Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
„In Rerik lassen sich die Leute auf eine künstlerische Reise ein“

Rerik „In Rerik lassen sich die Leute auf eine künstlerische Reise ein“

Die Puppenspieler erobern vom 5. bis zum 7. August den Reriker Haffplatz / Beim „Kleinen Theaterfestival“ wird „Hans im Glück“ gezeigt

Voriger Artikel
Olsenbande fährt mit dem Molli
Nächster Artikel
Kleines Theaterfestival: Puppenspieler erobern Haffplatz

Der Puppenspieler Jürgen Wicht bespricht mit Stefanie Quaas, der Kurdirektorin von Rerik, das kommende „Kleine Theaterfestival“ auf dem Haffplatz. Fotos (2): Sabine Hügelland

Rerik. Der Reriker Haffplatz wird ab Freitag wieder zum offenen Theatersaal. Dann beginnt im Ostseebad die 12. Auflage des „Kleinen Theaterfestivals“. Jürgen Wicht, Organisator und künstlerischer Leiter des Open-Air-Spektakels, steckt derzeit noch mitten in den Vorbereitungen. Der diplomierte Puppenspieler zieht 2016 aber nicht nur im Hintergrund die Fäden – er bringt am Sonntag auch die beliebte Märchenfigur „Hans im Glück“ zurück auf die Haffbühne.

 

OZ-Bild

Geht bei Regen: Zuschauer durften mit auf die Bühne.

Quelle:

„Einmal möchte auch ich spielen“, sagt Wicht. Derzeit schlummert Hans jedoch noch in Wicht’s Werkzeugkiste, die für jeden Puppenliebhaber eine kleine Schatztruhe ist. Denn sie ist angefüllt mit bunten Requisiten und viel Nützlichem, dass man für ein perfektes Puppenspiel braucht.

Vier Tage vor dem Festivalstart geht Wicht das Wichtigste mit Reriks Kurdirektorin Stefanie Quaas durch. Denn Veranstalter des Events ist die Kurverwaltung der Stadt Rerik und der Landesverband Freier Theater MV (LAF). Sie sorgen dafür, dass die Zuschauer keinen Eintritt zahlen müssen: „Auf die Weise kommen auch Gäste, die sonst den Weg in den Theatersaal scheuen. Das Festival soll für alle erlebbar sein“, sagt Stefanie Quaas. „Die Kulisse mit dem Salzhaff im Hintergrund, das Open Air-Flair, macht diese Veranstaltung zu etwas ganz Besonderem. Die Spieler schaffen es, das Publikum in den Bann zu ziehen“, sagt die Kurdirektorin und kommt ins Schwärmen. Es sei eine ihrer Lieblingsveranstaltungen im Ostseebad, auch ihr Kind lausche den Puppenspielern gerne.

„Wir spielen an vielen Orten“, sagt Jürgen Wicht. „Aber in Rerik lassen sich die Leute gern auf die künstlerische Reise ein.“ So könne es vorkommen, dass bei Regen Zuschauer die Bühne entern dürfen, um dort hautnah das Schauspiel zu verfolgen. „Das geht aber auch nur mit solchen Kollegen wie ich sie habe“, betont Wicht. „Sie freuen sich darüber, hier auftreten zu können, in dieser besonderen Atmosphäre. Für uns als freie Künstler sind solche Festivals natürlich sehr wichtig, um bekannter zu werden.“

Schließlich umfasst das Repertoire Programme, die von Klassikern wie Shakespeare bis zu den Gebrüdern Grimm reichen, und so ein breites Publikum anziehen.

Das „Kleine Theaterfestival“ bietet ihnen jedoch auch die Möglichkeit, in einem Projekt gemeinsam zu arbeiten, denn viele von ihnen sind meistens allein auf Bühnen zu sehen.

Das Event ist der August-Höhepunkt, der auf die Haff-Festtage im Juli folgt. „Das Festival ist aus Rerik nicht mehr wegzudenken“, sagt Quaas. „Urlauber wie Einheimische nutzen das Angebot.“ Manche der Kinder würden jedes Jahr die Vorstellungen erneut genießen. „Einige kenne ich aus vergangenen Jahren“, bestätigt der Puppenspieler.

Das „Kleine Theaterfestival“ wurde von der Schauspielerin Beatrice Ehrler ins Leben gerufen. Vor drei Jahren hatte sie die Leitung an Wicht übergeben. Dieses Jahr hat sie wieder einen Auftritt.

Das Programm des 12. „Kleinen Theaterfestival“

Freitag, 5. August : Das 12. „Kleine Theaterfestival“ in Rerik beginnt am 5. August um 14 Uhr mit dem Stück „Die geheimnisvolle Seekiste“, des Musiktheaters Cammin. Geboten werden Lieder von Meer, Seefahrt und Piraten.

Um 20 Uhr ist die Compagnie de Comedie zu Gast auf der Bühne mit „Goethe sämtliche Werke....leicht gekürzt“. Gespielt wird eine Komödie mit dem preisgekrönten Kabarettisten Michael Ehnert, der das Publikum temporeich, klug und witzig durch des Meisters Schaffenswerk führt.

Sonnabend, 6. August : Der Sonnabend beginnt um 11 Uhr mit dem Figurentheater Ernst-Heiter. Dargeboten wird ein Programm mit dem Stück „Frau Fischer und ihr Mann“, frei nach dem Märchen „Vom Fischer und seiner Frau“. Um 15 Uhr zeigt das Theater Maskotte „Rumpelstilzchen – Eine verliebte Schneiderin erzählt“, frei nach den Gebrüdern Grimm.

Eine Uraufführung wird um 20 Uhr das Stück „Uferlos“ von „a mano“. Da wird geliebt, gelebt, gelacht und gelitten mit Marta Olejko (Gesang, Gitarre, Ziehharmonika, Ukulele) und Christine Möckel (Klavier).

Sonntag, 7. August : Am Sonntag zeigt Beatrice Ehrler um 11 Uhr „Zwei wie Katz und Maus“, eine Außenseitergeschichte, und um 15 Uhr tritt das Wicht-Theater mit „Hans im Glück“ auf.

Musikalisch klingt das Festival mit der Band „Atlas Revival Projekt“ ab 19 Uhr aus. Der Sound wird rockig bis schmusig, mit Musik von den 60ern bis heute. Auch dort ist der Eintritt frei.

• Mehr Infos unter: www.rerik.de

Sabine Hügelland

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.