Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
19 Feuer am Strand – aber da geht mehr

Kühlungsborn 19 Feuer am Strand – aber da geht mehr

Strandlounges, Hochzeiten, Gastronomie in Strandkörben – Ideen gibt es viele in Kühlungsborn

Voriger Artikel
Heute: Duo Weinert gibt Konzert
Nächster Artikel
Aktive Auszeit: Mit dem Drachen am Meer

„„Ich genieße den Abend mit Mama hier am Feuer direkt am Meer. Das ist so herrlich romantisch.“Paulin Detka Tochter einer Kurpatientin

Kühlungsborn. 19 hoch auflodernde Feuer am Strand vor dem Zugang 10 – das erste zu Ostern, dann immer dienstags von Mitte Mai bis Dienstag kommender Woche. 500 bis 600 Besucher kamen im Sommer, wenn das Wetter mal richtig mitgespielt hat. Selbst am zurückliegenden Dienstag, schon in der Nachsaison, waren es noch einmal an die 300 Leute. Das Konzept kommt bei Urlaubern und auch Einheimischen an – viele Jahre schon: romantisches Feuer am Strand, Live-Band, Deftiges vom Grill, dazu die passenden Getränke.

 

OZ-Bild

„„Am Strand geht noch viel mehr. Aber es fehlt dafür bisher der rechtliche Rahmen.“Hardy Erdmann Gastronom

Quelle:
OZ-Bild

Am vergangenen Dienstagabend gab es das vorletzte Feuer am Strand vor dem Zugang 10. Das Finale ist für den kommenden Dienstag geplant – wenn das Wetter noch einmal mitspielen sollte.

Quelle: Foto: Lutz Werner
OZ-Bild

„„Bis zu 20 Feuer mit allem Drumherum in der Saison durchziehen – das ist schon was.“Karsten Jurk Touristik Service

Quelle:
OZ-Bild

„„Der Abend am Strand mit dem großen Feuer ist sehr schön. Ein tolles Angebot.“Sandra Detka (41) Kurpatientin

Quelle:

Hardy Erdmann und Dirk Hoffmann vom Restaurant Beach House an der Promenade sorgen seit zwei Jahren – unterstützt von einem Ladengeschäft – für das Event am Strand. Vorher war viele Jahre lang Strandkorbvermieter Jörg Schoof der Macher.

„Eigentlich sollten es 20 Feuer werden. Aber einmal war in diesem an sich schon sehr durchwachsenen Sommer der Regen so stark, dass wir absagen mussten“, erklärt Erdmann. Insgesamt sind er und sein Geschäftspartner Dirk Hoffmann mit der nun fast schon zurückliegenden „Feuer-Saison“ ganz zufrieden. „Wenn es von der Stadt wieder eine Genehmigung gibt, machen wir im kommenden Jahr weiter“, erklärt Hoffmann.

In Kühlungsborn gibt es – vor allem von Mai bis September – regelmäßig mehrere größere Veranstaltungen in der Woche: in den Konzertgärten, in der Kunsthalle und dann die großen Open-Air-Events mit Tausenden von Besuchern, wie das Beachvolleyball-Turnier mit viel Musik und Show und das elektronische Musik-Event „Sea & Sand“. Die Feuer am Strand sind in dieser Vielfalt die Veranstaltungsreihe mit der größten Kontinuität. „Bis zu 20 Feuer mit allem Drumherum in einer Saison durchzuziehen – das ist schon eine bemerkenswerte Leistung. Die Gäste mögen es sehr“, sagt Karsten Jurk anerkennend. Einer, der von Events etwas versteht. Er ist der Mann für die Veranstaltungen beim Touristik Service Kühlungsborn.

„Am Strand würde noch viel mehr gehen – wenn es nur endlich eine von der Stadtvertretung beschlossene moderne Strandkonzeption geben würde“, sagt Erdmann, der auch Geschäftsführer vom Currywurst-Bräter Edel & Scharf ist. Denn nach dem noch immer geltenden Satzungsrecht am Kühlungsborner Strand ist dort so ziemlich alles verboten, was nicht mit dem Badebetrieb- und Strandkorbverleih oder sportlichen Aktivitäten zu tun hat. Ausnahmen müssen beantragt werden. Selbst Hochzeitsgesellschaften dürfen dort, wenn sie für eine Zeit in Strandkörben Platz nehmen, nicht gastronomisch bedient werden.

„Strandlounges mit gepflegter Gastronomie und dezenter Musik – kein Ballermann, Bedienung der Strandkorbgäste durch Service-Personal von den Restaurants an der Promenade, Hochzeits-Events mit Gastronomie-Pagoden: Da wäre so vieles möglich, wenn nur endlich die rechtlichen Rahmenbedingungen dafür da wären“, sagt Erdmann. Der mit dieser Einschätzung nicht allein dasteht. Solche Überlegungen hört man in Kühlungsborn immer wieder, wenn man mit Gastronomen und Hoteliers spricht. Auch Touristik-Chef Ulrich Langer macht sich immer wieder für eine solche Öffnung hin zu modernen Formen der Strandnutzung stark.

Erdmann und Hoffmann haben, wie sie sagen, schon mehrfach Konzepte für Strandlounges eingereicht. „Aber leider nie mit irgendeiner Resonanz von der Stadt“, so Hoffmann. Wie viele andere Gastronomen in Kühlungsborn hoffen sie nun darauf, dass der Wahlkampf und die Wahl eines neuen Bürgermeisters am 24. September in die Erarbeitung einer neuen Strandkonzeption „mehr Schwung bringen wird“.

Den Besuchern, die rund um das große Feuer ihren Spaß hatten, genügte – zumindestens an diesem Abend –, was ihnen geboten wurde. „Ich war auf der Promenade spazieren und sah zufällig, dass hier ein Feuer angezündet wurde. Sehr stimmungsvoll. Ich werde wohl bis zum Schluss bleiben“, sagte Jacqueline Grunert (29) aus Buxtehude. Kurpatientin Sandra Detka (41) aus Gera war in ihrer Kurklinik von einer Betreuerin auf das Feuer aufmerksam gemacht worden. Sie kam mit ihrer Tochter Paulin (10). „Ein wunderschöner Abend. Tolle Sache“, so die Thüringerin. Solche Stimmen waren am Dienstagabend immer wieder zu hören.

Lutz Werner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Letzte Vorbereitungen für das Winterhalbjahr: Eva Held und Jana Lehrkamp (v.l.) in der Töpferwerkstatt.

Kunstwerkstätten starten am Montag ins neue Semester

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kühlungsborn
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.