Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Alles klar für den Beach Super Cup

Kühlungsborn Alles klar für den Beach Super Cup

Ab Freitag kämpfen Deutschlands beste Beachvolleyballer in Kühlungsborn um Punkte für Deutsche Meisterschaft

Voriger Artikel
Noch drei Konzerte beim Internationalen Gitarren-Festival
Nächster Artikel
Schöne Villa Baltic verfällt immer mehr

Mit dem Aufbau der Tribünen am Center Court wurde gestern begonnen. Sie sollen rund 1600 Zuschauern Platz bieten. Ab 14.15 Uhr werden hier am Sonntag die Finals der Damen und Herren gespielt.

Quelle: Fotos: Lutz Werner

Kühlungsborn. „Wir werden am kommenden Wochenende das Flair und die Begeisterung von Rio an den Strand von Kühlungsborn holen“, ist sich Gerd Susemihl vom Vorstand des Kühlungsborner Beachvolleyball-Vereins sicher. Die Chancen, dass das so wird, sind gut: Die besten deutschen Beachvolleyball-Teams kämpfen vom 26. bis 28. August bei der Smart Beach Tour 2016 am Strand vor dem Hafen um Ranglisten-Punkte für die Deutsche Meisterschaft. Der Sommer soll mit bis zur 30 Grad Celsius zurückkommen und die großartigen Bilder vom tollen Turnier, das die Gold-Frauen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst in Rio gespielt haben – und von ihrem Jubel – sind noch vor aller Augen. „Rio hat dem Beachvolleyball in ganz Deutschland noch einmal einen Riesen-Schub gebracht.

OZ-Bild

Ab Freitag kämpfen Deutschlands beste Beachvolleyballer in Kühlungsborn um Punkte für Deutsche Meisterschaft

Zur Bildergalerie

Das werden auch wir am Wochenende bei unserem Turnier merken“, sagt Susemihl.

Gestern Vormittag begannen Männer vom Bauhof mit dem Aufbau der Tribünen am Center-Court, die 1600 Zuschauern Platz bieten werden. Die drei Neben-Courts wurden hergerichtet, die Installation der Ver- und Entsorgungsinfrastruktur vorbereitet. Bis Freitag Mittag, wenn die ersten Qualifikationsspiele für die Hauptrunde ausgetragen werden, muss alles einsatzbereit sein. „Wird es“, versichert Lars Behrens vom Vorstand des Kühlungsborner Vereins kurz und bündig.

„Das Turnier in Kühlungsborn hat sich in unserer Serie zu einem absoluten Top-Event entwickelt. Nicht nur wegen der tollen Location am breiten Strand neben dem Hafen, wo abends auch richtig gut Party gemacht werden kann. Für die Organisation vor Ort und die Ausrichtung sorgt hier nicht eine professionelle Agentur, sondern mit den Kühlungsborner Beachvolleyballern ein lokaler Verein von Ehrenamtlichen, der faktisch die ganze Stadt ins Boot geholt hat – mit viel Herz und Begeisterung. So lange sich die Kühlungsborner so engagieren und die Stadt das Turnier will, ist dieses Ostseebad bei uns im Touren-Plan gesetzt“, sagt Tour-Veranstalter Frank Mackerodt aus Hamburg.

„Ohne Hilfe aus der Stadt würden wir es als Verein allein nicht stemmen können“, sagt Lars Behrens und zählt die Tiefbau-Firma Brünnich, Elektro-Harms und Installateur Ralf Strietzel, „die hier nicht nach Geld fragen“, den Bauhof der Stadt und den Touristik-Service auf.

Neun Turniere werden während der Smart Beach Tour gespielt. Bei acht von ihnen geht es um Ranglistenpunkte, die zum Start beim Finale vom 8. bis 11. September in Timmendorfer Strand berechtigen. Bei diesem Turnier wird dann um die Deutsche Meisterschaft gespielt.

„Das Turnier in Kühlungsborn ist das letzte in der Reihe der Qualifikationsturniere für Timmendorfer Strand – die letzte Möglichkeit, Punkte zu sammeln, um schließlich um die Meisterschaft mitspielen zu können. Das macht die Sache sportlich noch einmal zusätzlich interessant“, so Gerd Susemihl. Je 16 Damen- und Herren-Teams werden am Sonnabend (ab 9 Uhr) und Sonntag (ab 8.30 Uhr) um den Turniersieg kämpfen. Das Finale der Damen beginnt am Sonntag gegen 14.15 Uhr, das Finale der Herren wird sich anschließen. Nach ihrer Teilnahme in Rio wollen Markus Böckermann/Lars Flüggen (Hamburg) jetzt wieder bei einem nationalen Turnier für Furore sorgen.

Bei den Damen gewannen Melanie Gernert (Berlin) und Elena Kiesling (Bad Soden) das Kühlungsborner Turnier im vergangenen Jahr. Sie sind wieder dabei, aber jeweils mit anderen Partnerinnen. Sollte Kiesling gewinnen, wäre das für sie der dritte Sieg in Kühlungsborn in Folge. Als Super Cup ist das Turnier in Kühlungsborn mit 40000 Euro Preisgeld dotiert. „Auch das unterstreicht die herausgehobene Rolle. Denn nur bei vier Tour-Stopps werden 40000 Euro ausgeschüttet, sonst immer nur 10000 Euro und beim Finale in Timmendorfer Strand allerdings 50000 Euro“, erklärt Susemihl.

Die Finals werden vom TV-Sender Sky Sport HD 2 live übertragen. „Die Bilder vom Kühlungsborner Strand und Hafen sind eine Werbung für uns, die unbezahlbar ist“, sagt Karsten Jurk vom Touristik Service Kühlungsborn.

Party wird am Center Court auch gemacht: am Freitag ab 20 Uhr mit DJane Sandy Dea, die auch bei Sea & Sand dabei war, und Sonnabend gegen 20 Uhr startet die N-Joy-Party. Der Eintritt zu allen Events – Sport und Party – ist frei.

„Ballkinder“ gesucht

„Ballkinder“ werden für das große Beachvolleyball-Turnier am kommenden Wochenende noch gesucht. „Willkommen sind sportliche Mädchen und Jungen ab 11/12 Jahren. Sie sollten einen Ball schon mal gezielt fünf bis sechs Meter werfen können“, sagt Thomas Schumacher vom Kühlungsborner Beachvolleyball-Verein, der den Smart Super Cup im Ostseebad ausrichtet.

Interessierte Kinder und Jugendliche können sich morgen um 18 Uhr auf dem Center Court am Strand vor dem Hafen treffen. „Die Ball-Holer haben bei den Spielen gut zu tun. Aber noch enger dran am aufregenden Geschehen als sie kann man gar nicht sein“, wirbt Schumacher.

Lutz Werner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neuzugang Sven Hartwig (M.) zeigte schon im ersten Spiel der Saison 2016/17, dass er dem GFC helfen kann, noch besser zu spielen.

Der Greifswalder FC, der zu den Top-Teams gehört, ist zu Gast beim Aufsteiger SV Görmin

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kühlungsborn
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.