Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Teamgeist fördert das Durchhalten

Kühlungsborn Teamgeist fördert das Durchhalten

Beim Stundenlauf des Schulzentrums Kühlungsborn hielt die Mehrheit der Läufer bis zum Ende durch

Voriger Artikel
Gemeinde berät über Jahresbudget
Nächster Artikel
Senioren reden mit in Kühlungsborn

Beim Stundenlauf in Kühlungsborn sicherte sich die Mehrheit der Schüler die Ehrenurkunde für die volle Laufzeit. Fotos (2): Rolf Barkhorn

Kühlungsborn. Das Resultat der einstündigen Aktion war bemerkenswert. Gut 60 Prozent der eine Stunde zuvor gestarteten Schüler, darunter auch einige Lehrer, hielten bis zum Ende durch.

OZ-Bild

Beim Stundenlauf des Schulzentrums Kühlungsborn hielt die Mehrheit der Läufer bis zum Ende durch

Zur Bildergalerie

Ich bin sehr zufrieden, die meisten haben toll mit- gemacht und es geschafft.“Horst Göpfert,

Sportlehrer Schulzentrum Kühlungsborn

„Ich bin sehr zufrieden, die meisten haben toll mitgemacht und es geschafft“, schätzte Sportlehrer Horst Göpfert ein, der den Stundenlauf organisiert hatte. Eine ganze Stunde lang laufen, möglichst im gleichen Tempo – wer macht das im Alltag schon? Leistungssportler und gesundheitsbewusste Zeitgenossen schwören auf die positive Wirkung des Laufens auf den Körper. Dieser Gedanke spielte gewiss mit eine Rolle beim großen Stundenlauf, zu dem gestern Vormittag das ganze Kühlungsborner Schulzentrum im buchstäblichen Sinne „auf den Beinen“ war.

Insgesamt 650 Schüler von der fünften bis zur elften Klasse fanden sich zu diesem sportlichen Höhepunkt auf dem Sportplatz West ein. Die Läufer verteilten sich auf dem etwa 350 Meter langen Rundkurs, hörten sich zur Eröffnung die aufmunternden Worte von Schulleiterin Ute Schmidt an und starteten dann gemeinsam das Ausdauer-Experiment. Kaum einer, der zu schnell lospreschte, die meisten machten es richtig, passten sich einem gleichmäßigen Lauftempo an. Erst nach ein paar Runden und etwa fünf Minuten gaben einige wenige auf. Alle anderen liefen weiter, meistens in Gruppen. Zur guten Laune der Teilnehmer trug auch der 13-jährige „DJ Fabi“ mit bei, dessen Musik aus den Lautsprechern den Rhythmus vorgab. Nach zwölf Minuten, einem Fünftel des Pensums, lobte Göpfert die Läufer für den gelungenen Auftakt. Zwischendurch gab er noch die Kühlungsborner Medaillengewinner vom Leichtathletik-Kreisausscheid des Vortages bekannt. Das spornte zusätzlich an.

Auch als sich plötzlich ein gelber Hubschrauber den Weg über die laufenden Schüler hinweg zum nahen Landeplatz bahnte, wurde weiter gelaufen. Mit dem Helikopter war der Notarzt eingeflogen worden.

Eine Schülerin hatte beim Laufen Probleme mit der Atmung bekommen. Dank der schnellen Hilfe der Sanitäter vor Ort und des Arztes ging es dem Mädchen schnell wieder besser.

Als eine halbe Stunde vergangen war, liefen noch über 80 Prozent mit. Zwar holten sich einige Schüler zwischendurch etwas zu trinken, aber selbst das erfolgte in ständiger Bewegung.

Dass viele Mädchen und Jungen dabei blieben und ihr Tempo durchhielten, freute Organisator Göpfert. „Das liegt auch daran, dass sie in großer Gemeinschaft laufen und sich gegenseitig anspornen und Mut machen“, lobte der Lehrer den Teamgeist.

Zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt, nach einer Dreiviertelstunde, spornte Göpfert die Läufer noch mal über Lautsprecher an: „Es ist nur noch eine Viertelstunde zu laufen. Das schafft Ihr!“

Und als die letzten Sekunden liefen, rissen die Athleten ihre Arme hoch und jubelten beim Schlusssignal gemeinsam. Zu den Finalisten, die die volle Zeit durchgehalten hatten, gehörte Jannik aus der 6c. Er meinte: „Am schwierigsten war von der ganzen Stunde das letzte Viertel.“ Auch Arne aus der 6c hatte die Stunde durchgehalten. Die Runden, die er dabei lief, hatte er nicht gezählt, meinte aber. „20 Runden sind es wohl mindestens gewesen.“

Alle Finalisten erhalten für die erfolgreiche Teilnahme am Stundenlauf die „Ehrenurkunde“ des Leichtathletikverbandes, aber auch, wer nicht die volle Zeit geschafft hat, bekommt eine Urkunde.

Außerdem wirkt sich das Durchhalten beim Stundenlauf noch positiv auf den Zensurendurchschnitt aus. Wer 60 Minuten lang mitgelaufen ist, bekommt dafür zwei Einsen gutgeschrieben.

Rolf Barkhorn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
In Mecklenburg-Vorpommern fallen bundesweit die meisten Schüler beim Abitur durch.

Der Landeselternrat fordert frühe Gespräche mit Schülern und Eltern zu möglichen Schulabschlüssen. Die Landtagsopposition kritisiert den Zugang zur Hochschulreife.

mehr
Mehr aus Kühlungsborn
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.