Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Pause für Kinder: Handwerker ziehen in die Schulen

Bad Doberan Pause für Kinder: Handwerker ziehen in die Schulen

Buchenbergschule erhält neue Sandkistenanlage / Doberaner Gymnasium bekommt Erweiterungsbau im Amtsgericht / Hauswirtschaftsraum für Neubukower Schüler

Voriger Artikel
In den Ferien ziehen Handwerker in die Schulen
Nächster Artikel
Video: Was macht Kühlungsborn touristisch so attraktiv?

Noch dürfen die Hortkinder auf dem Buchenberg die neue große Sandkiste nicht nutzen, da noch Restarbeiten zu erledigen sind. Doch gucken durften sie schon mal auf die Anlage aus Lärchenholz.

Quelle: Renate Peter

Bad Doberan. Eine Sandkistenanlage ist jetzt an der Bad Doberaner Buchenbergschule entstanden. Die Tischlerei Härtel aus Hohenfelde hat sie aus Lärchenholz gebaut. In der vorigen Woche waren die Tischler damit fertig geworden. Etwa 15 mal 10 Meter groß und in der Mitte ein terrassenartiger Steg. „Vom Schulgebäude aus können die Kinder dann auf den Steg und von dort nach links oder rechts in die Sandbereiche“, erklärt Tilo Härtel. Während die Tischler fertig sind, müssen noch ein paar Restarbeiten drumherum durch die Bauhof-Mitarbeiter erledigt werden, erklärt Hortleiterin Brigitte Riegmann. Noch dürfen die Ferienkinder des Hortes die Anlage deshalb nicht nutzen.

Im Fachgebäude der Buchenbergschule, das noch nicht saniert ist, werden in den Sommerferien vier Räume mit neuem Fußboden ausgestattet und malermäßig verschönert. Wie aus dem Doberaner Bauamt weiter zu erfahren ist, erhalten drei Räume im Grundschulgebäude Schallschutzdecken und neue Beleuchtung. Im Schulzentrum in der Beethovenstraße sei in den Sommerferien nichts an Sanierungen geplant. Da sei ja ziemlich alles neu.

In Neubukow wird derzeit ein Fachraum für Hauswirtschaft geschaffen. „Das haben wir seit Längerem geplant gehabt. Jetzt endlich können wir es umsetzen“, sagt Neubukows Bürgermeister Roland Dethloff.

Der neue Raum entsteht im Gebäude 3 der Regionalschule. Weitere Räume sollen noch frische Farbe und neue Fußböden erhalten. In der Grundschule sei derzeit nichts vorgesehen, sagt Roland Dethloff.

„Dafür müssen wir erst einmal den Schulstandort prüfen.“

In die Kröpeliner Grundschule werden keine Handwerker in den Sommerferien einziehen. „Derzeit ist keine Sanierung vorgesehen“, sagt Hauptamtsleiter Thomas Gutteck. Aber Lärmschutzmaßnahmen seien geplant. Sie sollen voraussichtlich in den Herbstferien im Oktober erfolgen. Und für die geplante Sanierung des Pausenhofes hofft die Stadt auf Fördergelder. Der Antrag liegt bereits beim Ministerium.

„Wir haben in den Sommerferien in der Grund- und auch in der Gesamtschule nur Malerarbeiten vorgesehen“, sagt Peggy Westphal, zweite stellvertretende Bürgermeisterin im Ostseebad Kühlungsborn.

Allerdings: Die Arbeiten für den Erweiterungsbau des Schulzentrums haben begonnen.

In der Parkentiner Grundschule sind keine Sanierungen vorgesehen. „Wir haben aber den Essenraum noch mit Tischen und Stühlen vervollständigen können, damit die Kinder vernünftig Platz haben“, sagt Parkentins Bürgermeisterin Gabriele Kalweit. Im vorigen Jahr war ein Klassenraum mit neuen Möbeln ausgestattet worden.

In der Rethwischer Amtsschule seien in diesen Ferien keine größeren Sanierungen geplant, sagt Inge Rieck, Leiterin des Bauamtes Bad Doberan-Land. Allerdings hätte der Hausmeister immer ein paar Reparaturen zu erledigen.

Für Reparatur- und Sanierungs- arbeiten in Schulen in Trägerschaft des Landkreises werden in den Sommerferien immerhin 433500 Euro ausgegeben, informiert Landkreis-Sprecher Michael Fengler.

Allein 184000 Euro sind für den Umbau des einstigen Amtsgerichtes in Bad Doberan zum Schulerweiterungsbau des Gymnasiums vorgesehen. Außerdem soll das Doberaner Friderico Francisceum ein IT-Datennetz erhalten. 80000 Euro sind für die Vorbereitung der Sanierung der Backsteinfassade des Gymnasiums eingeplant.

Arbeiten an Schulen in Trägerschaft des Kreises

J.-Brinckman-Gymnasium Güstrow: Fenster und Türen – 6500 Euro

Förderschule Teterow: Außenanlagen und barrierefreier Zugang gemeinsam mit der Stadt – 35000 Euro

Gymnasium Teterow: IT-Datennetz – 125000 Euro

Gymnasium Bad Doberan: IT-Datennetz, Umbau Amtsgericht, Backsteinfassade – 184000 / 80000 Euro

Gymnasium Bützow: Planung Fassadensanierung

Kooperative Schule Rövershagen: Erweiterungsbau geplant

Landesförderzentrum Güstrow: Planung Neubau Sportplatz – 3000 Euro

Renate Peter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tribsees
Die Schulleiterin Heike Fruhriep (r.) und ihre Stellvertreterin Simone Ohlbrich zeigen die neuen Qualitätssiegel – gesichert für die nächsten fünf Jahre.

Mit der guten Nachricht, das Zertifikat in diesem Bildungsprojekt verteidigt zu haben, starteten die Tribseeser Schüler in die Ferien

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.