Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 17 ° Regen

Navigation:
Sommerfest: Beschallung vom Sportplatz wird geprüft

Bad Doberan Sommerfest: Beschallung vom Sportplatz wird geprüft

Die Anwohner vom Sportplatz am Busbahnhof fühlen sich von den Ansagen beim Sommerfest des Doberaner Fußball Clubs gestört

Voriger Artikel
Baufahrzeuge verärgern Anwohner
Nächster Artikel
„Ich bin gegen weitere Zentralisierung“

Die Freiwillige Feuerwehr Bad Doberan sorgte zwischen den Turnieren beim DFC-Sommerfest für Abkühlung.

Quelle: Rolf Barkhorn

Bad Doberan. Training, Schulsport, Punktspiele, Sommerfest – seit Längerem wird über die Beschallung diskutiert, die vom Sportplatz am Busbahnhof ausgeht. Auf der Sitzung der Ausschüsse für Wirtschaft und Tourismus sowie Jugend und Sport ist am Dienstagabend eine Lösung gefunden worden.

Die Punktspiele seien nicht das Lauteste, stellte Anwohner Manfred Schuldt während der Sitzung klar. Er sei für Fußball, nur die Sportfeste seien zu laut. Dann gebe es eine durchgängige Beschallung von Sonnabend 9 Uhr bis abends und Sonntag ab 9 Uhr. Henk Offereins stimmte dem zu. Training und Punktspiele störten nicht, damit habe er gerechnet, als er in die Nähe des Sportplatzes zog. „Aber die Feste laufen übers Maß“, sagte der Bad Doberaner.

Der Sportplatz ist langfristig an den Doberaner Fußball Club (DFC) verpachtet. Das Sommerfest findet an zwei Wochenenden im Jahr statt. Dann werden mehrere Turniere gespielt, 64 Mannschafen aus Deutschland und Polen treten an. „Das Sommerfest ist in Norddeutschland bekannt“, sagte Andreas Jahncke, Vorsitzender des DFC. Mit der Musik sei am Sonnabend und Sonntag um 15 Uhr Schluss. „Für diese Veranstaltung beantragen wir jedes Jahr eine Ausnahmegenehmigung.“ Es gebe keine Dauerbeschallung, die Spiele würden nicht kommentiert. „Das Turnier mag 15 Uhr zu Ende sein, aber der Bierwagen ist bis 24 Uhr offen. Das gehört nicht zu einem Sportplatz“, sagte Henk Offereins und regte an: „Wenn die Ansagen halb so laut wären, versteht man es auch.“ Andreas Jahncke wollte sich den Hinweis zu Herzen nehmen.

„Wenn die Beschallungsanlage das Hauptproblem ist, kann man das lösen“, sagte Rimbert Schickling, Meister für Veranstaltungstechnik. So könne man zum Beispiel die zwei Lautsprecher durch sechs kleine ersetzen und dezentral beschallen. Henk Offereins und Manfred Schuldt, die beide auch Mitglied im Aktionsbündnis gegen Lärm in der Stadt sind, am Dienstag aber als Privatpersonen auf der Sitzung waren, zeigten sich zufrieden. „Es ist viel gewonnen, wenn Lautsprecher anders gestellt werden oder die Ansage leiser wird“, sagte Henk Offereins.

Doris Meisner vom TÜV Nord, die das Lärmgutachten von Ende 2014 vorstellte, merkte abschließend an: „Das Sportfest ist ein Ereignis einmal im Jahr. Das unterliegt anderen Bestimmungen, da ist die Schwelle des Zumutbaren höher geschraubt. Das kann bis zu 70 Dezibel hochgehen, das hört man natürlich. Da geht es dann um gegenseitige Rücksichtnahme.“

al

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rico Joppich vor dem Haus der Gemeindeverwaltung in Satow. Der 40-Jährige bewirbt sich um das Amt des Bürgermeisters.

Am 4. September ist in Satow Bürgermeisterwahl: OZ stellt beide Kandidaten vor – heute: Rico Joppich (CDU))

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.