Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Bürgermeister zurück im Amt

Bad Doberan Bürgermeister zurück im Amt

Nach längerer Krankheit sitzt Doberans Rathaus-Chef Thorsten Semrau wieder an seinem Schreibtisch und spricht über Vorhaben in der Münsterstadt.

Voriger Artikel
Großer Frühjahrsputz in Parkentin fällt aus
Nächster Artikel
Stadtvertreter stimmen für neuen Markt

Bürgermeister Thorsten Semrau ist wieder zurück an seinem Schreibtisch im Doberaner Rathaus.

Quelle: Anja Levien

Bad Doberan. Seit dem 25. Februar ist Thorsten Semrau (61/parteilos) nach längerer Krankheit wieder als Bürgermeister von Bad Doberan (Landkreis Rostock) im Amt. Für die restlichen zwei Jahre seiner Amtszeit, möchte er die Projekte umsetzen, deren Realisierung er seinen Wählern versprochen hat, darunter ein Verbindungsweg von Althof an die B 105.

Ostsee-Zeitung: Sie sind mehrere Monate krankheitsbedingt ausgefallen. Wie geht es Ihnen jetzt? Thorsten Semrau: Mir geht es sehr gut. Ich fühle mich fit.

2015 waren Sie, auch krankheitsbedingt, mehrere Monate nicht im Amt. Nach zwei Unterbrechungen wird man doch sicherlich nachdenklich. Sie sind bis 2019 gewählt. Wollen Sie die Amtszeit noch zu Ende machen?Ja, ich will weitermachen. Ich habe einen Wählerauftrag.

Was steht für Sie in den nächsten zwei Jahren auf der Agenda?Meine Ziele, die ich mir für die sieben Jahre gesteckt habe, möchte ich weiter umsetzen. Ein wichtiges Ziel ist der Bau einer Verbindungsstraße vom Wohngebiet Fuchsberg über das Gewerbegebiet Eickboom zur Bundesstraße 105. Das würde eine wirkliche Entlastung für die Wohngebiete bringen. Wenn das noch während meiner Amtszeit umgesetzt werden könnte, wäre das wirklich toll.

Was haben Sie von ihren Vorhaben, schon verwirklicht?Vieles, was ich mir vorgenommen habe, ist bereits realisiert, auch dank meiner Stellvertreter und der Verwaltung. Zwar hat es nicht geklappt, dass das Münster Weltkulturerbe wird, aber durch Förderungen von Bund und Land haben wir im Klostergelände viele Projekte umsetzen können, zuletzt die Sanierung der Gräber an der Klostermauer. Die Sanierung des Wirtschaftsgebäudes bekommen wir auch hin, wenn das bereits bestätigte Nutzungskonzept finanziell umgesetzt werden kann. In Heiligendamm haben wir die Infrastruktur erweitert, Parkplätze geschaffen, eine erste Strandversorgung und Toiletten gebaut sowie neue Strandübergänge installiert. Die Sanierung der Perlenkette geht auch weiter. Heiligendamm entwickelt sich langsam, aber stetig. Hier soll auch ein neues Strandversorgungszentrum einschließlich Toiletten, Gastronomie und Beherbergung an der Seedeichstraße gebaut werden. Außerdem ist die Erweiterung des Severinpalais vorgesehen. Dafür muss der Bebauungsplan rechtskräftig sein und eine Klage gegen die Stadt zurückgezogen werden. Anfang Januar hat Sturmtief „Axel“ am Strand von Heiligendamm Schaden angerichtet, Sand weggespült. Wird er wieder mit Strandsand aufgefüllt?In Heiligendamm muss kein Sand aufgefüllt werden. Der Strand sieht gut aus. Der Steg Richtung Ostseebad Kühlungsborn wird aber erneuert.

Zurück nach Bad Doberan. Seit mehreren Monaten wird geprüft, ob das Insolvenzverfahren der Chemischen Werke GmbH eröffnet wird. Wie ist hier der Stand der Dinge? Wir gehen davon aus, dass die Revitalisierung kurzfristig beginnen kann. Der Zuwendungsbescheid des Landes fehlt noch.

Ein weiterer Schandfleck ist die Stahlbad-Ruine an der Bahnhofstraße. Die Stadtvertreter haben die Pläne des Investors, hier neben Hotel und Wellnessbereich ein Wettbüro zu eröffnen, abgelehnt. Wie geht es jetzt weiter?Die Gespräche müssen weitergeführt werden. Die Stadtvertreter haben ein Wettbüro eindeutig abgelehnt. Da müssen wir jetzt mit dem Investor einen gemeinsamen Weg finden. Es geht jetzt um die Finanzierung des Bebauungsplanes. Aus Sicht der Stadt sehe ich hier keine Möglichkeit der Eigenfinanzierung. Ein weiteres Problem, mit dem sich die Stadt beschäftigt, ist die Nienhäger Chaussee. Hier soll ein Discounter gebaut werden. Die Stadt ging vor das Verwaltungsgericht Schwerin und scheiterte. Wird der Frischemarkt jetzt gebaut?Da passiert erst Mal nichts. Die Stadt hat in der zweiten Instanz, vom Oberverwaltungsgericht Greifswald, Recht bekommen. Da muss jetzt mit dem Landkreis gesprochen werden, der die Baugenehmigung erteilt hatte.

Während an der Nienhäger Chaussee also erst Mal nicht gebaut wird, rollen die Bagger im Klostergelände. Was passiert hier gerade?Wir sind an den Außenanlagen im westlichen Klosterbereich dran. Die Sanierung des Marstalls geht auch gut voran. Der Bereich könnte Ende dieses Jahres fertiggestellt sein. Links und rechts des Südtores wird derzeit die Mauerkrone saniert. Das dauert voraussichtlich noch bis März 2018.

Welche größeren Projekte hat die Stadt dieses Jahr noch vor?Ein Schwerpunkt ist der Ersatzneubau der Sporthalle am Busbahnhof ab Juni. Die Bedingungen für den Schul- und Vereinssport werden sich dann ab 2018 nachhaltig verbessern. Der grundhafte Ausbau des Parkentiner Weges, gemeinsam mit dem Zweckverband Kühlung im Juni/ Juli ist ein weiterer Schwerpunkt. Es werden die Bedingungen für den Bauhof verbessert und eine zusätzliche Fahrzeughalle errichtet.

Wie wird denn die vorhandene Halle für den Bauhof im Thünenhof genutzt?In der Halle haben wir zum Teil Technik stehen, hier wird aber auch gearbeitet, zum Beispiel die Bänke neu gestrichen. Das muss laut Arbeitsschutzrichtlinie aber in getrennten Räumen passieren. Zudem stehen einige Fahrzeuge unter freien Himmel. Daher soll eine Fahrzeughalle mit sieben Stellplätzen gebaut werden. Die Kosten belaufen sich auf etwa 130000 Euro.

Anja Levien

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Diedrichshagen

Diedrichshagen mit über 80000 Euro Defizit im Haushalt

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.