Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Stadtpräsident: „Wir brauchen diese Villa“

Stadtpräsident: „Wir brauchen diese Villa“

Saisonstart, Pläne für den Strand, die ungeklärte Situation im Baltic Park : Bürgervorsteher Uwe Ziesig redet Klartext

Voriger Artikel
Stadtvertreter beraten über Baupläne
Nächster Artikel
Neue Frau fürs Tourismus-Marketing

Das Luftbild vom Mai dieses Jahres offenbart das ganze Dilemma im Baltic Park: Die schöne Villa, die in Privatbesitz ist, verfällt immer mehr. Die Schwimmhallen-Ruine daneben ist seit mehr als einem Jahrzehnt ein Schandfleck in bester Lage.

Quelle: Archiv/rolf Barkhorn

Kühlungsborn Uwe Ziesig (60) ist seit 2009 Stadtvertreter in Kühlungsborn und seit 2014 Bürgervorsteher – Vorsitzender der Stadtvertreterversammlung. Der parteilose Kommunalpolitiker sagt über sich: „Ich bin Bürgervorsteher für alle Kühlungsborner, habe aber bei politischen Diskussionen und Entscheidungen meine Meinung, für die ich eintrete.“ Beruflich ist Ziesig als Leiter des des Ordnungsamtes im Amt Bad Doberan-Land tätig.

OZ-Bild

Saisonstart, Pläne für den Strand, die ungeklärte Situation im Baltic Park : Bürgervorsteher Uwe Ziesig redet Klartext

Zur Bildergalerie

Die Sommerferien-Saison ist angelaufen, das Ostseebad prall gefüllt mit Übernachtungs- und Tagesgästen. Wie ist Kühlungsborn aufgestellt?

Uwe Ziesig: Gut, wie eigentlich in jedem Sommer. Stadtgrün, Promenade, Toiletten, Müllentsorgung aus den vielen Papierkörben – der Bauhof macht einen guten Job. Die Wasserrettung ist gut besetzt und die Gewerbetreibenden haben sich auf den Ansturm eingestellt. Es läuft.

Gilt das auch für die Verkehrssituation?

Ziesig: Hier haben wir die gleichen Probleme wie in zurückliegenden Sommern, wenn es richtig voll ist: Vor allem an den Wochenenden, wenn Tausende Tagesgäste dazu kommen, werden Parkplätze in Strandnähe knapp, Falschparker parken vor allem die Hafenstraße zu und der Suchverkehr sorgt noch zusätzlich für Stress. Das wird sich erst ändern, wenn wir unser Verkehrskonzept fortgeschrieben haben – der tatsächlichen Situation angepasst haben.

Wann wird das geschehen und was soll dabei herauskommen?

Ziesig: Das Geld dafür ist im Haushalt geplant, die Verkehrsplanung kann jetzt – da der Neubau aller wichtigen Straßen bis auf die Poststraße abgeschlossen ist – beginnen. Ein bis zwei Jahre könnte das allerdings dauern. Nicht nur ich, sondern auch viele Stadtvertreterkollegen, sehen die Lösung in großen, kostenlosen Auffangparkplätzen an den Ortseingängen, von denen es mit dem Shuttle – wie den Bäder-Express-Zügen – oder dem mitgebrachten Fahrrad in den Ort geht. Ein erster Auffangparkplatz – quasi als Pilotprojekt, um zu testen, ob er angenommen wird – entsteht gerade an der Umgehungsstraße Grüner Weg.

Es mehren sich die Stimmen – Sie gehören auch dazu – die sagen, dass die Angebote am Strand nicht mehr zeitgemäß sind. Welche Überlegungen gibt es?

Ziesig: Wir müssen auf neue Trends reagieren, flächendeckend Strandkorbvermietung und zwei überschaubare Strandabschnitte für Sport und Action allein reichen nicht mehr. Es wird über ein oder zwei Strandlounges und einen Event-Strand mit einer ausgewachsenen technischen Infrastruktur für große Veranstaltungen nachgedacht. Dazu wird es ein Gutachten geben. Um das realisieren zu können, muss aber zunächst die Strandsatzung geändert werden. Mittelfristig, sagen wir in den kommenden drei bis vier Jahren, wird sich am Kühlungsborner Strand einiges bewegen. Das erfordert aber von allen an der Strandbewirtschaftung Beteiligten Kompromissbereitschaft.

Dauerbrennerthema Villa Baltic und Schwimmhallen-Ruine im Baltic Park – wie sieht es dort nach dem Scheitern des ehrgeizigen Luxus-Hotel-Projekts mit öffentlichem Schwimmbad aus?

Ziesig: Fangen wir bei der Schwimmhallen-Ruine an – sie gehört der Stadt: Ich hoffe, dass wir in der kommenden Sitzung der Stadtvertretung am 21. Juli endlich eine Mehrheit für den Abriss haben werden. Das ist auch wichtig für die dringend notwendige Neugestaltung des Baltic Parks am Meer. Ob wir dann an diesem einmaligen Standort etwas neu bauen werden und wenn ja was, kann in einer sachlichen Diskussion entschieden werden. Bei der seit Jahrzehnten leerstehenden, aber wunderschönen Villa Baltic, die immer mehr verfällt, ist die Lage schwieriger.

Wie ist der Stand der Dinge?

Ziesig: Die Geschichte stagniert. Der jetzige Eigentümer, Prof. Mathias Wagner, will und muss sie wohl auch nach dem Scheitern seines Hotel-Projekts verkaufen. Die Stadt möchte das Haus unbedingt kaufen, um bei der Neugestaltung des Baltic Parks kein privates Grundstück im Park zu haben, mit dessen Besitzer Konflikte vorprogrammiert sind. Die Preisvorstellungen liegen sehr weit auseinander.

Ich persönlich denke, dass Wagner – nachdem ihm die Stadt bei seinem Hotel-Projekt sehr weit entgegengekommen war – jetzt in der moralischen Pflicht ist, auf uns zuzugehen.

Und wenn nicht, denn das klingt ein bisschen nach Wunschdenken?

Ziesig: Die Stadtvertretung hat im vergangenen Dezember gegenüber dem Eigentümer ein Instandsetzungsgebot ausgesprochen, um die Villa vor dem völligen Verfall zu retten. Um es durchzusetzen, brauchen wir die Hilfe des Landkreises – von der Bau- und von der Denkmalschutzbehörde. In einem Schreiben, das alle Fraktionen der Stadtvertretung mittragen, haben wir den Landrat jetzt um Unterstützung gebeten.

Es ist bekannt, dass Sie ein großer Fußball-Fan sind. Wer wird Europameister?

Ziesig: Deutschland trifft im Finale auf Wales und wir werden das Turnier gewinnen.

Interview von Lutz Werner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kühlungsborn
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.