Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Malerei in Dur: Dietrich Becker präsentiert farbstarke Bilder

Bastorf/Wustrow Malerei in Dur: Dietrich Becker präsentiert farbstarke Bilder

Wenn das besondere Licht erscheint, geht Dietrich Beckers Stimmung auf Dur, und der Bastorfer greift zum Pinsel, um das Naturerlebnis festzuhalten.

Voriger Artikel
Handwerkermarkt in Klosterruine
Nächster Artikel
Jetzt bewerben für „Jugend rockt“

Dietrich Becker zwischen „Selbstbildnis im Atelier“ (1979) und Porträt „Mein Vater“ (1961), beides Öl auf Hartfaser.

Quelle: Foto: Elke Erdmann

Bastorf/Wustrow. Wenn das besondere Licht erscheint, geht Dietrich Beckers Stimmung auf Dur, und der Bastorfer greift zum Pinsel, um das Naturerlebnis festzuhalten. Seine Bilder sind jetzt im Fischlandhaus im Ostseebad Wustrow zu sehen.

Mit großem Publikum und einem Violinen-Solo in a-Moll von Johann Sebastian Bach, interpretiert von Musikstudentin Anne-Kristin Grimm, feierte Dietrich Becker die Eröffnung seiner Ausstellung „Raum aus Farbe. Malerei“. Kunstwissenschaftlerin Dr. Katrin Arrieta hat für die Schau die Bildauswahl getroffen. Sie nennt Becker einen „Vollblutmaler“, der in Farben denkt und seine Bilder aus der Farbe heraus erschafft. „In seiner Bildwelt spiegelt sich die Topographie seiner Seele, die aus der Konstante schöpft. Wir finden hier die Bildnisse von Menschen, die ihm wertvoll sind und das sich regende Leben in seinem Garten zu den Jahreszeiten.“ Erstmalig sind Bilder von Dietrich Beckers Eltern in einer Schau zu sehen. Den Vater malte er bereits 1961, die Mutter nur ein Jahr später. Ein „Selbstbildnis im Atelier“ zeigt den mittlerweile 76-jährigen Becker in jungen Jahren. Im Blickfeld auch ein Portrait des Fotografen Hans Pölkow von 1987, der trotz des hohen Alters auf jeder Vernissage Beckers mit seiner Kamera dabei ist. „Es ist ein gutes Bild. Ich habe mich zuerst nicht erkannt“, sagt er und bedauert ungeniert die altersbedingten Veränderungen. Aber: „Man soll ja vom Porträt eine innere Ähnlichkeit erwarten, keine äußere.“

Wie Paula Modersohn-Becker vereint Becker in seinen späteren Bildern Pupille und Iris zu einem einzigen dunklen Farbpunkt, wodurch der Blick der Menschen leer wirkt. Der Betrachter mag das Gesicht erahnen. Die Figuren sind auf das Wesentliche reduziert. Die Werke des Künstlers sind selten abgeschlossen. „Alles ist noch in Bewegung. Hier ist kein Bild sicher“, erklärt Becker. „Wenn ich das Gefühl habe, da fehlt etwas, hole ich es wieder hervor und bearbeite es neu.“ Beispiele dafür sind die „Dorfstraße Wustrow“, (1997-2016) oder das „Gehöft am Fulgen II“ (1992 -2015).

„Hier habe ich gern geguckt“, sagt der hoch gewachsene Bildhauer Michael Mohns aus Tarnow und weist auf die leuchtenden Bilder „Blühender Apfelbaum“ (2016) und „Winter-Garten Bastorf“ (2000). Eine eigene Werkgruppe im Schaffen des Künstlers, der in Unterbastorf bei Kühlungsborn lebt und arbeitet, sind Strandmotive. Das Gemälde „Strand.“ (1982) wirbt auf dem Plakat für die erfrischende Schau.

Die Schau läuft bis zum 11. Juni und ist, außer mittwochs, täglich von 10 bis 16 Uhr, donnerstags bis 18 Uhr im Fischlandhaus, Neue Straße 38, geöffnet.

Elke Erdmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fragil
Jane Birkin bei einem Konzert in Budapest 2012.

Jane Birkin singt seit mehr als 30 Jahren Gainsbourg. Doch diesmal klingen die Chansons des „Enfant terrible“ anders. Ihre Tournee bringt die 70-Jährige auch nach Deutschland.

mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.