Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
„Schön fürs Ortsbild, zumutbar für Bürger“

Diedrichshagen „Schön fürs Ortsbild, zumutbar für Bürger“

„An den Teichen“ in Diedrichshagen wird erneuert / Kröpeliner nahmen Förderbescheid von Landrat entgegen

Voriger Artikel
Eine Goldgrube für Heimatgeschichtler
Nächster Artikel
An den Teichen: Bürgerbeteiligung kommt

Ein sicher nicht alltägliches Schlaglicht in die Diedrichshäger Verkehrspraxis bot dieser Maschinentross (mit Motorrad im Gegenverkehr) gestern den Teilnehmern der Fördermittelbescheidübergabe auf der alten Straße „An den Teichen“.

Quelle: Fotos: Thomas Hoppe

Diedrichshagen. Anfängliche Bauchschmerzen sind nun offensichtlich einer großen Freude gewichen. Ein Förderscheck über eine gute halbe Million trägt dazu wohl kräftig bei. Den entsprechenden Bescheid übergab gestern Vormittag Landrat Sebastian Constien in Diedrichshagen für die Sanierung der hiesigen Hauptstraße „An den Teichen“. Der Landkreis reicht diese Mittel aus dem Programm der Europäischen Union für „Integrierte Ländliche Entwicklung“ aus.

OZ-Bild

„An den Teichen“ in Diedrichshagen wird erneuert / Kröpeliner nahmen Förderbescheid von Landrat entgegen

Zur Bildergalerie

Kröpelins amtierender Bürgermeister, Rüdiger Kropp, brachte dazu die Freude der Stadt über diesen Zuschuss in Höhe von 571000 Euro — der immerhin 75 Prozent der Gesamtkosten beträgt — zum Ausdruck und sagte: „Wir haben mit dem Fördermittelantrag richtig Schmerzen gehabt — aufgrund der Länge und der Größe der Maßnahme. Und wir hatten dabei immer im Hinterkopf, dass wir dann ja auch die Bürger belasten müssen. Deswegen haben wir schon mehrere Entwürfe verworfen. Nun denke ich, dass wir eine Lösung gefunden haben, die schön ist für das Ortsbild und auch zumutbar für unsere Bürger.“

Landrat Sebastian Constien begrüßte nach dem Motto „kkk — kurz, knackig, knapp“, wie er betonte, dass er gemeinsam mit den Planern, Stadtvertretern, Ortsratsmitgliedern sowie Martina Wessolowski von der Fördermittelstelle gleich den künftigen Bauabschnitt besichtigen könne. „Ich schaue mir gern an, was tatsächlich gefördert wird und in welcher Art und Weise. Dass es 790 Meter Straße sind, 3,50 Meter Fahrspur zwischen den Borden und LED-Beleuchtungstechnik...“, sagte Constien und unterstrich, dass es damit sowohl für die Dorfeinwohner Verbesserungen geben werde, als auch für die Urlauber in der Region.

Im September 2015 hatten Kröpelins Stadtvertreter mehrheitlich für dieses Dorferneuerungsprojekt mit einem Eigenanteil von rund 190000 Euro gestimmt.

Gemäß der entsprechenden Vorpläne vom Grevesmühlener Planungsbüro Mahnel und der darin eingegangenen Wünsche der Stadt, bleibt der vorhandene Gehweg entlang der Straße „An den Teichen“ erhalten und soll nur partiell saniert werden. Die asphaltbefestigte neue Fahrbahn würde demnach zwischen den vorhandenen Hochborden und den geplanten Rundborden eine Breite von 3,50 Meter haben. Für bestimmte Fahrzeugbegegnungen auf der Straße soll es zwei Meter breite Ausweichstellen geben. Ansonsten würde an der eigentlichen Fahrbahn ein geschotteter Seitenstreifen von einem Meter Breite entlanglaufen.

„Wir haben uns entschieden, dass wir die alten Leitungen befahren lassen. Die Spezialisten vom Zweckverband werden das auswerten und dann werden wir sehen, ob wir die Rohre noch als Regenwasserleitungen nutzen können“, ergänzte Rüdiger Kropp die Ausführungen von Ralf Szepanzik vom Planungsbüro Mahnel. Dem Landrat gegenüber betonte der Rathauschef unter anderem, dass in Diedrichshagen Tempo 30 erhalten bleiben müsse und hier künftig auch eine Tonnenbegrenzung für den Straßenverkehr erforderlich wäre. Der Landwirtschafts- und Forstverkehr sei ja trotzdem davon ausgenommen, hieß es. Während seines Gangs zum Dorfteich, vor dem dann der Fördermittelbescheid übergeben wurde, führte Landrat Constien auch ein kurzes Gespräch mit Feuerwehrleuten, zu deren Einsatzstärkensorge er anführte, dass es ja deshalb jetzt mit der Brandschutz-Bedarfsplanung los gehe. Mit dem Landwirt und Ortsratsmitglied Ernst Manten unterhielt er sich etwas länger über die Milchpreisentwicklung. Manten betonte, dass das ein EU-Problem sei. Es könne nicht sein, dass Holland seine Produktion um 14 Prozent steigere, Deutschland um 5 Prozent und andere sogar um fast 20:

„Diese Mengen sind nicht zu vermarkten.“

Ländliche Strukturen müssten mehr erhalten bleiben, waren sich beide einig. Sebastian Constien bedankte sich schließlich bei den Planern, die auch ihm Einblick in die Straßenbaumaßnahme gegeben hätten, sowie bei der Gemeinde und der Ortsteilvertretung „für die denkbar gute Zusammenarbeit“. Sowohl Ortsratvorsitzender Hans-Jürgen Lieske, als auch der Rathauschef luden den Landrat zur Einweihung der sanierten Straße ein. Wie Ralf Szepanzik gegenüber Rüdiger Kropp dazu bestätigte, solle im Sommer die Planung stehen, die Ausschreibung laufen und im Spätsommer mit den Bauarbeiten begonnen werden. So, dass alles im Herbst fertig sein könnte. Rüdiger Kropp verwies zudem darauf, dass auch mit den Landwirten gesprochen werde.

„Wir haben noch ganz schön zu tun. Ich habe hier letztens zufällig Schächte aus DDR-Zeiten in der Hecke entdeckt. Die sind noch nicht bekannt, aber sehr wichtig“, sagte gestern Ralf Schulz vom Vermessungsbüro Dubbert aus Gramkow, der mit seinem Kollegen gerade in Diedrichshagen zur Entwurfsvermessung für die Straßenerneuerung eintraf, als der Landrat hier durch war.

Von Thomas Hoppe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
New York

Das Benzin ist billig wie nie, die Wirtschaftsindikatoren weisen nach oben, und die klimabesorgten Weltverbesserer im fernen Kalifornien oder in Europa sind weit weg: Die New Yorker Motorshow frönt mit neuen Sportwagen und Cabrios hemmungslos der Lust am Autofahren.

mehr
Mehr aus Neubukow
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.