Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Junge Musiker spielen auf großer Bühne

Bad Doberan Junge Musiker spielen auf großer Bühne

Beim ersten „Jugend rockt das Kamp-Theater“ zeigen am 2. April Nachwuchs-Musiker aus der Region ihr Können

Voriger Artikel
Junge Kunst auf großer Bühne
Nächster Artikel
Smokies Geist weht durch das Kamp-Theater

Haben sich schon mal schick gemacht: Die Jungs von „Admission Reduced“ sind bei der Premieren-Veranstaltung im Kamp-Theater dabei.

Quelle: OZ

Bad Doberan. Große Bühne für den regionalen Musiker-Nachwuchs: Am 2. April steigt in Bad Doberan zum ersten Mal die Veranstaltung „Jugend rockt das Kamp-Theater“.

OZ-Bild

Beim ersten „Jugend rockt das Kamp-Theater“ zeigen am 2. April Nachwuchs-Musiker aus der Region ihr Können

Zur Bildergalerie

Eine Bühne, sieben Bands

7 Bands und Einzelkünstler treten am 2. April im Doberaner Kamp-Theater auf.

Unter Schirmherrschaft der international gefragten Rostocker Band „Bad Penny“ wollen die regionalen Musiker ihr Publikum auf großer Bühne begeistern.

Mit dabei sind ab 19.30 Uhr:

Admission Reduced,

Max Marcus,

M!SZ!PL!N,

Finley Rachow,

Adrian Möllenberg,

Robert und Julia,

Loud Shout

Dabei haben sieben Bands und Einzelkünstler die Chance, vor einem stattlichen Publikum ihr ganzes Können zu beweisen. „Das sind alles junge Leute, zum Teil noch Schüler“, sagt Hugo Rauchstädt, Inhaber des Kamp-Theaters und Mit-Organisator des Musik-Events. „Wer hat in diesem Alter schon die Möglichkeit, in so einem Haus aufzutreten?“

Unter Schirmherrschaft der international gefragten Rostocker Band „Bad Penny“ sollen mit diesem Abend vor allem junge Künstler gefördert werden, macht Rauchstädt deutlich und erklärt: „Wir arbeiten schon länger mit der Kreismusikschule und dem Doberaner Gymnasium zusammen — alle waren von der Idee, junge Talente in dieser Form auf einer Bühne zusammenzubringen, gleich begeistert.“

Mit dabei sind unter anderem die Rostocker Musiker von „Loud Shout“, die das Publikum mit Coversongs der 1980er-Jahre ebenso begeistern wollen wie mit eigenen Stücken. Und wie es sich anfühlt, die Massen für sich zu gewinnen, haben die fünf Jungs bereits im vergangenen August erfahren: Da nämlich räumten sie beim „1. Kühlungsborner Newcomer Contest“ im Konzertgarten West den ersten Platz ab.

„Einige Künstler tragen zum ersten Mal ihre Musik nach außen“, sagt auch Lydia Bierstedt, Vorsitzende beim Doberaner Kino- und Kulturverein. „Mit der Unterstützung von ,Bad Penny‘ sorgen wir im Kamp-Theater für richtig gute Technik, dazu kommt eine stimmungsvolle Beleuchtung — so können sie in diesem tollen Rahmen einfach mit ihren Instrumenten und ihrer Stimme überzeugen.“ Und erfahren, wie es sei, den Beifall des Publikums für ihre musikalische Leistung zu ernten, sagt Bierstedt: „Das ist Adrenalin pur.“

Diese Adrenalin-Schübe dürften auch die drei Musiker von „Admission Reduced“ bei ihrem gefeierten Auftritt Anfang Januar im Kornhaus bekommen haben. Die Doberaner Gymnasiasten taten sich im Frühjahr 2014 zusammen und machen seitdem gemeinsam Musik. Ihre Anfänge hatten alle drei an der Kreismusikschule in Bad Doberan.

„Wir sind sehr gespannt, wie der Abend läuft“, sagt Lydia Bierstedt. Starre Regeln gebe es nicht: „Wenn sich Leute spontan zu einem Auftritt entschließen, können sie ihre Fähigkeiten gern auf der Bühne präsentieren.“ Ziel sei es, „Jugend rockt das Kamp-Theater“ künftig zwei Mal im Jahr zu veranstalten, blickt Hugo Rauchstädt voraus: „Es gibt in unserer Region ganz sicher noch so viele unentdeckte Talente.“

Los geht‘s auf der Bühne um 19.30 Uhr — Ende offen. „Wenn die Stimmung gut ist und die Leute begeistert sind, wird eben noch eine Stunde länger gerockt“, hofft Rauchstädt auf eine gelungene Premiere.

Doch bevor am kommenden Samstag der Musiker-Nachwuchs die Bühne des Kamp-Theaters entert, weht heute Abend zunächst der Geist der 1970er-Jahre durch das Doberaner Kulturhaus: Ab 20 Uhr präsentieren hier „Spirit of Smokie“ im Rahmen ihrer „Live & Acoustic Tour“ ein Unplugged-Programm und wollen mit Hits wie „Mexican girl“, „Oh Carol“, „Living next door to Alice“ oder „Don‘t play your rock‘n‘roll to me“ an die guten alten Zeiten erinnern . . .

Konzert „Jugend rockt das Kamp-Theater“: 2. April, 19.30 Uhr, Kamp- Theater, Severinstraße 4, Bad Doberan; Tickets gibt‘s für 8 Euro

Von Lennart Plottke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswal
Der ukrainische Pianist Vadim Neselovskyi weihte den Flügel im Rahmen eines Konzertes gebührend ein.

Der ukrainische Pianist weiht am vergangenen Freitag den neuen Flügel der Musikfabrik ein / Begeistertes Publikum

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.