Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 13 ° bedeckt

Navigation:
Schall und Rauch im Pladderregen

Kühlungsborn Schall und Rauch im Pladderregen

Mecklenburgische Bäderbahn Molli feierte ihr traditionelles Herbstfest auf dem Bahnhof West

Kühlungsborn. „Wir haben gesehen, dass man auf der Dampflok mitfahren kann und sind sofort zur Lok gelaufen. Das ist wirklich etwas Besonderes“, sagt Urlauberin Nicole Bittner aus Leipzig. Sohn Valentin (8) ist schon mit dem Papa auf der Lok unterwegs. Ein paar hundert Meter zwar nur auf dem Molli-Bahnhof West. Aber immerhin. Die beiden Molli-Lok-Mitfahrer strahlen um die Wette, als sie wieder absteigen. Auch Emil Wolter (8) aus Jena schwärmt nach der Fahrt. „Das war einfach nur toll“, so der kleine Eisenbahn-Fan.

„Mitfahren auf der historischen Dampflok – das kommt immer gut an. Egal, wie das Wetter auch ist“, weiß Jan Methling, der Leiter Bahnverkehr bei der Mecklenburgischen Bäderbahn Molli, aus langjähriger Erfahrung. Der Molli hatte am vergangenen Sonnabend wieder zu seinem traditionellen Herbstfest „Schall & Rauch“ auf dem Bahnhof in Kühlungsborn West eingeladen. Schon zum 19. Mal – und in diesem Jahr leider bei Dauerregen. Bei besserem Wetter hatten sich in vergangenen Jahren schon einige Tausend Besucher auf dem Fest getummelt. Etliche Hundert waren auch diesmal unter den widrigen Wetter-Bedingungen gekommen. Allerdings fiel ihr Besuch bei dem Pladderregen meistens ziemlich kurz aus, konnte man beobachten.

Die Molli-GmbH und der Verein zur Traditionspflege des Molli hatten das Fest wieder mit viel Aufwand und Liebe zum Detail auf die Beine gestellt. Die Besucher konnten einen historischen Zug mit Lok, einem Postwagen, einem Personenwagen und drei Güterwagen besichtigen. Was heute nur noch wenige wissen: Bis 1969 fuhr – immer nachts – ein Güterzug von Bad Doberan nach Kühlungsborn. Im Postwagen gab es Postkarten zu kaufen und für Sammler wurde darauf ein Sonderpoststempel gedrückt. Mitglieder vom Traditionsverein liefen in historischen Eisenbahn-Uniformen auf. Wie Erik Riemann, der in einer Montur aus der Zeit um 1900 daherkam, und Dirk Nissen, der die Uniform der Deutschen Reichsbahn der DDR trug. Unter deren Dach war der Molli bis kurz nach der Wende gefahren.

Im Molli-Museum gab es Interessantes zur regionalen Eisenbahngeschichte zu sehen und auf dem Festplatz war auch viel los. Auf der Bühne gab der Shanty-Chor „Reriker Heulbojen“ gegen Mittag ein Konzert, für das es viel Applaus gab. Weitere Akteure folgten. Kühlungsborns Freiwillige Feuerwehr zeigte ihre Technik und es gab eine kleine historische Auto-Schau mit Trabi, Wartburg & Co. zu sehen.

Das Team vom Molli-Restaurant „Gleis 2“ vom Bahnhof Ost sorgte für gutes Essen und Trinken und die Kinder sollten eigentlich viel Spaß auf der Hüpfburg und auf dem Kinder-Karussell haben. Aber dafür war es zu nass. Gegen 20 Uhr klang das Fest mit der großen Lokparade und einem Höhenfeuerwerk aus – immer noch bei Wind und Regen.

Lutz Werner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Boltenhagen
Karl-Heinz Grund (l.) aus Neuhaus an der Elbe muss seinen Wohnwagen abbauen. Er hat dabei Hilfe von Wolfgang Saloga.

Die Ferienanlage Regenbogen Camp in Boltenhagen braucht den Platz für Familien.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.