Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Drehtag im Münster: Filmteam begleitet Rundgang mit Kindern

Bad Doberan Drehtag im Münster: Filmteam begleitet Rundgang mit Kindern

Die jungen Gästeführer standen für die WDR-Sendung „Wunderschön!“ vor der Kamera / 20 Jungen und Mädchen bieten Rundgang durchs Gotteshaus für Kinder an

Voriger Artikel
Dreharbeiten im Münster
Nächster Artikel
Besucher des Kampfestes erwartet Musik, Tanz und Theater

Vor der Kamera: Münsterführer Klaas Lembke (mit Tasche) berichtet den Kindern vom Taufbecken.

Quelle: Fotos: Anja Levien

Bad Doberan. Dreharbeiten im Doberaner Münster: Die Kinderführer des Gotteshauses sind gestern für die WDR-Reisesendung „Wunderschön!“ gefilmt worden. Für diese hat sich Moderatorin Andrea Grießmann mit Freundin Elke Vieth auf den Ostseeradweg von Travemünde bis Warnemünde begeben und dabei auch Halt in Bad Doberan gemacht. Denn die Zuschauer sollen auch die Orte entlang des Radweges kennenlernen, etwas über Kunst und Kultur erfahren, erläutert Autorin Ulrike Bartels. „Wir fanden es interessant, dass Kinder andere Kinder mit dem Kulturdenkmal vertraut machen“, begründet Ulrike Bartels den Drehstopp in der Münsterstadt.

 

OZ-Bild

Moritz Träucker bekommt von Markus Rosbach das Mirko angesteckt.

Quelle:

Markus Rosbach hilft Klaas Lembke beim Anbringen des Mikrofons an seiner Jacke. Der Zwölfjährige ist seit drei Jahren Münsterführer für Kinder. „Ich rede persönlich sehr viel, mein Berufswunsch ist Lehrer und ich bringe Leuten gerne etwas bei“, begründet der Buchenbergschüler sein Engagement. Kurze Einweisung von Kameramann Roland Hanka: „Bitte aufpassen, wenn wir nicht nachkommen.“ Kein Problem für Klaas, er sei sowieso nicht der schnellste. Bei den Dreharbeiten merkt man dem Schüler keine Aufregung an. Er berichtet vom Gestühl, das aus einer Klappe besteht, auf der ein „Barmherzigkeitsstuhl“ befestigt ist – ein sehr kleiner und schmaler Sitz. Doch bei Müdigkeit drohte der Mönch dennoch nach vorne zu fallen und die Klappe mitzunehmen. „Das ist sehr laut“, erzählt Klaas. Der Mönch auf dem Gestühl nebenan habe dann gesagt: „Halt die Klappe.“ Daher komme das Sprichwort.

Seit 2010 gibt es die Kinderführungen im Münster. Die Idee dazu hatten Konstanze Heider und Anne Jax. Ein Jahr lang werden die Kinder einmal die Woche geschult. Über Arbeitsblätter erarbeiten sie sich das Wissen über die insgesamt 14 Stationen, lernen, wie man die Gruppe begrüßt, auf Fragen reagiert, die man nicht beantworten kann. Die Schulung interessierte auch das WDR-Team. Und so können die Zuschauer am 31. Juli auch sehen, wie die Kinder ausgebildet werden. Gestern lernten sie, wie der Dachstuhl konstruiert ist. Mit dabei war auch Moritz Träucker. Der Elfjährige ist fast ein Jahr dabei. „Wir haben oft Besuch, der immer was über das Münster wissen will“, erklärt Moritz . Gestern konnte er schon einiges erzählen, beispielsweise über die Orgel, die 3222 Pfeifen habe und je größer die Pfeife, desto tiefer sei der Ton und pustet in eine kleine Orgelpfeife rein.

Doch die Kinderführungen sind nicht nur zum Hören. Die Jungen und Mädchen lösen während des Rundgangs kleine Aufgaben. So bekommen sie zum Beispiel Puzzelteile von einem Fenster und müssen diese zusammenlegen. Dazu erzählt Moritz, dass die original mittelalterlichen Fenster im Münster etwas dunkler sind. Sie seien aus Teilen der Kirche zusammengesammelt, die noch erhalten geblieben sind.

Die Kinderführungen finden ganzjährig jeden Sonnabend um 11 Uhr statt. „Sie werden gerne von Schulklassen aus der Region gebucht“, weiß Konstanze Heider. 20 Kinder führen bisher durch das Gotteshaus, immer zu zweit. Die Initiatoren Anne Jax und Konstanze Heider haben noch mehr Ideen, würden auch gerne ein kindgerechtes Heft über das Münster entwickeln. Wer sich ein Bild von den Kinderführern machen möchte, kann am Sonntag, 31. Juli, um 20.15 Uhr WDR einschalten.

Auszeichnung

Das Doberaner Münster-Projekt „Kinder führen Kinder“ ist im vergangenen Jahr mit dem „Denk mal! Preis für Kinder und Jugendliche“ des Landes Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet worden. Den Preis erhielt das Projekt für die vorbildliche Leistung zur Rettung und zur Erhaltung von archäologischen Denkmalen in MV und die überzeugende Verbreitung des Denkmalpflegegedankens in der Öffentlichkeit. Die Kinderführungen werden sonnabends ab 11 Uhr gegeben.

TV-Sendung „Wunderschön!“, 31. Juli, 20.15 Uhr, WDR

Anja Levien

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.