Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Abgesagt: Kein Osterfeuer am Strand

Kühlungsborn Abgesagt: Kein Osterfeuer am Strand

Die Zukunft der Kühlungsborner Strandkorbvermieter ist unsicher / Es gibt für sie immer mehr Auflagen

Voriger Artikel
Aktuelle Positionen zeitgenössischer Kunst
Nächster Artikel
Tourismus ist mehr als nur Marketing

Bei Jörg Schoof am Strand vor dem Zugang 10 wird es am kommenden Sonnabend kein Osterfeuer geben. Die Auflagen seien zu hoch, es lohne sich nicht, so der Strandkorbvermieter.

Quelle: Lutz Werner

Kühlungsborn. Überall in der Region werden am Ostersonnabend Osterfeuer lodern — als Treffpunkt für Einheimische und Gäste. Dort wird es Getränke, Musik und Deftiges vom Grill geben. So, wie sich das gehört.

Nur in Kühlungsborn, Mecklenburgs größtem Ostseebad, das über die Ostertage Tausende Gäste erwartet, wird das nicht so sein. „Wir werden kein Feuer anzünden“, so die gleichlautende Auskunft der beiden Strandkorbvermieter, die bisher immer für Osterfeuer am Strand sorgten: am Strandzugang 10 am Stadtstrand und am Zugang 28 — am Riedenstrand vor der Ostseeklinik. Besonders beliebt waren immer die Feuer mit Live-Band und rustikaler Gastronomie — nicht nur zu Ostern — am zentral gelegenen Strandabschnitt vor dem Zugang 10 bei Jörg Schoof. „Die Auflagen sind einfach zu hoch. Nicht nur beim Osterfeuer, sondern auch bei den Strandfeuern im Sommer. Aufwand und Nutzen stehen in keinem Verhältnis mehr“, sagt er. Vom Kollegen Dietrich Rehpenning vom Strandzugang 28 ist Gleiches zu hören.

Rückblick: Seit Frühjahr 2015 bemängelt das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg (Stalum) die Situation am Strand von Kühlungsborn. Strandkorbvermieterhäuschen stehen in den Dünen, die streng geschütztes Terrain sind, einige Häuser mit ihren Terrassen seien zu groß und bei den Feuern von Jörg Schoof stehen der Gastronomiewagen und die Bühne für die Musiker zu dicht an der Düne — am Rand des breiten Strandzugangs.

Bei einer Zusammenkunft des Bürgermeisters mit den Strandkorbvermietern am vergangenen Donnerstag, bei der es um die Saison 2016 und 2017 ging, kamen auch die Auflagen des Stalum für das Strandfeuer bei Schoof zur Sprache: Die Feuerstelle darf lediglich einen Durchmesser von 2,50 Meter haben und muss eingezäunt werden. Der Gastronomiewagen muss auf den Sandstrand geschleppt werden — was nur mit dem Trecker geht. Dort soll künftig auch die Bühne sein.

„Diesen Aufwand — nicht nur zu Ostern, sondern ab Mitte Juni und dann bis in den September hinein — wöchentlich zu machen, übersteigt einfach die Kräfte. Es tut mir leid, dass eine schöne Tradition, die in jeder Saison für Tausende Urlauber eine Attraktion war, nun ihr Ende erreicht hat“, sagt Schoof.

Er gehört zu jenen, die auch zurückbauen mussten, hat das bereits erledigt. Mit dem Warenkorb, der in dieser und der nächsten Saison aus den Hütten heraus als kleine Strandversorgung verkauft werden darf, können er und andere Kollegen leben. „Wir sind in dieser Sache positiv überrascht über den Kompromiss mit dem Stalum. Eigentlich fällt nur der Verkauf von Bockwurst und Wiener Würstchen weg.

Das bieten aber nur einige Kollegen an“, sagt er.

Bei Dietrich Rehpenning geht das ans Geschäft. „Wie haben ganz weit hinten am Rieden nur 30 Körbe, machen aber die ganze Strandversorgung für den abgelegenen Strandabschnitt. Ich denke daran, den Standort nach der Saison aufzugeben“, sagt er.

Ende 2017 laufen die bestehenden Verträge mit den Strandkorbvermietern aus. Das Stalum will, dass dann die Hütten aus den Dünenbereichen verschwinden. Die Stadt denkt über eine neue Strandkonzeption nach — mit Eventstrand, ein oder zwei Strandlounges, deutlich weniger Strandkörben, die viel Platz brauchen, und einer Neuausschreibung der Vermieterstandorte. „Wir alle haben in die bestehenden Standorte viel investiert, unser Geschäft auch an den Gegebenheiten des Standorts orientiert“, sagt Strandkorbvermieter Detlef Neugebauer, der am Hafen auch eine Bootsvermietung betreibt. „Da kommen Existenzängste auf“, fügt er sorgenvoll hinzu.

Von Lutz Werner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schönberg
Wurden in ihren Ämtern als Kreisjugendleiterin, Präsident und stellvertretender Präsident des Kreisschützenverbandes wiedergewählt: Michaela Janschick, Roland Mann und Mathias Fett (r.).

Damenleiterin zieht sich nach Patt bei Wahl aus dem Vorstand zurück / Präsident beklagt Passivität von Mitgliedern

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kühlungsborn
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.