Volltextsuche über das Angebot:

° / °

Navigation:
Vereinschef taucht in die Geschichte ein

Kröpelin Vereinschef taucht in die Geschichte ein

Manfred Christochowitz fand Neues über die Kaninchenzüchter heraus / M10 existiert seit 107 Jahren

Voriger Artikel
Alt Bukow rutscht ins Minus
Nächster Artikel
In der Keneser Straße kommen Web und Ladentisch zusammen

Manfred Christochowitz ist Vorsitzender des Kaninchenzuchtvereins M10 in Kröpelin. Er züchtet Marburger Fee und Sachsen Gold.

Quelle: Foto: Sabine Hügelland

Kröpelin. Weiches Fell, lange Ohren – Kaninchen sind nicht nur zu Ostern gern gesehen. Der Kaninchenzuchtverein Kröpelin M10 ist mit seinen 107 Jahren einer der ältesten der Region. Am 1. April ist Manfred Christochowitz ins 40. Jahr der Mitgliedschaft gekommen. „Wann genau die Vereinsgründung stattfand, können wir nur schätzen“, sagt der Vorsitzende. „Es gibt bereits Belege, dass 1910 in Kröpelin Kaninchen im Gesellschaftshaus ausgestellt wurden. Dieses Datum haben wir als Gründungsdatum festgelegt.“

OZ-Bild

Manfred Christochowitz fand Neues über die Kaninchenzüchter heraus / M10 existiert seit 107 Jahren

Zur Bildergalerie

15 Mitglieder hat der Verein, indem Christian Koch der Vize ist. Seit 1972 hat Edith Grabowski die Position der Kassiererin inne. Zuchtwart Walter Rehn trat vor 50 Jahren in den Verein ein, ebenso Zuchtfreund Hans Diederichs, der die Schriftführung übernahm. Helle Großsilber, Deutsche Riesen, Zwergkaninchen, Blaue Wiener, Kalifornier, Thüringer, und andere Kaninchenrassen werden von den Mitgliedern gezüchtet. „Man muss Geduld haben in der Zucht“, sagt Manfred Christochowitz, der sich auf Marburger Fee und Sachsen Gold konzentriert. „Es ist ein teures Hobby geworden, denn all die Impfungen, wegen Seuchen und anderes geht ins Geld.“

Die ganze Familie muss beim Züchten mitspielen, macht er klar, weil die Tiere tägliche Pflege brauchen. Dennoch, lassen kann er nicht von den Langohren. Viel Wissen sammelte der 68-Jährige über die Kaninchenzucht in Deutschland, das er seit Jahren in Chroniken zusammenfasst.

Für Manfred Christochowitz ist die Zucht und deren Geschichte bis hin zu Vereinsgründung nicht das einzige Hobby. „Weiterhin befasse ich mich mit der Stadt Kröpelin und mit Ahnenforschung“, sagt er.

Viel Zeit investiert der Elektromeister und Elektroprojektant in seine Nachforschungen und begann damit noch während seiner Berufstätigkeit.

In Vitrinen lagern bei ihm historische Medaillen als Zeichen für Kaninchenzucht-Erfolge. In den Schränken liegen historisch interessante antiquare Bücher über die Vereins-Kultur, zur Geschichte von Kröpelin und seiner eigenen Vorfahren. „Im Deutsch-Französischen Krieg 1870/ 71 wurde die Kaninchenzucht nach Deutschland getragen und wurde als Helfer in der Not bezeichnet“, so Manfred Christochowitz. „Sie konnte mit wenigen Mitteln erfolgen und brachte schnelle Ergebnisse.“ Viel erfuhr er aus Lektüren wie die „Gartenlaube“ von 1874 von Prof. Friedrich Anton Zürn, der auch den Fleischverzehr pro Kopf berechnete.

In einem anderem Werk von 1889 wird erläutert, wie Ställe gebaut werden sollten. 1903 ist in der Zeitschrift „Unser Kaninchen“ zu lesen, dass für Frauen die Vereins-Mitgliedschaft ausgeschlossen ist.

Dafür waren sie sicher als Köchinnen für die Zubereitung der Zuchttiere gefragt. Spannend ist auch, was der Kröpeliner über die Gründung des Vereinswesens herausfand. 1848/ 49 wurde das Vereins- und Genossenschaftswesen von Schulze-Delitzsch entwickelt. Christochowitz entdeckte das Buch „Ein Wegweiser durchs Leben“ von Schulze-Delitzsch, 1888, 5. Auflage von 1866 aus dem Englischen übersetzt.

Darin ist, neben der Vorstellung von Berufszweigen, auch die Rede von Hilfe zur Selbsthilfe der arbeitenden Bevölkerung durch Gründung von Genossenschaften und Vereinen. Das sollte helfen die Produktivität zu steigern, um die Not in Deutschland zu lindern und wurde im Deutschen Reich auf rechtliche Grundlagen gestellt.

Hochinteressantes zur Stadtgeschichte fand Manfred Christochowitz in einer gebundenen Sammlung der Zeitung „Rostocker Nachrichten und Anzeigen“ von 1817/18. „In den Beilagen beschreibt schon der Bürgermeister und Stadtrichter Daniel Conrad Heinrich Ciese die Entstehung der Stadt Kröpelin.“ Der zweifache Vater, dreifache Großvater und Urgroßvater Manfred Christochowitz wünscht sich für den Kaninchenzuchtverein Kröpelin M10 Nachfolger. „Noch kann ich ja nicht aufhören. Wir suchen immer Mitstreiter. Interessenten können sich bei den Züchtern vorstellen.“ Am 24. Juni steht die Vereinsausstellung des M10 in Kröpelin auf dem großen Parkplatz an. Das wäre eine gute Möglichkeit die Vereinsmitglieder näher kennenzulernen.

Sabine Hügelland

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen
Mehr als 1000 Besucher wollten sich auch das 5. Schau-Oldtimer-Pflügen auf einem Acker in der Nähe von Meierstorf bei Plüschow nicht entgehen lassen. Mehr als 50 Teilnehmer fanden auch in diesem Jahr wieder den Weg hierher. „Ich denke, die große Nachfrage kommt daher, weil bei uns jeder pflügen und grubbern kann wie er will. Es gibt keine Sieger, sondern nur Spaß an der Freud’“, erklärte Ulf Nienkarken, Vorsitzender des Dorfclubs Plüschow, der diese Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und der Feuerwehr seit fünf Jahren auf die Beine stellt. „Der Erfolg gibt uns Recht. Wir hätten nie gedacht, dass hier mal so viel los sein wird“, sagte Nienkarken.

Torge Brede aus Grevesmühlen über seinen Job zwischen Stall und Acker

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Neubukow
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.