Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Beringungszeit: Störche stellen sich tot

Niendorf/Kröpelin Beringungszeit: Störche stellen sich tot

Auf hohem Mast inmitten einer Niendorfer Brennnesselwüste ein Storchennest: Misstrauisch beäugen die Altvögel das Treiben unter sich. Ein Teleskoplader bahnt sich seinen Weg zum Mast.

Niendorf/Kröpelin. Auf hohem Mast inmitten einer Niendorfer Brennnesselwüste ein Storchennest: Misstrauisch beäugen die Altvögel das Treiben unter sich. Ein Teleskoplader bahnt sich seinen Weg zum Mast. Es ist Beringungszeit für die Jungstörche. Die Altvögel fliegen ab. Zwei Junge sind es, die sich im Nest tot stellen, als Christoph Roscher sie mit behandschuhter Hand greift und in einen Korb verfrachtet. Am Boden werden sie von Hans Wolfgang Nehls mit seit 2016 eingesetzten Metallringen versehen. AB04 und AB05 sind ihre Kenndaten, die in der Beringungszentrale Hiddensee dokumentiert werden.

Christoph Roscher ist seit Jahren von der Agrargenossenschaft Papendorf für die Beringungsaktionen zwischen Kröpelin und Volkenshagen freigestellt. Christoph Roscher war am gestrigen Tag an 15 Nestern dabei, um 32 Ringe an Jungtiere anzulegen – darunter auch Nester in Satow, Schmadebeck und Kröpelin. „Am 4. Juli gibt es eine zweite, kleinere Beringungsrunde“, sagt der Storchenbeauftragte des Altkreises Bad Doberan, Professor Stefan Kroll.

Seine Prognose für 2016 ist nicht positiv. „Wir haben einen erneuten Bestandsrückgang um zehn Prozent auf den historischen Tiefststand von nur noch 45 Horstpaaren. Innerhalb von zwölf Jahren hat sich die Horstpaarzahl halbiert“, sagt er. In den meisten Horsten, in denen erfolgreich gebrütet wurde, sind ein bis zwei Storchenküken zu finden. Ausnahmen mit Vierlingen gibt es in Satow auf einem Mast und in Schwaan.

Ursachen des Rückgangs: Die späte Rückkehr aus den Überwinterungsgebieten und die lange Trockenheit im Mai. Regenwürmer als Kükenfutter waren nicht zu finden. Die Folge: Küken verhungerten.

Erfreulich, dass es einige Neuansiedlungen gab. In Hohen Luckow nach 2010, in Neu Rethwisch und in Clausdorf nach 2014.

jf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) spricht im OZ-Interview über die Zusammenarbeit mit Polen, wie es mit der Ortsumgehung Wolgast weitergehen muss und warum Ölförderung auf Usedom mit ihm nicht zu machen ist

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Neubukow
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.