Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Contender segeln um Ranglisten-Punkte

Kühlungsborn Contender segeln um Ranglisten-Punkte

Segelclub Kühlungsborn erwartet am Wochenende xx Teilnehmer zur Regatta um den Promenaden-Pokal

Voriger Artikel
Landeskicker feiern Auftaktsiege
Nächster Artikel
Pferde, Wetten, Hüte: Das 24. Ostsee-Meeting startet

Contender-Segler am Trapez. So erreichen sie höhere Geschwindigkeiten mit der flinken Einhandjolle. Archiv-

Quelle: Rolf Barkhorn

Kühlungsborn. Am kommenden Wochenende richtet der Segelclub Kühlungsborn die traditionelle Regatta um den Promenadenpokal aus. Seit mehreren Jahren reisen dazu im August die Segler der Bootsklasse Contender nach Kühlungsborn, wo es für die Teilnehmer auch um Punkte für die Rangliste in dieser Klasse geht.

Der Contender ist eine Einhand-Trapezjolle, gefertigt aus modernen Materialen. Beispiehaft dafür ist das Kohlefaser-Rigg. Die Maße für diese Bootsklasse sind vorgegeben. Das 4,88 Meter lange und 1,44 Meter breite Boot hat bei einer Segelfläche von 10,8 Quadratmetern ein Gewicht von 83 Kilogramm. Durch das Trapez kann der Segler sein Körpergewicht viel weiter außenbords verlagern als bei Booten, die lediglich mit Ausreitgurten ausgerüstet sind. Dadurch ist der Contender bei Trapezwind (ab 2 bis 3 Beaufort aufwärts) rund 20 Prozent schneller als gewöhnliche Einmannjollen.

Zum Promenadenpokal in Kühlungsborn werden die Contender auf ihren Slipwagen am Bootsliegeplatz in Kühlungsborn West liegen. Von dort aus legen die Segler zum ersten Mal am Sonnabend ab.

Um 12 Uhr soll dann das Startsignal auf dem Wasser ertönen. Gesegelt wird ein Dreieckskurs auf der Ostsee vor Kühlungsborn. Am Samstagabend werden dann alle Segler zusammen auf dem Clubgelände sitzen und bei Gegrilltem den ersten Segeltag ausklingen lassen. Auch am Sonntag soll noch bis mittags gesegelt werden. Insgesamt sind bis zu sechs Wettfahrten geplant, um eine optimale Wertung zu bekommen.

Die Siegerehrung findet am Sonntagnachmittag statt.

Für das Wochenende ist mit 9 bis 13 Knoten mäßiger Wind aus südlichen Richtungen vorhergesagt. Ideales Segelwetter für alle Contendersegler. Die Welle ist gering, aber es ist immer noch genug Wind, um gut im Trapez stehen zu können.

Kurz vor Ende der Einschreibefrist hatten sich zwölf Segler angemeldet. Passen muss dieses Mal Peter Menzel, der Vorsitzende des gastgebenden Segelclubs, der sonst gern mal Contender segelt. Der Clubchef ist an beiden Renntagen auf dem Wasser zur Absicherung der Regatta im Einsatz.

yvm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.