Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Neue Spielgeräte für Bargeshagen und Wittenbeck

Bargeshagen Neue Spielgeräte für Bargeshagen und Wittenbeck

Die Gemeinden nehmen an der Fanta-Spielplatzinitiative teil / Spielplätze sollen erweitert werden / Abstimmung bis 7. August.

Voriger Artikel
Fotofestival sucht Grenzgänger-Motive
Nächster Artikel
Slowakei-Besuch: Gemeinden feiern Partnerschaft

Der Spielplatz im Wohngebiet an der Tarnowstraße in Bargeshagen soll neue Geräte erhalten.

Quelle: privat

Bargeshagen. /Wittenbeck. Klettern, Toben, Buddeln – damit die Bargeshäger und Wittenbecker Kinder bald mehr Spaß auf dem Spielplatz haben, nehmen die Gemeinden an der Spielplatzinitiative Fanta teil. Diese fördert das kreative und freie Spielen und unterstützt die Sanierung von Spielplätzen finanziell.

Bis zum 7. August kann täglich im Internet für die Spielplätze abgestimmt werden. Der erste Platz erhält 20 000 Euro, der 100. Platz noch 1000 Euro. 2013 konnte durch diese Spende in Nienhagen ein künstlerisches Kreativmodul aus Buhnen gebaut werden.

Der Spielplatz im Wohngebiet zwischen Tarnowstraße und Ehm-Welk-Straße in Bargeshagen ist der älteste in der Gemeinde, sagt Gemeindevertreterin Anke Symanzik. „Über 15 Jahre wurde immer nur das Nötigste gemacht.“ Im letzten Jahr wurde eine neue Schaukel angeschafft, weil die alte keine Genehmigung mehr bekam. Die Gemeinde wird den Spielplatz in diesem Jahr erweitern, kündigt Symanzik an.

Doch mit dem Geld von der Spielplatzinitiative könne mehr gemacht werden. Bargeshagen möchte einen Kriechtunnel über drei Meter bauen, darüber führt eine Wellenrutsche, der Sandbereich soll erweitert werden. Derzeit sei der Spielplatz eher für ältere Kinder ausgelegt. Mit den neuen Geräten können auch jüngere Jungen und Mädchen den Platz nutzen. Zudem soll mit der Spielplatzerweiterung auch der Aufenthaltsbereich für Eltern und Bargeshäger aufgewertet werden. „Er soll die Bürger zusammenbringen.“

Der vorhandene Spielplatz an der Straße zur Kühlung in Wittenbeck ist alt, unattraktiv und sanierungsbedürftig. Der Sozialausschuss der Gemeinde schlägt daher die Errichtung eines Spielturmes, eines Karussells und eines Kletternetzes vor. Die marode Schaukel soll erneuert werden.

Im Internet kann täglich bis 7. August unter www.spielplatzinitiative.fanta.de oder im sozialen Netzwerk Facebook unter www.facebook.de/fantaspielspass abgestimmt werden.

al

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Klütz
Rechts vom Anleger in Wohlenberg darf wieder eine große Sandfläche geschaffen werden. Pflanzen müssen weichen.

Die Stadt Klütz hat die Genehmigung für Arbeiten in Wohlenberg erhalten / Als Ausgleich muss eine Kräuterwiese angelegt werden

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.