Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Ostrock-Museum entsteht in Kröpelin

Kröpelin Ostrock-Museum entsteht in Kröpelin

Studenten der Wismarer Hochschule stellten eine erste Konzeption für das künftige Museum vor. Im Frühjahr soll es eingeweiht werden.

Voriger Artikel
Malereien mit Bügeleisen und Wachsstiften
Nächster Artikel
Wehrführer: Kein Einsatz war gefährdet

Studenten des Wismarer Hochschule mit Rüdiger Kropp (r.), einem der Macher des Museums und Organisator des jährlichen Dorfrocks in Schmadebeck.

Quelle: Sabine Hügelland

Kröpelin. Kröpelin erhält ein Ostrock-Museum. Die Konzeption für die Ausstellung haben Studenten der Hochschule Wismar erarbeitet. Sie studieren Innendesign, Kommunikation oder Medien. Am Donnerstagabend stellten einige von ihnen ihre „Zwischenpräsentation“ Kröpeliner Stadtvertretern und Bürgern vor.

Wenig Raum, knappes Budget, viele Exponate – das müssen die Studenten unter einen Hut bringen. Und sie sind auf einem guten Weg. Sie wollen die Ausstellung nicht chronologisch aufbauen, sondern ein Museum mit Erlebnis-Charakter schaffen, erzählten sie am Donnerstag. Das Mobiliar soll zum im Hause befindlichen Heimatmuseum passen.

Moderne Touchbildschirme werden vorhanden sein. In jedem Raum ein großformatiges Foto. Die Wandgestaltung soll auffällig sein, ein Kontrast zum Heimatmuseum in der darunterliegenden Etage.

Die Studenten stellen sich Barhocker vor, auf denen die Besucher verweilen können. Sie sollen in vielen Schubladen stöbern können, Bandgeschichte erfahren. Sie sollen auch ein Mischpult bedienen können. Es solle ein interaktives Museum werden, Besucher einbeziehen. „Sie sollen dort kramen und wühlen können.“

Wenn die Besucher in den Räumen an Auftritte ostdeutscher Rockbands erinnert werden, dann wird in einem weiterem dem Schmadebecker Dorfrock eine Plattform gegeben, der Raum soll die Verbindung zur Gegenwart herstellen, erklären die Studenten. Eine Ahnengalerie wird zeigen, welche Bands in den vergangenen 20 Jahren bereits im Kröpeliner Ortsteil Schmadebeck auftraten. Die Veranstaltung feiert dieses Jahr Jubiläum.

„Der Ostrock lebt mit dem Dorfrock weiter“, sagen die jungen Leute. Die Studenten aus Wismar sind hart am arbeiten, gehen jetzt ins Detail. Und sie sind zuversichtlich, dass das Ostrockmuseum in diesem Frühjahr eröffnet werden kann.

 



Renate Peter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kröpelin
Trommelstäbe und Schallplatte: Wismarer Studenten konzipieren das Ostrock-Museum.

Studenten der Wismarer Hochschule stellten ein erstes Konzept für das Kröpeliner Ostrock-Museum vor. In diesem Frühjahr soll es fertig werden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.