Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Michaelschule bietet jetzt auch Abi an

Rostock Michaelschule bietet jetzt auch Abi an

Einrichtung wird nach dem Ergänzungsbau größte inklusive Schule in Rostock

Voriger Artikel
Sanierung beginnt: Matrosen erhalten neuen Vorplatz
Nächster Artikel
Neues Wohngebiet für Doberan

Pastor Jens-Uwe Goeritz, Doreen Blaahs und Schulleiterin Hellen Kokert mit den Bauplänen des Erweiterungsbaus.

Quelle: Foto: Jürgen Falkenberg

Rostock. Kaum eine Schule in Rostock hat sich in den vergangenen Jahrzehnten nicht nur räumlich, sondern auch inhaltlich so entwickelt wie die Michaelschule. Was 1992 als staatlich anerkannte Förderschule mit 36 geistig und mehrfach behinderten Kindern im Michaelshof begann, hat sich bis zur Errichtung des Evangelischen Schulzentrums am Dierkower Damm mit angeschlossenem Hort enorm entwickelt. 2013 wurde die Grundschule als neuer Bestandteil der St. Michaelsschule vom Bildungsministerium genehmigt. 99 Förderschüler und 18 Grundschüler lernten danach unter einem Dach.

„Unserem Antrag von 2012 auf den Aufbau einer inklusiven Gesamtschule wurde nicht entsprochen. Ein erneuter Antrag aus dem vergangenen Jahr ist positiv beschieden“, ist Pastor Jens-Uwe Goeritz, Direktor des Michaelshofes, erfreut. Die Michaelschule, so der offizielle neue Name, ist damit inklusive Gesamtschule mit Gymnasialer Oberstufe. Ab Schulbeginn 2017 werden zwei fünfte Klassen mit 43 Schülern gebildet. 44 Erstklässler aus 100 Bewerbungen kommen in den ersten Klassen dazu. „Wir haben in der Grundschule 146 Schüler und 116 Förderschüler“, sagt Hellen Kokert, Pädagogische Leiterin der Michaelschule. Auch die Förderschule wird zweizügig geführt. Zensuren werden bis zur sechsten Klasse nicht vergeben.

„Wir bereiten unsere Schüler mit individuellen Lehrplänen und einem differenzierten Kurssystem auf die unterschiedlichen Schulabschlüsse Berufsreife, mittlere Reife, das Abitur und den erfolgreichen Abschluss der Förderschule vor“, sagt Hellen Kokert. 70 Lehrkräfte sind für den Gymnasialschulbereich, für die Regionalschule und im Sonderschulbereich tätig.

Pastor Jens-Uwe Goeritz richtet den Blick voraus. „Unsere Ganztagsschule ist gut nachgefragt. Schon 2018 wird der Platz nicht mehr ausreichen“, sagt er. Die Pläne für einen Ergänzungsneubau hat er bereits vor sich liegen. Im Frühjahr 2018 wird Baubeginn sein. Investor ist die Stiftung Michaelshof. Sie will das dreigeschossige Gebäude, direkt neben dem Schulneubau von 2015 gelegen, zum Sommer 2019 fertigstellen lassen.

In acht Jahren, wenn alle Klassenstufen belegt sind, werden 830 Schüler, darunter 100 Förderschüler, die Michaelschule besuchen. „Unsere Schule wird eine der größten inklusiven Schulen in Rostock sein“, ist Pastor Goeritz überzeugt. Mit dem Schulbetrieb am Dierkower Damm ergeben sich neue Möglichkeiten der Gebäudenutzung im Michaelshof. Das bisherige Schulgebäude ist bereits Kindergarten und wird für 90 Kinder da sein.

J. Falkenberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Die Sanierung der Heinrich-Schütz-Schule wurde kurzfristig verschoben.

Die ab dem Sommer geplante Sanierung der Grundschule Reutershagen verschiebt sich um mindestens zwei Jahre und wird teurer.

mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.