Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
„CampusPro“: Schüler machen sich fit fürs Arbeitsleben

Kühlungsborn „CampusPro“: Schüler machen sich fit fürs Arbeitsleben

Kühlungsborner Nachwuchs schnuppert in touristische Wirtschaft hinein

Voriger Artikel
Galerie zeigt Strukturen der Natur
Nächster Artikel
„Haste auch ’n Film drin?“

Anna Lena Keppler (17, v. l.), Line Peters und Inga Lünz (beide 18) gehören zum Projektteam, das die Veranstaltung „sea & sand“ vorbereitet.

Quelle: Fotos: Mathias Otto

Kühlungsborn. Entwickeln, planen und durchführen: Kühlungsborner Schüler engagieren sich in ihrer Freizeit in verschiedenen Projekten, um sich so optimal auf das Berufsleben vorzubereiten. Den Schwerpunkt legen sie dabei auf die Bereiche Wirtschaft und Tourismus. Erst kürzlich wurden acht Jugendliche für ihren Einsatz von der Industrie- und Handelskammer Rostock mit Zertifikaten geehrt.

OZ-Bild

Kühlungsborner Nachwuchs schnuppert in touristische Wirtschaft hinein

Zur Bildergalerie

„CampusPro – Strategisches Management“ nennt sich das Projekt, dass seit knapp 15 Jahren von Schülern im Ostseebad umgesetzt wird. Vor zwölf Jahren übernahm der Lehrer Dr. Ronald Eixmann die Projektleitung. „,CampusPro’ hat sich mittlerweile als Aushängeschild etabliert. Ab der zehnten Klasse können Schüler dieses Projekt als Wahlpflichtfach wählen und werden an die Themen herangeführt“, sagt er. Vor allem der Sprung in das sprichwörtlich kalte Wasser reize die Jugendlichen, daran teilzunehmen. Sieben Projekte stehen zur Auswahl: Marketing und Projektkoordination, Öffentlichkeitsarbeit, Junge Atmosphärenforscher, Grafik und Design, Kühlungsborn TV, „sea & sand“ sowie Führung Bootshafen.

An den Beispielen der letzten beiden Projekte erklärt Ronald Eixmann die Herausforderung: „Die Themen entwickeln und verändern sich im Laufe der Zeit. Der Faden darf nie verloren gehen. Deshalb findet auch ein ständiger Austausch zwischen den Schulabgängern sowie Zehnt- und Elftklässlern statt. Das erlangte Wissen wird immer weitergegeben“, sagt er. Etwa bei den Führungen im Bootshafen.

„Hier ist zudem nicht nur fachliche sondern auch eine persönliche Kompetenz gefragt, wenn Urlaubergruppen vor einem stehen und unterhalten werden möchten“, so der Projektleiter.

Jeder Schüler sammelt seine eigenen Erfahrungen. Zu den Projektteilnehmern gehört auch die Abiturientin Inga Lünz (18), die für das Event „sea & sand“ – in diesem Jahr vom 18. bis 20. August – seit der zehnten Klasse im Marketingbereich arbeitet. „Anfangs war es ungewohnt. Ich bin gut in der Theorie. Dies war meine erste Aufgabe, bei der ich auch praktisch arbeiten musste. Aber ich habe in den vergangenen drei Jahren viel gelernt, beispielsweise, die Zeit besser einzuteilen“, sagt sie. Auch Mitschülerin Anna Lena Keppler (17) gehört seit drei Jahren zur „sea & sand“-Crew und hat unter anderem den Online-Server im Blick. Hier sind alle Daten gesammelt. „Jeder im Team hat eine feste Aufgabe. Ich bin dafür zuständig, die DJs anzusprechen. Am Anfang war dies noch ungewohnt, das richtige Kommunizieren kommt mit der Zeit“, so die Abiturientin. Die DJ-Liste zu verwalten und die Interpreten für die einzelnen Tage zusammenzustellen, ist die Aufgabe von Mitschülerin Line Peters (18). „Auch wer am Anfang so wie ich leicht überfordert mit der Aufgabe ist, merkt, wie schnell man mit seinen Aufgaben wächst“, sagt sie.

Ihre gesammelten Erfahrungen nehmen sie mit ins Berufsleben. Line möchte später im Eventmanagement arbeiten, Anna Lena reizt der Bereich Medienkommunikation. „Mein Wunsch ist es, in der Medizin zu arbeiten. Auch wenn dies nicht das gleiche Gebiet ist, waren es dennoch lehrreiche Jahre“, berichtet Inga.

In den nächsten Wochen müssen die Schüler aber erst einmal für das Abitur lernen. „Nach den Prüfungen geht die Vorbereitung weiter. Bis dahin übernehmen die Elftklässler“, sagt Inga Lünz.

Mathias Otto

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Erzieherin Cordula Kotitschke liest Kindern in Roggentin bei Rostock aus einem Buch vor.

Die Bezahlung ist ein großes Problem in MV. Die Ausbildung soll nun reformiert werden.

mehr
Mehr aus Kühlungsborn
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.