Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Das Evangelium auf Platt

Rostock Das Evangelium auf Platt

Rostocker Pastor Peter Wittenburg ist Mitbegründer des Arbeitskreises „Plattdüütsch in de Kirch“

Rostock. Es war vor 35 Jahren, als sich im kleinen Dorf Klinken bei Parchim sieben mecklenburgische Pastoren zusammenfanden und einen Arbeitskreis „Plattdüütsch in de Kirch“ gründeten. Eine alte Tradition der plattdeutschen Gottesdienste sollte wieder aufgenommen werden, auch die Kanzelverkündigung in plattdeutscher Sprache sollte belebt werden.

 

OZ-Bild

Pastor Peter Wittenburg ist seit 1976 Rostocker.

Quelle: Foto: Jürgen Falkenberg

Pastor em. Peter Wittenburg (75), seit 1976 Rostocker, Mitinitiator des am 28. April 1982 gegründeten Arbeitskreises „Plattdüütsch in de Kirch – Meckelborger Arbeitskrink“ und heute ihr „Vörsitter“, erinnert sich: Die Anregung kam von den Arbeitskreisen im Westen Deutschlands, so aus Schleswig-Holstein, Westfalen und Hannover-Bremen. Heute sind es sieben Kreise, darunter Berlin-Brandenburg, Pommern und Mecklenburg – zusammengeschlossen in der Plattform „Plattdüütsch in de Kirk“. „In unserem ,Krink’ sind 40 Mitglieder, darunter neun Pastoren von denen sechs plattdeutsch predigen“, sagt Pastor Wittenburg und betont: „Plattdeutsch bringt das Evangelium in den Alltag der Leute. Es ist nicht folkloristisch oder nostalgisch, es ist eine einfache Sprache, konkret und bilderreich “.

Monatlich wird ein plattdeutscher Gottesdienst gehalten. In Kirch-Stück, nördlich Schwerins gelegen, entstand mit einem Förderkreis in der Kirche ein plattdeutsches Zentrum. Hier gab es 2016 alle zwei Monate plattdeutsche Gottesdienste. Auch zu einer plattdeutschen Christvesper wurde eingeladen. Peter Wittenburg war einer der Prediger. Gottesdienste werden auf dem Fischland, in Warnemünde und an anderen Orten gehalten. „Meine erste plattdeutsche Predigt war am Grab des Kapitäns und Hochseesegellehrers Karl Godemann“, erinnert er sich. Grundlage der Gottesdienste ist „Dat niege Testament“, übertragen von Ernst Voß. Seit 2001 gibt es das „Plattdüütsche Gesangbauk“ von Pastor Ulrich Nath, der 2015 starb. Der Arbeitskreis ist bereit, bei plattdeutschen Gemeindeveranstaltungen und Gottesdiensten zu helfen. Jürgen Falkenberg

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barth
Jette und Steffi Clasen im Stück „Tratsch im Treppenhaus“. Tochter und Mutter freuen sich auf die beiden letzten Aufführungen.

Steffi (49) und Jette Clasen (27) spielen gemeinsam in Barth Theater

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.