Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Schüler der Buchenbergschule bekommen neuen Schulhof

Bad Doberan Schüler der Buchenbergschule bekommen neuen Schulhof

Die Stiftung „Lebendige Stadt“ und die Deutsche Umwelthilfe fördern die Umgestaltung mit 20 000 Euro / Einrichtung aus 550 Bewerbungen ausgewählt

Voriger Artikel
Jubel in der Buchenbergschule
Nächster Artikel
Gemeinden mangelt es an Hydranten

Wir wollen weitere Sitzecken schaffen. Es sollen ein kleines Biotop entstehen und ein Insektenhotel.“Herbert Thietke, Leiter Buchenbergschule

Bad Doberan. Großer Jubel in der Buchenbergschule. Die Stiftung „Lebendige Stadt“ und die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fördern die Neugestaltung des Schulhofes mit 20000 Euro. Die Regionale Schule mit Grundschule „Buchenberg“ ist eine von 550 Schulen, die sich auf die Ausschreibung „Macht euren Schulhof fit für die Zukunft“ gemeldet haben. Drei haben den Zuschlag bekommen. Neben Bad Doberan sind es noch Einrichtungen in Berlin und Wiesbaden.

„Wir haben am Mittwoch die frohe Botschaft bekommen“, sagt Schulleiter Herbert Thietke erfreut. Seit Jahren bemühen sich Schule, Schulverein und Lions-Club um die Verschönerung des zumeist gepflasterten Schulhofes. Bäume wurden gepflanzt, Torwände für die Fußballspieler aufgestellt, Aufenthaltsbereiche geschaffen — „jetzt können wir den Schulhof noch grüner und freundlicher machen“, sagt Herbert Thietke. Zum einen für die Schüler, die in den Pausen aktiv und mobil sein wollen, zum anderen für die Mädchen und Jungen, die Rückzugsräume und Ruhe brauchen. „Beides wollen wir bedienen.“ Dabei sollen aber nicht riesige Bauwerke entstehen. Nachdem bekannt war, dass die Schule in der engeren Wahl ist, wurde zusammen mit der Kühlungsborner Firma Garten- und Landschaftsbau Pieper das Konzept konkretisiert und überarbeitet bei der Stiftung eingereicht.

„Wir wollen weitere Sitzecken schaffen, ein kleines Biotop soll entstehen, ein Insektenhotel“, zählt der Schulleiter einige Ideen auf. Auch ein grünes Klassenzimmer, in dem Unterricht unter freien Himmel stattfindet, ist angedacht. „Jetzt haben wir den Gedanken, eine Art Amphitheater zu bauen. Da gibt es schöne Modelle“, sagt Herbert Thietke.

Bis zum 50-jährigen Bestehen der Schule in diesem Sommer sollen die ersten Umgestaltungen zu sehen sein. „Die Schüler werden in die Planung und wenn möglich auch in die Umsetzung eingebunden“, sagt Herbert Thietke.

Die Buchenbergschule habe den Zuschlag erhalten, weil zum einen das Engagement hinter der Bewerbung überzeugt habe und zum anderen man hier mit den 20000 Euro überschaubar was machen kann, erläutert Rando Aust von der Stiftung „Lebendige Stadt“. Diese verfolgt das Ziel, die kulturelle Vielfalt und Lebendigkeit der Städte zu fördern. Die Schulhofumgestaltungen sind Teil der Bundesinitiative „deinSchulhof“ der Stiftung „Lebendige Stadt“ und der DUH. Angesichts von immer mehr Ganztagsschulen sollen Schulhöfe in soziale und attraktive Lebens- und Lernräume verwandelt werden. „Die enorme Zahl von 550 eingegangenen Bewerbungen verdeutlicht, dass viele Schulen den Bedarf von Verschönerungen ihrer Schulhöfe erkannt haben. Wir freuen uns, dass wir mit unserer Initiative Impuls- und Ratgeber zugleich sind“, teilt Alexander Otto, Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung „Lebendige Stadt“, mit.

Das Projekt der Doberaner überzeugte auch durch seinen Nachahmungscharakter. „Es wird auf einer Internetplattform dokumentiert und dient als Wegweiser für zukunftsfähige Schulhöfe“, sagt Rando Aust.

Es soll für zukünftige Schulhofneugestaltungen Ratgeber, Inspirator und Motivator sein.

Nachdem die Sanierung des Hauptgebäudes mit der offiziellen Einweihung heute beendet ist, können sich Schule, Schulverein und Unterstützer jetzt an die Neugestaltung des Schulhofes machen.

• www.deinschulhof.de

„Lebendige Stadt“

20 000 Euro — mit so viel Geld unterstützt die Stiftung „Lebendige Stadt“ und die Deutsche Umwelthilfe die Neugestaltung des Schulhofes der Buchenbergschule. Die von Unternehmer Alexander Otto gegründete Stiftung „Lebendige Stadt“ verfolgt das Ziel, die kulturelle Vielfalt und Lebendigkeit der Städte zu fördern. Zu realisierten Projekten zählen die Grüngestaltung des Essener Krupp-Parks und die künstlerischen Illuminationen des Berliner Reichstagsgebäudes.

Die Deutsche Umwelthilfe ist ein gemeinnütziger Umwelt- und Verbraucherschutzverband. Die Themen reichen von Natur- und Klimaschutz über Energiewende und Verkehr bis zu Kreislaufwirtschaft und Verbraucherschutz.



Anja Levien

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bad Doberan
An der Buchenbergschule wird gejubelt: Es gibt 20000 Euro Fördermittel für die Neugestaltung des Schulhofes. Das Konzept, das die Schule eingereicht hatte, war überzeugend.

Die Einrichtung in Bad Doberan (Landkreis Rostock) erhält 20000 Euro für die Neugestaltung ihres Schulhofes. Die Stiftung „Lebendige Stadt“ und die Deutsche Umwelthilfe fördern das Projekt.

mehr
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.