Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Medientrecker bringt Kinder ins Radio

Kröpelin Medientrecker bringt Kinder ins Radio

Kröpeliner Kinder erzählen die Geschichte des Heiligen Christophorus als Hörspiel

Voriger Artikel
Alte Rocker mit neuem Album: City zu Gast im Ostseepark
Nächster Artikel
Münster-Hof wird zur Opernkulisse

Lynn (v.l.), Juliana, Lilly und Nic bei den Aufnahmen zum Hörspiel über den heiligen Christophorus. Medienpädagoge Andy Krüger kam mit dem Medientrecker MV und brachte das Radio zur evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde Kröpelin.

Quelle: Fotos: Sabine Hügelland

Kröpelin. Der lang ersehnte Medientrecker mit dem Medienpädagogen Andy Krüger an Bord rollte jetzt zur evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde Kröpelin. Dort warteten 14 Kinder aus Kröpelin, Bad Doberan und Retschow im Alter von sieben bis elf Jahren auf ihn, um mit ihrem Ferien-Projekt loszulegen. Ein Hörspiel soll entstehen, das sich mit dem heiligen Christophorus befasst, der unbeirrt und geradlinig sein Ziel verfolgte.

OZ-Bild

Kröpeliner Kinder erzählen die Geschichte des Heiligen Christophorus als Hörspiel

Zur Bildergalerie

Es war die Idee der Gemeindepädagogin Heidrun Kuprat: „Wir haben das große Bild des Christophorus in der Kirche und erzählen drum herum eine Geschichte.“

Zwei Medientrecker fahren durch das Land: jeweils einer für TV und Radio. Die Kleintransporter mit mobiler Technik sind Teil der Medienanstalt MV und werden über Rundfunkgebühren finanziert. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Während der Winterferien entwickelten die Kinder unter der Leitung von Heidrun Kuprat das Script, das in die moderne Zeit eingebettet wurde: Es regnet, und Kinder flüchten in die Kirche. Sie sehen das Bildnis eines Mannes an der Wand. Eine ebenfalls anwesende Frau erzählt ihnen seine Geschichte. So erfahren die Kinder, dass der Mann auf dem Bild von großem Wuchs war und nur dem Mächtigsten dienen wollte. Doch weder der König noch der Ritter waren so mächtig wie Jesus. „Ich habe aus dem Teufel einen bösen Ritter gemacht, damit sich die Kinder nicht so ängstigen“, sagt Heidrun Kuprat.

So beschloss der große Mann, Jesus kennenzulernen und ihm zu dienen. Seine Aufgabe wurde es, Menschen über einen Fluss zu tragen. Als ein Kind besonders schwer auf seinen Schultern lastete, wunderte sich Christophorus. Es war Jesus, der die Welt mitsamt den Sünden der Menschheit auf den Schultern trug. Jesus gab dem Mann, der nun sein Lebensziel erreicht hatte, den Namen Christophorus-Christusträger.

„Ich fand gut, dass er nicht beim König oder dem Ritter geblieben ist, sondern das gemacht hat, was er wirklich wollte“, sagte der achtjährige Jan Willi. Juliana (8) ist schon erfahren im Umgang mit der Technik: „Ich wusste durch das Krippenspiel, dass man nicht zu nah an das Mikrophon gehen soll.“

Am Montag durften die Kinder zum ersten Mal an die Radiotechnik, die ihnen Andy Krüger näher brachte. Der Medienpädagoge vom NB Radiotreff Neubrandenburg gehört zum Team des Radio-Medientrecker. „Ein einmaliges Projekt im Bundesland“, erzählt Krüger. „Wir sind fast ausgebucht. Trotzdem sollten Interessenten wie Schulen, Vereine, Feuerwehren und andere dran bleiben.“ Das Besondere daran sei, dass die Teilnehmer erleben, wie Radio gemacht wird, und wie viel Arbeit dahinter steckt. „Die Teilnehmer sind die Produzenten, lernen still zu sein für die Aufnahmen, erfahren, wie der Schnitt geht. Das Allerwichtigste ist natürlich, dass sie Spaß daran haben und mit Leidenschaft dabei sind“, sagt Andy Krüger.

Am ersten Tag lernten die Kinder die Technik kennen und staunten, was alles dazugehört. Nun geht es um die Aufnahmen, morgen kommt der Schnitt. „Heutzutage kommen die Kinder sowieso durch Smartphone und Computer in Kontakt mit Technik“, weiß der Medienfachmann. „Unser Anliegen ist es jedoch, dass sie hinter die Kulissen schauen, die Technik ausprobieren und lernen wie Medien gemacht werden.“ Das Ergebnis wird dann im Internet zu hören sein.

Internet: http://medientrecker.de

Sabine Hügelland

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.