Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 17 ° Regen

Navigation:
Käse aus Mechelsdorf erobert Rostock

Mechelsdorf Käse aus Mechelsdorf erobert Rostock

Die gebürtige Belgierin Sophie Herbert veredelt Ziegen- und Schafs- milch in eigener Mikrokäserei

Voriger Artikel
Manege frei! Die Kübo-Kids kommen
Nächster Artikel
DLRG-Gruppe hat regen Zulauf

Die gebürtige Belgierin Sophie Herbert hält Ziegen für ihre „Mikrokäserei“ in Mechelsdorf. Fotos (2): Sabine Hügelland

Mechelsdorf. Verwunschen scheint die Streuobstwiese, auf der Ziegen und Schafe grasen. Neugierig blicken ein Bock, drei Ziegen und drei ostfriesische Schafe plus Schafbock auf, dazu noch etliche Jungtiere.

OZ-Bild

Die gebürtige Belgierin Sophie Herbert veredelt Ziegen- und Schafs- milch in eigener Mikrokäserei

Zur Bildergalerie

Schon lange hatte ich den Wunsch, Ziegen zu halten. Nur als Hobby war mir das zu wenig.“

Sophie Herbert, Käsemacherin

aus Mechelsdorf

Dieses Paradies hat Sophie Herbert geschaffen und wird von den Tieren mit zärtlichen Stupsern begrüßt. Die 31-Jährige ist froh, solch einen Platz pachten zu können, der ihren Tieren eine Oase ist, in der es ihnen an nichts mangelt: Sauberes Gras, zugefüttertes Heu und Kräuter, das bringt 1A-Milch. Die verarbeitet Sophie Herbert dann zu kleinen Sauermilchkäsen in mehreren Reifesstufen und zu Joghurt für ihre Hofkäserei. „La Bergerie“ – der Schafstall, ist ein reiner Kleinerzeuger- und Familienbetrieb.

Ihre Arbeit beginnt beim Biofutter, geht über das Melken von Hand bis zur Herstellung der Produkte aus roher Milch – ohne Hitzebehandlung, denn das ist schonend für Vitamine, Mineralien und der mikrobiellen Flora. Ihren Käse gibt es zurzeit als Mischung von Schaf und Ziege: „Das mögen manche Kunden lieber als reinen Ziegenkäse, der eigener im Aroma ist“, sagt Sophie Herbert.

Gelernt hat die studierte Umweltpolitik-Beraterin „Käsemachen“ in vielen Schulungsstunden in ihrer Heimat Belgien. „Schon lange hatte ich den Wunsch, Ziegen zu halten. Aber das nur als Hobby zu betreiben, war mir zu wenig.“ Schafe kamen inzwischen zu den Ziegen hinzu, sie könnten irgendwann Alleinherrscher auf der Streuobstwiese sein: „Schafe sind sanftmütiger. Ziegen raufen gern und sind für das Klima an der Küste im Winter weniger geeignet“, sagt Sophie Herbert, die jedem Tier täglich Streicheileinheiten zukommen lässt: „Das Leben lässt sich durch die Arbeit mit den Tieren in der Natur und den Sinnesfreuden und Feinschmeckerei gleich auf dreierlei Weisen genießen.“

Es war für sie nicht ganz leicht, das Unternehmen anzumelden. Ein solch kleiner Betrieb war dem Veterinäramt bis dato noch nicht untergekommen. Sophie Herbert verkauft nun auch ihre Produkte sonnabends auf dem Neuen Markt in Rostock und in Garvsmühlen im Hofladen „Querbeet“.

In Rostock kommen gern auch Franzosen an den Stand: „In Belgien und Frankreich wird dem Essen mehr Aufmerksamkeit gewidmet und gern Hochwertiges gekauft“, sagt die Käsemacherin.

„Der Markt ist dort vielmehr ein Ort an dem man sich trifft. Hier fehlt mir das Soziale, die Kultur auf dem Markt.“ Viel Aufmerksamkeit widmet die Mechelsdorferin deshalb ihren Produkten, mit denen sie die Esskultur in MV ein wenig bereichern möchte.

Sophie Herbert erfüllte sich einen Traum, der allerdings noch nicht ganz so ausgereift ist wie ihr Käse. Sie sucht nach neuen Wegen in der Vermarktung. „Vielleicht ein Abo, sodass ich liefern kann, wie es gebraucht wird." Auch Hotels und Restaurants sind bereits an ihrem Angebot interessiert. Allerdings kann die Mikrokäserei nur kleine Mengen liefern. Ein Hofladen werde in der Alten Schule in Mechelsdorf, wo sie mit ihrem Partner lebt, deshalb nicht entstehen, erklärt Sophie Herbert.

Für die junge Frau ist und soll das Käsemachen jedoch nur einen Teil ihrer Arbeit ausmachen. Sie möchte weiterhin als Umweltpolitik-Beraterin tätig sein. Aber in der Minikäserei in Mechelsdorf, in dem der Großvater ihres Lebenspartners noch als Lehrer arbeitete, sollen auch zukünftig noch neue Käsekreationen entstehen.

Ihre aktuellen Produkte stellt Sophie Herbert am Freitag von 12.30 bis 18 Uhr im Hofladen „Querbeet“ in Garvsmühlen bei Rerik vor.

• Internet: www.labergerie-hofkaeserei.de.

Sabine Hügelland

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kühlungsborn
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.