Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Wohnungen und Parkplätze für Heiligendamm

Heiligendamm Wohnungen und Parkplätze für Heiligendamm

Ausschüsse beraten über Bebauungsplan für Mitarbeiterwohnungen und eine Stellplatzanlage

Voriger Artikel
Neues Dach für Anbau am „Wassertank“
Nächster Artikel
Stopp für Ferienwohnungen?

Heiligendamm. Ein neues Parkhaus sowie Wohnungen für Mitarbeiter des Grand Hotels Heiligendamm sollen im Seeheilbad gebaut werden. Dafür soll am Ortseingang zwischen Kühlungsborner Straße und Molli-Gleis Baurecht geschaffen werden. In den Ausschüssen wurde über den Abwägungs-, Entwurfs-, und Auslegungsbeschluss für den Bebauungsplan 33 (B-Plan) beraten.

Etwa 70 Wohneinheiten sollen in Heiligendamm geschaffen werden, teilt Hoteldirektor Thomas Peruzzo mit. „Der bisweilen genutzte Wohnraum für Mitarbeiter ist zeitlich begrenzt, da er nicht unser Eigentum ist“, sagt Thomas Peruzzo. „Daher haben wir einen Bedarf an Wohnungen in unmittelbarer Nähe zum Hotel.“ Um als Arbeitgeber noch attraktiver zu werden, bedürfe es funktionalen und vor allem bezahlbaren Wohnraums für die Mitarbeiter.

Das Grand Hotel kaufte das Grundstück von der Stadt und zahlt die Aufstellung des Bebauungsplanes. Dieser sieht zudem ein dreigeschossiges Parkhaus für die Mitarbeiter und Gäste des Grand Hotels und der Medianklinik vor. Daneben sollen öffentliche Stellflächen entstehen. Dafür müssen Bäume gefällt werden.

Auf dem ehemaligen Kohlelagerplatz neben dem Heizwerk soll ein kleines Gewerbegebiet entwickelt werden. Hier möchte das Grand Hotel Lagerplatz und eine Tischlerei unterbringen. Weiterhin wird die Straße, die von der Kühlungsborner Straße zum jetzigen Parkplatz führt, so ausgebaut, dass hier mehrere Reisebusse stehen können. Aus touristischer Sicht ein wichtiger Aspekt, da es bisher für Busse keine Möglichkeit in Heiligendamm gebe, zu parken, teilt Norbert Sass mit.

„Mit dem Bebauungsplan wird ein Schritt getan, um die beiden Wirtschaftsunternehmen in Heiligendamm zu etablieren“, sagte der Bauamtsleiter. Thomas Römhild (UDI) regte im Bauausschuss an, ein Gesamtkonzept für Heiligendamm zu erstellen, bevor Teilbereiche beschlossen würden. Bei einer Enthaltung und fünf Ja-Stimmen stimmte der Bauausschuss für den B-Plan.

al

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stolpe
Jugend forsch: Mit Philipp Amthor gewinnt der jüngste CDU-Direktkandidat Deutschlands den Wahlkreis 16. Auf der Wahlparty in Stolpe an der Peene freuen sich mit ihm auch Innenminister Lorenz Caffier (l.) und Amthors Mutter Susanne (r.).

Im Wahlkreis 16 siegt Philipp Amthor (CDU) vor Enrico Komning (AfD)

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.