Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Zeissianerin schließt Brillen-Geschäft

Kröpelin Zeissianerin schließt Brillen-Geschäft

Heute offiziell letzter Arbeitstag nach 26 Jahren in Kröpelin / Laufende Aufträge werden erledigt

Voriger Artikel
Kultur und Kunst im Herrenhaus
Nächster Artikel
Gipfeltreffen der Mammut-Liebhaber

Die Wahlkröpelinerin Dagmar Zimmermann schließt ihren Brillen-Laden, ist aber noch Geschäftsführerin einer Firma für Vermessungstechnik.

Kröpelin. „Es ist, wie es ist“, schickt Dagmar Zimmermann im Gespräch mit der OZ ihrem heutigen letzten offiziellen Arbeitstag als Brillenoptikerin in Kröpelin voraus.

OZ-Bild

Heute offiziell letzter Arbeitstag nach 26 Jahren in Kröpelin / Laufende Aufträge werden erledigt

Zur Bildergalerie

„Am 13. August 1991 haben wir hier eröffnet. Ich arbeitete vorher bereits als Optikermeisterin in Rostock und in der Wendezeit sind wir die Küste abgefahren, um zu fragen, wo ein Optiker gesucht wird. Kröpelin hat uns sofort mit offenen Armen empfangen“, erinnert sich die heute 54-Jährige.

Die gebürtige Thüringerin (Kreis Nordhausen) hatte einst in Rathenow und Dresden gelernt und in Jena bei Zeiss studiert – alles Hochburgen der optischen DDR-Industrie. Die Zimmermanns konnten dann in Kröpelin die alte Landschule in der Strandstraße als Wohn- und Geschäftshaus kaufen.

„Das war vielen Kröpelinern sofort ein Begriff, wenn man gesagt hatte, man ist in der alten Landschule. Sehr viele kamen dann und erinnerten sich, wo sie gesessen hätten und wo der Lehrer wohnte. So hatten wir relativ schnell ein Gesprächsthema“, erzählt Dagmar Zimmermann und ergänzt, dass sie beim Hausumbau sogar noch die alte Schultafel von der Wand gekratzt hätten, die unter den Tapeten versteckt gewesen war. Im Laufe der Jahre sei schließlich in dem Gebäude kein Stein mehr auf dem anderen geblieben.

Ihren Ausstieg aus der Brillenbranche begründet die Optikexpertin damit, dass ihre Angestellte, die noch bis Dezember 2016 bei ihr tätig gewesen war, aus Krankheitsgründen ausgefallen ist.

Allein sei ihr das Brillengeschäft nun „einfach zu viel“. Denn Dagmar Zimmermann ist gemeinsam mit ihrem Ehemann Peter („Auch ein Zeissianer“, wie sie sagt) zudem Geschäftsführerin einer Firma für Vermessungstechnik, die neben ihrem Sitz in Roggentin seit fünf Jahren auch eine Filiale in Hamburg hat: „Wir betreuen da den kompletten Norden von Hannover bis Sylt. Dort arbeiten 15 Angestellte“.

Sie habe seit 1991 für dieses zweite Zimmermann-Geschäft – das alles vertreibt, was mit Vermessungstechnik zu tun hat – auch die Buchhaltung gemacht, betont Dagmar Zimmermann und sagt: „Die Vermessungstechnik hat sich aber dermaßen rasant entwickelt – ich muss dort einfach mehr einsteigen“. Auf die Frage, ob sie dann in Kröpelin wohnen bleibe, antwortet sie „vorerst“. In den bisherigen Kundenraum ihres Ladens soll nun ihr Büro für die Vermessungstechnik kommen. In Graal-Müritz betreiben die Zimmermanns außerdem noch fünf Ferienwohnungen.

Gelohnt habe sich ihr Geschäft mit den Brillen schon: „Ich hatte hier sehr gut Kundschaft, sehr, sehr treue Kunden auch von Kühlungsborn, über Bad Doberan bis Rostock“. Ihr werde das schon fehlen, dass sie zum Beispiel – wie bislang – Kinder und deren Kinder in Sachen Augenoptik betreuen konnte, schätzt Dagmar Zimmermann ein. Sie kann aus ihren Erfahrungen bestätigen, dass durch die ganze Technik (wie Laptops und Smartphones), die heute benutzt wird, immer mehr Zeitgenossen kurzsichtig werden: „Es spielt sich ja heute alles nur noch vor der Nasenspitze ab. Die Leute gucken ja nur noch bedingt in die Ferne. Wer nur noch im Nahbereich arbeite, wird immer kurzsichtiger. Der Augapfel wird länger und die Optik wird kurzsichtiger – das ist die Evolution. Die passt sich immer den Gegebenheiten an.“

Dagmar Zimmermann schwört auf die Natur. Sie sagt: „Die ganze Umgebung von Kröpelin ist natürlich fantastisch. Ich war zehn Jahre lang im Reitverein der Stadt, meine Tochter Katja ist mit dem Voltigierverein sogar mehrmals Kreismeister geworden, ritt danach viele Jahre Dressur. Es wurden zudem viele erfolgreiche Reitturniere durchgeführt, wo der Bauamtsleiter Herr Kropp und Franz Stellmach als Alt-

eingesessene sehr führend waren.“

Dass sich der Ort in den letzten Jahren nicht ganz so entwickelt habe, dass eine Reihe von Geschäften zugemacht hat, sei ja das Problem von vielen kleinen Orten. „Ich hab’s nie bereut, bis zum Schluss nicht. Wenn man das ordentlich anpackt, kann man auch hier in der Region gute Geschäfte machen.“

Gemeinsam mit „Hoppel Hoffmann“, Andrea Russnak und Regina Baude habe sie einst den Kröpeliner Handwerker- und Gewerbeverein gegründet, der damals das Maibaumfest initiierte und den Weihnachtsmarkt – sie glaube aber, dass sich dieser Verein aufgelöst hat. Dann nennt Dagmar Zimmermann doch noch einen Grund, warum sie hier aufhört: „Meine Tochter ist leider komplett aus dem Geschäft raus, sie ist Mikrobiologin. Damit hätte ich ja auch keinen Nachfolger gehabt.“

Thomas Hoppe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Dieses Elektro-Solarboot wurde bei Ostseestaal gebaut. Die Weiße Flotte setzt es in der Autostadt Wolfsburg ein.

Vorpommern will die Elektro-Mobilität auf dem Wasser stärker fördern als bisher. Für ein entsprechendes EU-Projekt fiel dafür jetzt der Startschuss. Mit diesem Projekt sollen Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Schiffen und Booten mit alternativem Antrieb gefördert werden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Neubukow
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.