Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Männerfreie Zone für Muskel-Frauen

Kröpelin Männerfreie Zone für Muskel-Frauen

In Kröpelins Lagerstraße startet Tayoma am 2. Juli mit 24-Stunden-Fitness-Studio nur für Ladys

Voriger Artikel
Annas Einsatz zum Wohle von Menschen
Nächster Artikel
Mitbegründerin der Fleischerei Hackendahl ist tot

Tayoma-Chefin Jane Eisbrich an einer LAT-Maschine in ihrem neuen Frauen-Fitnessstudio.

Quelle: Thomas Hoppe

Kröpelin. Die junge Kröpeliner Verkäuferin ist noch skeptisch. Auch in ihr Geschäft ist ein Hochglanzblättchen mit Muskel-Frau geflattert, das zur Eröffnung eines „Lady-Fitnessstudios“ am 2. Juli von 15 bis 18 Uhr in die Lagerstraße einlädt. „Ich weiß nicht Bescheid mit solchen Fitness-Geräten“, sagt sie dazu ehrlich und betont, dass sie ihren Namen aber nicht in der Zeitung lesen möchte. Interesse an dem Angebot von Tayoma (Tanz, Yoga und Massage) zeigt die zierliche Frau aber trotzdem. Wegen der Yoga-Kurse will sie mal bei der Chefin anrufen, verrät sie noch ohne Skepsis. Seit ein paar Wochen erweitert der indische Yogameister, Sanjay Vyas – bekannt von seinen Kursen im Grand Hotel Heiligendamm – das Yoga-Angebot von Tayoma-Chefin Jane Eisbrich in der Lagerstraße.

Mein Opa Emil aus Kröpelin hat uns unterstützt. Er weiß, was das für ein großes Projekt hier ist.“Jane Eisbrich, Chefin von Tayoma Kröpelin

Die 25-jährige Kröpelinerin nimmt allen Bedenken wegen der Sportgeräte umgehend die Kraft. „Wir machen auf jeden Fall mit jeder Frau eine gründliche Einweisung, damit sie weiß, worauf sie zu achten hat, wie die Geräte bedient werden. Auch über einen Trainingsplan können wir reden“, sagt Jane Eisbrich. Ihr Lebenspartner Karsten Luther – Polizist und Kampfsportler – ergänzt: „Zudem sind viele Geräte luftdruckbetrieben und damit gelenkschonend. Wir erklären und zeigen dann auch, wie jede Frau die jeweilige Übung richtig machen muss – z.B. ohne Hohlkreuz, mit geradem Rücken – damit sie sich nicht etwa verletzt oder falsch trainiert.“ Stolz zeigt der 28-Jährige alle Gerätschaften, die extra so ausgewählt worden seien, damit der ganze Körper trainiert werden könne: „Auch auf Frauen zugeschnitten. Ein Raum ist hier nur für Beinmuskulatur, dann folgt der Oberkörper und die Cardio-Geräte zum Ausdauertraining, wie Laufband, Crosstrainer und Ergometer.“ Jane Eisbrich weist auf Schildchen an den Muskelmaschinen, die informieren, welche Muskelgruppen hier jeweils trainiert werden können. „Wer mehr Muskelmasse aufgebaut hat, verbrennt dann auch mehr Kalorien“, wirft Karsten Luther ein und rät allen Frauen, die erstmals ins Fitness-Studio kommen, nicht gleich zu doll zu starten: „Die Sehnen und Gelenke müssen sich ja an die Belastung gewöhnen. Wer schwer ist, darf auch zunächst nicht auf das Laufband gehen, weil das dann viel zu stark auf die Kniegelenke geht. Da sollte man erstmal aufs Ergometer“. Die ganzen Geräte stammen übrigens aus einem Hamburger Fitnessstudio – das Internet machte es möglich. Ein wichtiger Sponsor sei ausnahmsweise namentlich genannt: „Mein Opa Emil aus Kröpelin hat uns unterstützt. Er weiß, was das für ein großes Projekt hier ist. Opa war früher Elektriker“, sagt Jane Eisbrich dankbar. Sie lobt auch ihre Freunde, die bei der Ausgestaltung dieses Teils des großen Tayoma-Komplexes in der Kröpeliner Lagerstraße 3 kräftig mithalfen. In der nächsten Woche wird der Flur noch gestrichen und dann können die Frauen in diese grundsätzlich männerfreie Zone kommen. „Es ist bestimmt nicht schlecht, dass die Frauen hier unter sich sind und Sport machen können, wie sie wollen – auch nicht so beobachtet“, meint der wohl einzige Mann, der in diesen Bereich kommt – zur Beratung, wenn es die Frauen wünschen – Karsten Luther.

Für monatlich 23,80 Euro gibt es einen Schlüssel, der schließlich jeder Besitzerin erlaubt, zu jeder Tageszeit an die Geräte zu gehen, wie es ihr passt.

„Super Idee“, lässt der viel beschäftigte Kröpeliner Kraftdreikampf-Champion, Reiko Kruse, er errang WPC-Weltmeister- und Vizeweltmeistertitel, zur Eröffnung des Lady-Fitnessstudios von Jane Eisbrich über seine Frau ausrichten. Die Resonanz in der Stadt sei schon gut, freut sich die Tayoma-Chefin.

Thomas Hoppe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Jedes Jahr das gleiche Bild: In Altefähr drängeln sich die Massen, um den besten Startplatz fürs Sundschwimmen zu erwischen.

In zehn Tagen geht’s zum 52. Mal über 2,3 Kilometer von Altefähr ans Festland / Kinder stürmen Strandbad-Fluten

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Neubukow
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.