Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Sammler ersteigert Molli-Postkarte von 1956

Bad Doberan/Erlangen Sammler ersteigert Molli-Postkarte von 1956

Für 1,50 Euro erwarb Günther Klebes die Ansichtskarte von einem Verkäufer aus Kanada / Leidenschaft fürs Sammeln von Eisenbahnmotiven begann in der Kindheit

Voriger Artikel
ASB bereitet Bürgertreff vor
Nächster Artikel
Zoff um Müll auf dem Buchenberg

Die Ansichtskarte von 1956 zeigt den Molli und das alte Moorbad in Doberan. Sie wurde nie verschickt, gelangte aber nach Kanada.

Bad Doberan/Erlangen. Von Doberan nach Kanada und zurück nach Erlangen: Eine Postkarte aus den 1960er-Jahren, die den Molli in der Münsterstadt zeigt, hat eine Weltreise hinter sich. Nun hat sie ein leidenschaftlicher Lokomotivfan aus Erlangen ersteigert.

OZ-Bild

Für 1,50 Euro erwarb Günther Klebes die Ansichtskarte von einem Verkäufer aus Kanada / Leidenschaft fürs Sammeln von Eisenbahnmotiven begann in der Kindheit

Zur Bildergalerie

Die Postkarte stammt aus dem Jahr 1956, gedruckt wurde sie in Dresden. Das ist neben dem Satz „Verbraucherpreis ,-20 DM“, die einzige Information, die die historische Ansichtskarte von sich preisgibt. Vorne zeigt sie die Schmalspurbahn, die am alten Moorbad vorbeifährt. Eine Pferdekutsche ist zu sehen, Fußgänger und noch viel Grün. „Die Karte ist leider nie versandt worden“, sagt ihr Besitzer Günther Klebes, ein leidenschaftlicher Eisenbahnfan.

Der 67-Jährige lebt in Erlangen und hat mit dem Molli und mit Bad Doberan an sich nichts am Hut. Aber er verbringt viel Zeit bei Auktionen im Internet und stieß da auf die Molli-Postkarte. „Jeden Tag schaue ich bei einem Auktionator für Papier aus Luxemburg nach, ob es etwas Neues gibt“, erzählt er. Immer auf der Suche nach Briefmarken oder Postkarten mit Straßenbahn- oder Eisenbahnmotiven. Vor einigen Wochen sei die Molli-Postkarte angeboten worden. Er erwarb sie für 1,50 Euro. Der Verkäufer saß in Kanada. Damit war das Porto aus Übersee teurer als der Kaufpreis. Wie die Karte überhaupt auf amerikanischen Boden gelangte, darüber kann Klebes nur spekulieren. „Es kommt oft vor, dass Händler ganze Sammlungen aus Haushaltsauflösungen aufkaufen und dann ins Internet stellen.“

Klebes jedenfalls ist glücklich über diesen Fund, fuhr er doch mit seiner Frau vor vier Jahren selbst mit dem Molli. Ungeplant, wie er selbst sagt. Geplant sei eigentlich die Fahrt mit dem Rasenden Roland auf Binz gewesen. Sie stiegen aber dann doch lieber in Rostock um in Richtung Doberan und fuhren mit dem Molli. Für den Erlanger, der den Ehrenlokführer auf einer Museumsbahn gemacht hat, und seine Frau eine faszinierende Erfahrung. Selbstredend, dass auch ihre Hochzeitsreise vor 33 Jahren mit dem Zug getätigt wurde.

Angefangen hatte seine Leidenschaft bereits als Kind, erinnert sich Klebes. „Ich musste immer mit der Bahn zur Schule fahren. Eines Tages habe ich mich mit dem Lokführer angefreundet, der mich immer auf der Lok mitgenommen hat.“ Seitdem habe ihn nach eigenen Worten das „Bahnvirus“ gepackt. Es sind Briefmarken und Postkarten aus Deutschland, Österreich und dem gesamten Gebiet der Schweiz, die er in Alben sammelt. Aber auch Modelle, die typisch roten Uniformmützen der Eisenbahner gehören zu seiner Sammlung.

Lokomotivführer wurde er trotz seines Hobbys nicht. Dafür arbeitete er ehrenamtlich viele Jahre bei der Bahnhofsmission und schrieb mehrere Fachbücher über Eisenbahnen.

Auszüge aus der Chronik

1886 erhält die private Eisenbahnbau- und Betriebsgesellschaft Friedrich Lenz aus Stettin die Konzession für die Strecke Doberan – Heiligendamm.

900 Millimeter Spurweite hat die Bäderbahn. Die Strecke ist 1810 bis Arendsee (heute Kühlungsborn West) erweitert worden und ist heute 15,4 Kilometer lang, umfasst neun Bahnhöfe und Haltepunkte.

130 -jähriges Jubiläum feiert der Molli in diesem Jahr (OZ berichtete)

Katarina Sass

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.