Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Sprung ins Kröpelin der Weimarer Republik

Kröpelin Sprung ins Kröpelin der Weimarer Republik

Im Jugendklub startet Geschichtsprojekt „Zeitensprünge“ über die Kleinstadt in der Zeit zwischen 1918 und 1933

Voriger Artikel
Offene Türen in Kröpelins Grundschule
Nächster Artikel
Ältester Altschüler war ein Kröpeliner

Im neuen Jubek-Seminarraum: Manfred Christochowitz (v.l.) hat fast zu jedem historischen Bild aus Kröpelin Hintergrundinfos parat, die er Jamie Hollmann, Martin Bartelt und Fabian-Maximilian Krüger weitergibt.

Quelle: Hoppe

Kröpelin. Sie sind längst weg, langjährige Nutzer der Räume im Komplex der Kröpeliner Jugendbegegnungsstätte: die kleinen Tänzerinnen, die Kreativkreise des Bad Doberaner Kornhauses...

Wir müssten mal einen Stadtrundgang machen, damit Sie überhaupt eine Beziehung zu Kröpelin kriegen, wenn Sie über die Stadt was machen wollen.“Manfred Christochowitz zum Jubek-Leiter

Doch das Leben geht auch hier weiter. An diesem Donnerstagnachmittag riecht es zum Beispiel nicht nur nach heißen Aufläufen aus der Küche, sondern es hallt auch aus dem neuen „Begegnungssaal“

bassstarke gespeicherte Musik durch die frisch gestrichenen Zimmer. Ein paar junge Leute unterhalten sich in der Couch-Ecke und streifen dabei die Zukunft. Bald wollen hier nämlich einige selbst zu Gitarre, Schlagzeug und Mikro greifen.

Da sich demnächst dafür ein Probenraum anbieten wird, soll in der „Jubek“ eine Rock-Band gegründet werden. So plant es die potenzielle Leadgitarristin bereits seit sechs Jahren, wie sie verrät.

Kinder, wie die Zeit vergeht!

Vorher wird sie aber wohl gemeinsam mit Jamie Hollmann (15) aus Schmadebeck und Fabian-Maximilian Krüger (16) aus Kröpelin zu einem noch größeren so genannten „Zeitensprung“ fast an den Anfang des vorigen Jahrhundert ansetzen.

Das hatte der „Jubek“-Leiter, Martin Bartelt, ja bereits im Frühjahr auch gegenüber der OZ angekündigt und damals nur noch auf die finanzielle Unterstützung durch das Schweriner Arbeitsministerium und den Landesjugendring gewartet. Schon 2015 hatten Kröpeliner Jugendliche unter diesem Motto eine 46-seitige Broschüre mit Bilderpaaren gefüllt, die das gegenwärtige Kröpelin mit der Stadt vor 30 Jahren verglichen. In diesem Herbst wollen die Jubek-Stammbesucher ihr Kröpelin in der Zeit der Weimarer Republik auf Postkarten mit 10 bis 15 unterschiedlichen Motiven und entsprechenden kurzen Texten widerspiegeln. Dafür holten sie die Leiterin des Stadtmuseums, Elke Peters, mit ins Boot. Sie gab Martin Bartelt nicht nur zahlreiche historische Kröpelin-Fotos („Goldstaub“, wie er dazu sagt) mit auf den Weg, sondern auch den Tipp, Manfred Christochowitz zur Auswahl der Ansichtskartenmotive hinzuziehen. Der 68-Jährige lebt seit 1956 in Kröpelin und hat zum ersten Sichtungstermin an diesem Donnerstag einen eigenen Ordner voller Kröpelin-Ansichten mitgebracht. Mehrere hat er im Internet ersteigert, viele selbst gesammelt, manche mit Zeitungsausschnitten ergänzt. So lassen sich mehrere Bilder aus dem Stadtarchiv zeitlich genauer einordnen. Zudem hat Manfred Christochowitz fast zu jeder historischen Ablichtung interessante Hintergrundinformationen. So taucht zum Beispiel der erste Pkw in Kröpelin auf: „Das ist Martin Burmeister! Dem gehörte der Laden – wenn wir eine Schraube bei ihm kaufen wollten fürs Fahrrad, kostete die 20 oder 50 Pfennig. Und hier sitzt der Opa von Jürgen Radloff am Steuer! Der hatte 1906 die Feuerwehr in Kröpelin mit gegründet...“ Nächste Woche sieht man sich wieder.

Thomas Hoppe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kröpelin

Seit Jahren gibt es Ärger mit dem Kopfsteinpflaster vorm Gutshaus Ortsunkundiger riss sich hier die Ölwanne seines Autos auf

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Neubukow
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.