Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Kirch Mulsow investiert in Spielplätze und Backhaus

Kirch Mulsow Kirch Mulsow investiert in Spielplätze und Backhaus

Gemeindevertreter stimmen dem Haushalt 2017 zu / Entnahmestellen für Löschwasser in schlechtem Zustand

Voriger Artikel
US-Künstler zu Gast bei Hahns
Nächster Artikel
Neubukow: Vollsperrung der B 105

Der alte Feuerwehrschuppen soll zum Backhaus werden.

Quelle: Foto: T. Hoppe

Kirch Mulsow. Die Gemeinde Kirch Mulsow wird in diesem Jahr in Spielplätze, Löschwasserentnahmestellen und ein Backhaus investieren. Die Gemeindevertreter haben auf ihrer Sitzung am Donnerstagabend dem Haushaltsplan sowie der Haushaltssatzung 2017 einstimmig zugestimmt. Das teilt Bürgermeister Thomas Jenjahn gestern mit.

OZ-Bild

Gemeindevertreter stimmen dem Haushalt 2017 zu / Entnahmestellen für Löschwasser in schlechtem Zustand

Zur Bildergalerie

„Der Etat ist sowohl im Ergebnishaushalt, als auch im Finanzhaushalt gedeckt“, so Bürgermeister Jenjahn mit. In diesem Jahr wird die Gemeinde schuldenfrei, wenn sie im dritten Quartal die letzte Rate für den Investitionskredit zahlt, der vor zehn Jahren aufgenommen wurde. 55000 Euro seien das gewesen, die vor allem in den Eigenanteil für den Straßenausbau und den Restumbau des Feuerwehrhauses geflossen seien, so der Bürgermeister. Mit 200000 Euro in der Rücklage müsse die Gemeinde keine neuen Kredite aufnehmen.

Dieses Jahr soll in die Spielplätze in Clausdorf, Garvensdorf und Kirch Mulsow investiert werden. 10000 Euro seien dafür extra aus der Kapitalrücklage in den Haushalt gestellt worden. „Wir wollen Verbesserungen vornehmen, eine Schaukel, Rutsche, ein Multifunktionsgerät anschaffen“, so Thomas Jenjahn. In Garvensdorf sollen zwei Tore für den Bolzplatz aufgestellt werden.

Ebenfalls 10000 Euro sind zusätzlich für Arbeiten zur Verbesserung der Löschwasserbereitstellung eingestellt. Außer in Clausdorf seien die Entnahmestellen für Löschwasser nicht zufriedenstellend bis unzureichend, erläutert Jenjahn. „Die Entnahmestellen müssen entschlammt und vertieft werden. Die Gewässer sind in keinem guten Zustand.“

Auch der Zustand des alten Spritzenhauses in Garvensdorf soll sich ändern. Dieses soll zum Backhaus werden. Dafür laufen derzeit die Ausschreibungen. Kosten: Rund 50300 Euro. 45253 Euro werden über das Leader-Programm der Europäischen Union gefördert. Ab April könnten die Bauarbeiten dafür losgehen.

In den Ortsteilen Clausdorf, Garvensdorf und Kirch Mulsow der Gemeinde können dieses Jahr auch die Hausbauer starten. Wie Thomas Jenjahn mitteilt, ist die Innenbereichssatzung in Kraft gesetzt. Damit sei rechtsverbindlich klargestellt, welche Grundstücke zum Innenbereich gehörten und damit bebaubar sind.

Anja Levien

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Karlsburg
Karlsburg ist ein lebenswerter Ort. Viele junge Familien sind in den vergangenen Jahren hierher gezogen. FOTOS (2): CORNELIA MEERKATZ

In Karlsburg arbeiten viele Vereine unter einem Dach / Kommune kann aber nur wenig investieren

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Neubukow
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.