Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
OZ-Leser: Veranstaltungen kommen der Stadt zugute

OZ-Leser: Veranstaltungen kommen der Stadt zugute

Bad Doberan Auf den Artikel „Partys im Sommer: zu oft zu laut?“ (OZ, 1. Juli) haben zahlreiche OZ-Leser im sozialen Netzwerk Facebook reagiert.

Voriger Artikel
Streit um ehemalige Unterkunft für Flüchtlinge
Nächster Artikel
Katzenschutzverein verklagt Kommunen

War das Red-Sun-Festival auf der Rennbahn zu laut?

Quelle: Jens Wagner

Bad Doberan Auf den Artikel „Partys im Sommer: zu oft zu laut?“ (OZ, 1. Juli) haben zahlreiche OZ-Leser im sozialen Netzwerk Facebook reagiert. Dabei überwiegen vor allem die Meinungen, die kein Lärmproblem durch Veranstaltungen sehen und Events wie das Red-Sun-Festival als Beitrag zur Kultur begrüßen.

Max-Marcus Zeug: Das ist doch so lächerlich! . . . Ich konnte ruhig schlafen und konnte mich absolut nicht beklagen! Der Stadt kommt es absolut zugute. Es gibt immer noch Leute, die ihrem persönlichen Frust auf diese Weise Luft machen müssen.

Gerold Schwarz: In Wacken profitiert mittlerweile eine ganze unterentwickelte Region von nur einem überaus lauten Festival im Jahr. Dazu haben sich die Anwohner allerdings auch beteiligt und sinnvolle Angebote für die Besucher entwickelt. Nur meckern bringt nichts. Dann lieber wegziehen.

Sebastian Kern: Wenn ich Lärm und Trubel nicht abkann, dann muss ich nicht in einem Gebiet wohnen, welches von Tourismus lebt. Sollen diese Leute doch bitte dorthin ziehen, wo sich Fuchs und Hase ,Gute Nacht’ sagen.

Victoria Kunz: Also ich habe echt nichts gegen Veranstaltungen und auch nichts gegen laute Musik, aber nachts kann man wenigstens den Bass runterdrehen. Der ist nämlich das Schlimmste daran

. . .

Sven Severus Müller: Wer sollte darüber entscheiden, wenn nicht die Anwohner? Und sie fordern ja auch kein Verbot, sondern strengere Auflagen.

Katherina We: Können doch froh sein dass es nicht auf dem Kamp stattgefunden hat.

Andreas Böckler: So lange das vereinzelte Sachen sind, ist dagegen ja nichts einzuwenden. Wenn allerdings die Ostseeküste zum Ballermann mutiert, dann ist das was anderes.

Jojo Paschke: Diese Veranstaltungen spülen dringend benötigte Steuergelder in die Stadtkasse. Dementsprechend wird sich die Stadt diese nicht entgehen lassen.

Sergej Fährlich: Aber wenn Deutschland spät abends spielt, ist das natürlich kein Problem wenn Vuvuzelas, Böller und Raketen, grölende Menschen lautstark über Stunden zu hören sind. Beschwert sich darüber jemand?

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Anker-Trainer Christiano Dinalo Adigo, hier im Wismarer Kurt-Bürger-Stadion, freut sich auf neue Herausforderungen.

Trainer Christiano Dinalo Adigo äußert sich im OZ-Interview über Abgänge, Neuzugänge und Ziele

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.