Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Blackbox misst Fahrzeugtempo in Neubukows Keneser Straße

Neubukow Blackbox misst Fahrzeugtempo in Neubukows Keneser Straße

Nach Beschwerden: Gerät hält in diesen Tagen Durchfahrtenzahl und Geschwindigkeit fest

Voriger Artikel
Kreistagsgremium berät in Kröpelin über Schulzukunft
Nächster Artikel
Falkenberg tritt im Klangatrium auf

Mit diesem Gerät (r.) werden Durchfahrten gezählt und das Tempo ohne Bußgeldfolgen erfasst.

Quelle: Fotos: Thomas Hoppe

Neubukow. „Hier muss was passieren!“, fordert Hans Raspe aus der Keneser Straße in Neubukow mit Nachdruck. Der Neubukower hat eine Liste vom 5. April dieses Jahres vor sich, auf der er mit Strichen insgesamt 850 Fahrzeuge festgehalten hat, die an diesem Tag von 6 bis 8 Uhr und von 9 bis 18 Uhr durch die Keneser Straße gefahren sind.

OZ-Bild

Nach Beschwerden: Gerät hält in diesen Tagen Durchfahrtenzahl und Geschwindigkeit fest

Zur Bildergalerie

In der hier ausgelassenen Stunde hätten die Raspes gefrühstückt, erklärt der Mann weiter und ergänzt, dass von den gezählten Fahrzeugen immerhin 91 schneller waren, als die Polizei erlaubt: „Deutlich schneller – mehr als 20 km/h, wie hier ausgeschildert ist. Das sind meine roten Striche. Die Schnellsten kommen von 6 bis 7.30 Uhr, auch Baufahrzeuge“. Eine Strichlistenkopie hätte er der Polizei in Bad Doberan gegeben und eine dem Straßenverkehrsamt. Zudem habe er beim Kreisordnungsamt in Güstrow angerufen und die hätten zugesagt, „mal was aufzustellen – und das steht ja jetzt“, sagt Hans Raspe zur OZ.

Schon vor drei Jahren hätte er das Verkehrsproblem in der Keneser Straße bei einer Bürgerversammlung angeschnitten, doch nichts sei passiert, obwohl es damals aus dem Rathaus geheißen hätte: „Wir kümmern uns drum“.

Wie Bürgermeister Roland Dethloff (parteilos) dazu erläutert, habe die Stadt alle Hinweise auf Geschwindigkeitskontrollen in der Keneser Straße an die Polizei gegeben: „Wir haben regelmäßig darauf hingewiesen“. Doch in dieser Straße gebe es das technische Problem, dass hier wegen bestimmter Parameter, die einzuhalten wären, nicht gelasert werden könne, um letztlich „auch rechtssicher“ eine Geschwindigkeitsüberschreitung darstellen zu können. Dazu kam Anfang Juli Post vom Polizeihauptrevier aus Bad Doberan in der es heißt: „Mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln kann leider keine Geschwindigkeitsüberprüfung durchgeführt werden. Hierbei spielen die baulichen Gegebenheiten eine wesentliche Rolle. Aus unserer Sicht kann das Problem selbst nur durch bauliche Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung zum Erfolg führen, z.B. durch Aufpflasterung oder das Zeichen ,verkehrsberuhigter Bereich’.“ „Solche Aufwallungen können wir aufgrund der Konstellation vergessen, wir haben hier ja eine Pflasterstraße, die dadurch in Mitleidenschaft gezogen würde“, erwidert der Bürgermeister. Die nun vom Landkreis in der Keneser Straße angebrachte Blackbox (siehe großes Foto) soll sieben Tage lang sowohl die Anzahl der Durchfahrten als auch die Geschwindigkeiten dokumentieren. Wie der zuständige Mitarbeiter der Bußgeldstelle des Landkreises dazu dem Neubukower Ordnungsamt avisierte, werde der Kreis „aufgrund dieser Dokumentation gegebenenfalls weitere Schritte einleiten“.

Die digitale Geschwindigkeitsanzeige, die es hier seit Jahren gibt, war nach Rathausangaben früher wohl etwas anfällig, weil sie mit Batterien bestückt war. Dann gab es ein Netzteil und den Anschluss an das Straßenlampennetz. Doch die Anzeige überraschte auch gestern die Betrachter – demnach raste nämlich nach den rot leuchtenden Geschwindigkeitszahlen ein offensichtlich gemächlich tuckerndes 45-km/h-Auto mit 50 Sachen übers Pflaster, wie später auch ein Fußgänger...

Für die Frisörin Alexandria Baade, die in der Straße seit zehn Jahren arbeitet, rast hier tagsüber niemand. „Hier wird nicht gerast, mich hat noch nichts gestört“, betont sie und verweist darauf, dass es auch keine Kundenbeschwerden in dieser Richtung gibt. Mit Falschparkern sei das allerdings bislang anders gewesen.

Thomas Hoppe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Neubukow
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.