Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Neujahrswünsche an Berlin und Schwerin

Neubukow Neujahrswünsche an Berlin und Schwerin

Neubukower hoffen auf Finanzspritzen für ausbildende Firmen und Neubau eines Gesundheitszentrums

Voriger Artikel
Neu Kariner Automat ist standfest
Nächster Artikel
Neubukow: Nun ist Troja doch untergegangen

130 Gäste hörten der Musik und den Reden zum 8. Neujahrsempfang zu, bevor sie das Buffet der Neubukower „Praxis“ genossen und ins Gespräch kamen.

Neubukow. Hingucker des Neubukower Neujahrsempfangs war gestern für viele Gäste die neue Frisur der Rathaus-Chefsekretärin Ines Trede (siehe Foto mit rotem Kleid).

OZ-Bild

Neubukower hoffen auf Finanzspritzen für ausbildende Firmen und Neubau eines Gesundheitszentrums

Zur Bildergalerie

Sie hatte sich den veränderten Kopfschmuck noch am Donnerstag im Neubukower Friseur-Salon von Viktoria Röder „anlegen“ lassen.

„Hier haben ja mehrere so eine Hochsteckfrisur und ich bin im selben Salon – mir haben sie vorgestern so eine verpasst“, gaukelt Renate Pawletta gegenüber der OZ lachend eine Enttäuschung über ihre Schüttelhaarfrisur vor und Gatte Dr. Andreas Pawletta wirft augenzwinkernd ein: „Ich muss auch mal zu Frau Röder gehen, wegen einer Hochsteckfrisur.“ Pastor Dr. Johannes Pörksen findet schmunzelnd mit Blick auf Ines Trede: „Ist was Besonderes, sehr interessant!“

Hinhörer des Abends in der Turnhalle am Panzower Weg waren neben der landesjugendpreisgekrönten Harventriomusik und Darbietungen von Pianisten aus der Kreismusikschule „Friedrich von Flotow“, die Ansprachen vom Bürgervorsteher Diethelm Hinz (CDU), vom Bürgermeister Roland Dethloff (parteilos), von der CDU-Bundestagsabgeordneten Karin Strenz, der Landes-Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) und vom Reinfelder Städtepartner Gerd Herrmann.

Diethelm Hinz pochte auf einen Abbau von Bürokratie und Lobbyismus im Bund. Roland Dethloff nannte die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen in Neubukow eine „sehr große Herausforderung“, die dank eines großen ehrenamtlichen Helferkreises „in geordneter Form für unsere kleine Stadt“ bewältigt werde. „Was hier 2015 begann, wird auch weiterhin ein ehrenamtliches Engagement benötigen, um die von anderer Stelle ausgegebene Zielstellung Integration zu erfüllen“, betonte der Rathauschef. Er dankte allen Helfern. Der lauter gewordene Ruf nach finanzieller Unterstützung dieser Helfer könne jedoch nicht durch die Stadt erfolgen. An Karin Strenz gerichtet, signalisierte er „dringenden Unterstützungsbedarf“ aus Berlin – für Firmen, die Flüchtlinge ausbilden oder in Arbeit bringen wollen.

Auch an Stefanie Drese wandte sich der Bürgermeister. Sie bat er, beim Wirtschaftsminister für Neubukow ein gutes Wort einzulegen, um das Antragsverfahren für Fördermittel für die Schulspeisung voranzutreiben. Zudem betraute er die Ministerin mit folgender „Aufgabe“: Die Neubukower Gemeinschaftspraxis von Stefan Zutz und Dr. Dannenberg wolle hier ein Gesundheitszentrum bauen, das „für die gesamte Region eine zukunftsträchtige Bedeutung“ hätte. „Den Bauherren würde mit einer finanziellen Unterstützung des Landes die Umsetzung des Vorhabens etwas leichter fallen“, erklärte Roland Dethloff. Darauf reagierte Stefanie Drese umgehend mit dem Hinweis, dass der Landes-Wirtschaftsminister jetzt für Gesundheit zuständig sei. Nichtsdestotrotz wolle sie sich um das Geriatrie-Projekt der Neubukower Ärzte kümmern. Sie lobte die entsprechenden Konzepte.

Karin Strenz hatte zuvor die offenen Worte des Bürgermeisters gelobt, die Selbstkritik der Politiker „als ganz, ganz großen Wert“ charakterisiert und einen kurzen Draht zwischen ihr und Neubukow für Fragen und Probleme bestätigt.

Roland Dethloff hatte in seinem Ausblick auf 2017 unter anderem angekündigt, dass Aldi nach langwieriger Genehmigungsphase den Baustart für seinen Neubau vollziehen könne, dass der Hengstenplatz endlich erschlossen werde und 13 Baugrundstücke entstünden, dass wohl 2017 auch der Baustart einer neuen ILL-Kita möglich sei, wie auch der 2. Bauabschnitt am Markt. Wörtlich sagte er: „Die Baustelle Sanierung Schweinemastanlage werden wir mit sehr kritischen Augen beobachten“. Das Stadtfest soll Ende Juli wegen der Stadtufersanierung auf der Festwiese an der Wismarschen Straße gefeiert werden.

Bürger ausgezeichnet

Mit einer Lobrede, einer Ehrenurkunde, einer Heinrich- Schliemann-Medaille sowie einem Blumenstrauß bedankten sich Neubukows Bürgervorsteher Diethelm Hinz und Bürgermeister Roland Dethloff zum 8. Neujahrsempfang der Stadt. Und zwar bei Doreen Prüter (47) und Jan Alexander Wendt (35) für ihr „hervorragendes ehrenamtliches Engagement“ und ihren wichtigen Beitrag für den Zusammenhalt der Stadt. Doreen Prüter arbeitet bereits seit 2009 als ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte Neubukows, ist aktives Mitglied im „Verein Perspektive für Kinder und Jugend“ und nimmt sich seit 2015 der ehrenamtlichen Begleitung von Flüchtlingen an – gemeinsam mit einem Helferkreis, den sie federführend koordiniert. Über zu viel Bürokratie könne die dreifache verheiratete Mutter „auch schon mal bissig werden“, schätzte der Bürgermeister ein, betonte aber auch, dass letztlich für Doreen Prüter die Problemlösung im Vordergrund stehe.

Einen Großteil seines Lebens nimmt bei Jan Alexander Wendt sein Einsatz für den Fußball bei der TSG Neubukow als Spieler, Trainer und Schiedsrichter ein. Er ist als Abteilungsleiter Fußball tätig und arbeitet zudem als stellvertretender Vereinsvorstand.

Thomas Hoppe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Geburtstag
Catherine, Herzogin von Cambridge, feiert Geburtstag.

Neue Partnerinnen im britischen Königshaus werden vom Volk kritisch beäugt. Williams Ehefrau Kate hat alle Hürden mit Bravour gemeistert. Im Sturm hat die Herzogin, die 35 Jahre alt wird, die Herzen erobert.

mehr
Mehr aus Neubukow
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.