt damit erst richtig lebenswert. Die Akteure engagieren sich mit viel Herzblut. Doch das allein genügt nicht. Um ihre Pläne in die Tat umsetzen zu können, sind die meisten von ihnen auf großzügige Geldgeber angewiesen. Die Hanseatische Bürgerstiftung Rostock bringt Wohltäter und Begünstigte zusammen – auf finanzieller Ebene und beim Stiftungstag 2017 am 4. April. Dann werden im Rathaus jene elf gemeinnützigen Projekte vorgestellt, die die Stiftung in diesem Jahr mit insgesamt 10130 Euro beschenkt. Die OSTSEE-ZEITUNG stellt die Glückspilze mit zwei Beiträgen vor. Heute: Teil zwei.

OZ-Bild

Bürgerstiftung unterstützt gemeinnützige Projekte – die OZ stellt sie vor

Zur Bildergalerie

Neue Montur für Footballer

Weil Rostocks Football-Asse, die Griffins, in die German Football League 2 aufgestiegen sind, muss sich die Vereinsjugend mit abgewetzten Trikots begnügen. Grund: Um Gegner zu besiegen, fährt das Senior Tackle Team nun weite Wege zu seinen Auswärtsspielen. Das macht 30000 Euro Reisekosten pro Jahr. Geld, um den Nachwuchs einzukleiden, bleibt da keins. Die Junior Griffins müssen also jene Montur auftragen, die die Herren in der vergangenen Saison auf dem Feld alles andere als geschont haben. Bis jetzt. Die Bürgerstiftung gibt dem Griffins-Förderverein 1500 Euro. Der kauft damit fabrikneue Trikots für die 40 Juniors. Das hätten die mehr als verdient, sagt Klubmanager Jens Putzier. Ob Schmalhans oder Zwei-Meter-Koloss – die Truppe nehme jeden auf und bringe selbst Kleinkriminellen Disziplin und Zusammenhalt bei. „Bei uns sind schon Jungs mit Haftantritts-Zermin zu Männern mit Job und Familie geworden. Wenn wir mit ihnen fertig sind, haben sie auch keine Lust mehr, ’ner Oma die Handtasche zu klauen“, scherzt Putzier.

Lehrreiche Kutterfahrt

Mit seinem neusten Projekt „Ostsee zum Anfassen“ holt der Warnemünder Verein „Jugend zur See“ Schüler und Lehrlinge vom Klassenzimmer auf den Kutter. An Bord der „Pasewalk“ erklärt ein Sozialpädagoge, wie die Ostsee entstanden ist, wie sie sich entwickelt hat und wer in ihr lebt. Gemeinsam nehmen die Schüler Wasserproben, prüfen Salzgehalt und PH-Wert. Dann dürfen sie sich als Stellnetz-Fischer versuchen. Einholen müssen sie den Fang auf die traditionelle Weise: „Mit Muskelkraft, an Bord gibt es keine Winde“, sagt Vereinsmitglied Regina Laubner. Was in den Maschen zappelt, wird dann bestimmt, vermessen und fachgerecht ausgenommen. Um mit Schülern in See stechen zu können, braucht der Verein Spenden. „Der Diesel ist nicht billig“, verdeutlicht Laubner. Zum vollen Tank trägt die Bürgerstiftung mit 300 Euro bei.

Kleidung für Kicker

Ausreichend Kleidung mit Klasse, die haben sich die Sportskanonen des Gymnasiums Reutershagen gewünscht. Bis dato mussten die Fußballer mit einem Mini-Satz Trikots auskommen. Ein Problem, wenn, wie kürzlich passiert, beide Teams der Schule bei ein und demselben Turnier um den Sieg mitkicken wollen. „Nur eine Mannschaft hätte antreten können, man kann beim Fußball ja schließlich nicht mit unterschiedlichen Klamotten auflaufen“, sagt Sportlehrer Torsten Lieger. Die Zwickmühle löste sich zwar von selbst, weil eine Mannschaft aus anderen Gründen kurzfristig passen musste. Damit Trainer und Teams zukünftig nicht wieder in so eine missliche Lage geraten, hat die Rostocker Firma Aura Computersystem dem Gymnasium über die Bürgerstiftung 280 Euro gespendet. Dafür schaffen sich die Sportler 16 nagelneue marineblaue Trikots an.

Tabu-Thema auf der Leinwand

Den Tod kindgerecht verpacken – diese schwierige Aufgabe will der Verein „Südhus Leben“ meistern. „Tod und Sterben“ heißt das Projekt, mit dem die Ehrenamtler Vorschulkinder mit Hospizpatienten zusammenbringen wollen. „Über den Tod spricht niemand gern. Wir wollen Kindern die Angst davor nehmen und ihnen vermitteln, dass Sterben Teil des Lebens ist“, sagt Koordinatorin Sandra Murr. Gelingen soll das mit dem preisgekrönten Kurztrickfilm „Leb wohl lieber Dachs“, der zeigt, wie Fuchs, Frosch & Co. von ihrem verstorbenen Freund Abschied nehmen. Den Film sehen sich die Kinder gemeinsam mit Bewohnern der Pflegeheime Südhus Nord und Süd an und tauschen sich anschließend darüber aus. Damit die Kino-Vorführung läuft, gibt die Bürgerstiftung dem ambulanten Hospizdienst „Südhus Leben“

1350 Euro für Beamer, Leinwand und Verpflegung. Das Projekt soll über den Kino-Nachmittag hinaus wirken. „Wir wünschen uns, dass zwischen den Heimbewohnern und den Kindern eine Verbindung entsteht, sie vielleicht mal zusammen an den Strand oder ein Eis essen gehen“, sagt Murr.

Aktion für Alltagsphilosophen

Bin ich schön? Welches Essen tut mir gut? Dürfen Ärzte Gott spielen? Philosophische Fragen rund um das Thema Gesundheit regen im April 2018 zum Mitdenken an. Dann finden die 2. Rostocker Philosophischen Tagen statt. Vorträge, Comedy-Shows, musikalische Dinner, Debatten, Freiluft-Workouts – bis zu 30 Veranstaltungen für jeden Geldbeutel wollen Initiator Hans-Jürgen Stöhr und seine Mitstreiter organisieren. Das kostet Zeit und Geld. Allein für Saalmieten und Referenten-Honorare gehen große Summen drauf. Einen Zuschuss dafür gibt die Bürgerstiftung: 1000 Euro. Stöhr hofft nicht nur auf weitere Spenden, sondern auch auf viele Besucher und Rostocker, die sich aktiv einbringen möchten. Er weiß: Allein das Wort Philosophieren schreckt viele ab. Dabei ginge es dabei nicht um „Eliten-Gequatsche aus dem Elfenbeinturm“, sondern um Fragen des alltäglichen Lebens, betont er.

Trailer für Jungsegler

Sie wollen zu Regatten und Trainingslagern starten, sitzen aber auf dem Trockenen: Den sechs Kindern, die beim See- und Segelsportverein Hansestadt Rostock (SSV) die Bootsklasse 29er fahren, fehlt ein Trailer. Momentan muss ein Anhänger als Notlösung herhalten, der, weil er nicht für die 29er, sondern die 420er gedacht ist, das Material der Jollen strapaziert. Um die Boote sicher ans Ziel zu bringen, will der SSV seinen Fuhrpark um einen Doppelstraßentrailer für die 29er erweitern. 3400 Euro kostet das begehrte Stück. „Wir erwirtschaften viel, stecken pro Jahr eine fünfstellige Summe in den Verein. Aber es geht leider nicht alles“, sagt SSV-Vorsitzender Dieter Dreischang. Die Bürgerstiftung hilft mit 1000 Euro. Im Mai sollen die Jollen rollen – an Bord des neuen Trailers.

Unterstützer willkommen

Die Hanseatische Bürgerstiftung arbeitet ehrenamtlich und sammelt Spenden für wohltätige Projekte. Jeder Cent kommt sozialen, kulturellen oder wissenschaftlichen Zwecken zugute. Beim Stiftungstag erfahren Geldgeber aus erster Hand, wofür Begünstigte ihre Spenden verwenden.

Liebe Leser, Sie möchten eines der in diesem Jahr von der Bürgerstiftung bedachten Projekte finanziell unterstützen? Nur zu, jede Summe – ganz gleich, ob klein oder groß – hilft. Die Stiftung sorgt dafür, dass jede Spende beim richtigen Adressaten ankommt. Geben Sie einfach bei Ihrer Überweisung das von Ihnen gewünschte Projekt als Verwendungszweck an.

Kontoinhaber: Hanseatische Bürgerstiftung Rostock

Bank: Ostseesparkasse Rostock

IBAN: DE12 1305 0000 0770 7707 70

BIC: NOLADE21ROS

Antje Bernstein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Kaum zu stoppen: Ballträger Henrik Glomm (M., hier in einem Heimspiel) reist morgen zur Football-Nationalmannschaft.

Zwei Akteure reisen zum Lehrgang nach Köln / Zweitligist bestreitet ersten Test

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.