Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Mehr Flüge ab Laage: Stuttgart soll nur der Anfang sein

Rostock Mehr Flüge ab Laage: Stuttgart soll nur der Anfang sein

Weitere Linien in Planungen / Tourismus-Branche hofft auf Wochenend-Gäste

Voriger Artikel
Feuerwehr zeigt Einsatz von Schere und Spreizer
Nächster Artikel
Millionen Seifenblasen schweben über der Rennbahn

Die britische Fluggesellschaft BMI Regional ist mit ihren Embraer-Maschinen bereits seit 2016 regelmäßiger Gast auf dem Flughafen Rostock-Laage. Die Briten fliegen bisher zweimal pro Tag von der Hansestadt nach München.

Quelle: Fotos: Ove Arscholl

Rostock. Kleinere Flugzeuge, aber mehr Flüge: Der Flughafen Rostock-Laage richtet sich neu aus – und setzt dabei auf weitere Kooperationen mit der britischen Fluggesellschaft BMI Regional. Bereits im Frühjahr 2016 hatte die Airline die Strecke Rostock - München übernommen, ab Oktober fliegt sie von der Hansestadt aus auch nach Stuttgart – und das gleich sechs Mal täglich. Und weitere Linien für Geschäftsreisende, aber auch Urlaub sind bereits in Planung. „Wir wollen die Partnerschaft mit BMI Regional weiter mit Leben füllen“, kündigt Dörthe Hausmann, Geschäftsführerin des Flughafens Rostock-Laage, an.

OZ-Bild

Weitere Linien in Planungen / Tourismus-Branche hofft auf Wochenend-Gäste

Zur Bildergalerie

BMI ersetzt Eurowings

Dabei sah es noch vor wenigen Wochen nach einem herben Rückschlag für den Laager Wachstumskurs aus: Die Lufthansa-Tochter Eurowings bestätigte, die StuttgartVerbindung zum Herbst einstellen zu wollen. Bereits einige Monate zuvor hatte Eurowings seine Flüge von Rostock nach Köln beendet. „Aus Eurowings-Sicht ist dieser Schritt nachvollziehbar“, sagt Hausmann. Denn die Airline habe nur „große“ Flugzeuge in ihrer Flotte, mit 180 und mehr Sitzen an Bord. „Natürlich ist es schwer, die in Rostock voll zu bekommen.“ BMI hingegen fliegt kleinere Maschinen. Auf der Verbindung nach Stuttgart soll das brasilianische Modell Embraer ERJ 145 zum Einsatz kommen – mit gerade mal 49 Plätzen. „Aber dafür fliegt BMI nicht nur zwei Mal die Woche, sondern jeden Werktag und jeden Sonntag“, so Hausmann.

Hotels hoffen auf neue Gäste

Das Angebot richte sich in erster Linie an Geschäftskunden, sagt die Airport-Chefin: „Wir haben im vergangenen Jahr bei den Unternehmen im Land den Bedarf nach Flugverbindungen abgefragt: Sie brauchen die Strecken vor allem werktags.“ Stuttgart stand bei den Firmen auf der Wunschliste weit oben: „Liebherr zum Beispiel braucht diese Strecke.“ Viele große Betriebe seien bislang nach Berlin oder Hamburg ausgewichen, wenn ihr Personal reisen musste – „oder sie haben Privatjets gechartert“, sagt Hausmann. „Nun können sie Linie fliegen. Das ist günstiger.“

Doch auch für Urlauber sei das neue Angebot attraktiv: Die Flüge sollen Werkstags um 15.50 Uhr in Laage starten, sonntags um 17.45 Uhr. „Ideal für einen Wochenendtrip aus Süddeutschland ans Meer.“

Das sieht Matthias Fromm, der Tourismuschef Rostocks, ganz genau so: „Das neue Angebot von BMI ist für uns absolut positiv. Baden- Württemberg zählt im Tourismus zu den wichtigsten Quellmärkten für Rostock und das Land.“ Gemeinsam mit den Hoteliers wolle die Tourismuszentrale nun ihre Engagement im Süden verstärken – und zum Beispiel für Winter-Wellness-Wochenenden in Warnemünde werben. „Das kann uns gerade in der Nebensaison helfen.“ Doch Fromm denkt noch weiter: Rostock will den Messe- und Tagungstourismus ausbauen, sich stärker als Treffpunkt für die Wirtschaft positionieren. „Gerade in und um Stuttgart sitzen viele große Unternehmen und Branchen, die wir gerne an die Küste locken wollen.“

Frankfurt ab Frühjahr?

BMI Regional-Manager Jochen Schnadt freut sich, „dass BMI sein Angebot ab Rostock weiter ausbauen kann.“ Die Zusammenarbeit mit dem Flughafen entwickle sich positiv. Nach OZ-Informationen laufen bereits Verhandlungen über weitere Strecken von der Hansestadt aus. Hausmann hält sich dazu bedeckt, verweist aber auf die Umfrage unter den Unternehmen im Land: „Da sind noch einige Wunschziele offen. Im Frühjahr können wir vielleicht mehr sagen.“ Aus Airport-Kreisen heißt es, die nächsten täglichen Flugziele könnten Deutschlands größter Flughafen Frankfurt am Main und Köln oder Düsseldorf sein.

Auf Rekordkurs

54 533Gäste flogen im Juli von Rostock- Laage aus – ein neuer Rekord. Gut die Hälfte der Fluggäste waren Kreuzfahrtpassagiere, die aus Spanien und Italien zu ihren Schiffen im Warnemünder

Hafen eingeflogen

wurden.

3 Drehkreuze werden von Rostock aus angeflogen: BMI fliegt zwei Mal pro Tag nach München, Germania nach Wien und Zürich.

Andreas Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

SPD-Kandidatin Sonja Steffen spricht darüber, was Greifswald und Stralsund politisch unterscheidet

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.