Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Holz stapeln, sägen und Tiere erkennen

Sanitz Holz stapeln, sägen und Tiere erkennen

Viertklässler beweisen bei Waldolympiaden im Sanitzer Wald Wissen und Geschick / Mit Teamgeist kämpfen sich drei Klassen an die Spitze

Voriger Artikel
Linienbus fängt Feuer
Nächster Artikel
Hochwasserschutz fast fertig

Philipp aus der 4a der Grundschule an der Carbäk ist der Erste der Schülerkette, der die Holzstücke aufnehmen und an seine Mitschüler weiterreichen muss. Mit Ehrgeiz sind die Viertklässler beim Holzumstapeln dabei.

Quelle: Fotos: Doris Kesselring

Sanitz. Kinderlärm gestern Vormittag im Sanitzer Wald. 140 Viertklässler aus Tessin, Sanitz und Broderstorf absolvieren die Waldolympiade. An sechs Stationen müssen sie ihr Wissen über Tiere und Pflanzen des Waldes unter Beweis stellen und unter den kritischen Augen der Forstmitarbeiter geschickt wie kleine Waldarbeiter agieren.

OZ-Bild

Viertklässler beweisen bei Waldolympiaden im Sanitzer Wald Wissen und Geschick / Mit Teamgeist kämpfen sich drei Klassen an die Spitze

Zur Bildergalerie

Bis zum 26. Juni finden landesweit in allen Forstämtern 80 Waldolympiaden statt. „Im Mittelpunkt stehen die Umweltbildung und das Naturerlebnis für die teilnehmenden Kinder der 4. Klassenstufe“, sagt Umweltminister Till Backhaus. Spielerisch meistern die Schulklassen einen Waldparcours mit allerorts gleichen Anforderungen. Erstmals in diesem Jahr ist die Station „Geräusche des Waldes“ dabei.

Außerdem sind die Disziplinen „Tiere des Waldes“, „Weitsprung“, „Baumartenkenntnis“, „Kombinationsschnitt“ und „Holzstapel umsetzen“ zu absolvieren.

Die Schüler der 4a der Grundschule An der Carbäk Broderstorf sind gerade am Holzstapel angelangt. 100 kleine Holzstämme sind umzusetzen. „Wie wollt ihr es machen?“, fragt Ingo Schoppmeyer, Förster im Revier Willershagen. „In Kette“, sind sich die Kinder schnell einig. „Zwei Starke hinten, zwei vorne zum Stapeln“, gibt der zehnjährige Ole Malte Anweisungen. Handschuhe anziehen, Kette bilden, los geht’s.

Zehn Minuten haben die Schüler Zeit für die Aufgabe. „Nicht so schnell“, bemerkt der Förster zwischendurch. „Achtet auf die Stirnfläche des Stapels, die muss glatt sein.“ Am Ende der Übung vergibt Schoppmeyer dafür volle Punktzahl, nur die Form des Stapels gefällt ihm nicht. „Das ist ja eine Pyramide geworden, da muss ich einen Punkt abziehen“, sagt der Revierleiter. Mit 100 Punkten kommt die 4a aus Broderstorf ins Ziel.

„Wichtig ist, dass man an jeder Station als Mannschaft gut zusammenarbeitet. Nur so kann man die Aufgaben richtig lösen“, hatte Minister Backhaus beim Start der Olympiaden am 26. April in den Forstämtern Schlemmin und Güstrow zu den Kids gesagt.

Das Forstamt Bad Doberan hat inzwischen sieben Wettbewerbe ausgerichtet. „Zwei stehen noch bevor, am 19. und 21. Juni“, berichtet Forstamtsleiter Hartmut Pencz. Klassen aus allen sieben Revieren zwischen Wismar und Rostock, Neukloster und Schwaan hätten sich beteiligt. „Die Waldolympiade ist anspruchsvoll, Teamgeist ist entscheidend“, sagt Pencz und verrät, dass eine vierte Klasse der Warnowschule Papendorf bisher „landesweit sehr weit vorn“ liegt. Beim Wettstreit des Forstamtes Billenhagen haben sich gestern gleich drei Klassen an die Spitze gekämpft. Organisatorin Marie Janitza muss mit einer Zusatzfrage den Sieger ermitteln: „Wie heißen Mutter, Vater und Kind bei den Füchsen?“ Fähe, Rüde und Welpe – die 4b aus Sanitz weiß Bescheid und holt sich den Tagessieg.

Laura und Isadora jubeln. Sie haben die 4b beim Sägen vertreten. „Man musste einen Stamm bis zur Mittellinie sägen, dann wurde das Holz umgedreht und ein Junge aus der Klasse musste den Schnitt von der anderen Seite beenden“, erklärt Laura. Nach den lokalen Wettbewerben wird der Landessieger im Forstamt Kaliß ermittelt.

Der Siegerklasse winken ein Pokal und ein spannender Walderlebnistag.

Schon 32 600 Schüler dabei

Seit 2007 wird die Waldolympiade in Mecklenburg-Vorpommern durchgeführt. Im Anfangsjahr beteiligten sich 151 Grundschulklassen. Seither wurden im ganzen Land über 500 Waldolympiaden mit rund 2100 Klassen und etwa 32600 Schülern durchgeführt. Der Wettstreit ist neben Waldführungen, Walderlebnistagen, Jugendwaldheimaufenthalten, der Mitarbeit von Kindern an Naturschutzprojekten, Waldkindergärten und Waldpatenschaften ein Teil

der Waldpädagogikkonzeption der

Landesforstanstalt, unterstützt von der Stiftung „Wald und Wild in MV“.

Doris Kesselring

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock/Wismar

Von Groß Schwansee bis Graal-Müritz: Die OZ startet Sommerserie für Mecklenburgs Küste / Teil 1: Kfz-Aufbrüche

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.