Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
DFC-Herren feiern Platzdebüt

Bad Doberan DFC-Herren feiern Platzdebüt

Landesligist Doberan bestreitet erstes Heimspiel der Saison / Kühlungsborn tritt in Trinwillershagen an

Voriger Artikel
DSV-Handballnachwuchs verpasst Heimsieg
Nächster Artikel
Doberaner FC holt ersten Punkt auf neuem Rasen

Jetzt kehrt endlich wieder Normalität ein.André Behrens Sportlicher Leiter Doberaner FC

Bad Doberan. . Lange hat es gedauert, zwölf Auswärtsspiele bestritten sie schon in der Hinrunde, doch nun dürfen auch die Herrenteams des Doberaner FC ihren neuen Kunstrasenplatz einweihen und endlich ein Heimspiel austragen.

Nachdem am vergangenen Wochenende schon die ersten Kinderteams auf dem neu errichteten Arela aktiv waren, empfängt morgen um 13 Uhr die Landesliga-Elf den TSV Graal-Müritz zum letzten Spieltag vor der Winterpause.

Mit drei Siegen in Folge konnten die Gäste zuletzt wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammeln. Daran werden sie anknüpfen wollen. Doch auch der Doberaner FC ist aktuell gut drauf und könnte sich mit einem Heimerfolg mehr Luft nach unten verschaffen. „Mit einem Sieg können wir den Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf neun Punkte vergrößern. Das wollen wir natürlich aus eigener Kraft schaffen und eine gute Hinrunde krönen“, blickt Trainer Ronny Susa voraus.

Auch die Hausherren müssen dafür erst einmal mit dem neuen Platz zurechtkommen. In ersten Trainingseinheiten haben sich die Kicker um Trainer Susa jedoch schon mit dem Kunstrasen vertraut gemacht und gute Eindrücke gewonnen.

Für den Doberaner Verein ist mit der Wiederinbetriebnahme des Platzes auch die komplizierte Organisation des Trainings- und Spielbetriebes endlich beendet. André Behrens, Sportlicher Leiter im DFC-Vorstand, berichtet: „Wir mussten mit unseren Mannschaften auf verschiedene Plätze ausweichen.“ Wenn mal der Kontakt zu einem bestimmten Trainer gebraucht wurde, habe man erst einmal nachforschen müssen, auf welchem Platz dieser mit seinem Team gerade ist. Erleichtert meint Behrens: „Jetzt kehrt endlich wieder Normalität ein.“

Ebenfalls um 13 Uhr, aber erst am Sonntag, tritt der FSV Kühlungsborn beim stark abstiegsgefährdeten SV Rot-Weiss Trinwillershagen an. Sowohl im Pokal, als auch in der Liga, durchlaufen die Ostsee-Kicker im Moment eine erfolgeiche Serie. Diese will die Mannschaft um Trainer Jens Hillringhaus am Sonntag fortsetzen, um weiter an Tabellenführer Bölkower SV dranzubleiben.

In der Kreisoberliga beginnt der Spieltag bereits heute Abend um 19.30 Uhr. Dann empfängt die zweite Mannschaft des FSV Kühlungsborn das Schlusslicht vom SV Pastow II in West. Selbst im Mittelfeld der Tabelle rangierend, liegt die Favoritenrolle bei den Hausherren. Spannender wird es voraussichtlich morgen 13 Uhr in Neubukow, wenn die TSG den punktgleichen Tabellennachbarn aus Satow erwartet.

Für beide Teams geht es nach einer nur wenig erfolgreichen Hinrunde schon um jeden Punkt. Gilt es doch, den Abstand zu den Abstiegsrängen zu vergrößern.

Tabellenführer SV Parkentin spielt am Sonntag um 11:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Lambrechtshagen. Zu Gast ist der ESV Lok Rostock.

In der Kreisliga darf auch die zweite Mannschaft des Doberaner FC erstmals auf ihrem neuen Platz antreten. Vor dem Landesligaspiel, morgen um 10:30 Uhr empfangen die DFC-Kicker den SV Steilküste Rerik. Während der DFC schon die Herbstmeisterschaft sicher hat, befindet sich der SV Steilküste mit fünf weiteren lokalen Teams auf den letzten sechs Plätzen der Tabelle und könnte bei einer Niederlage auf einen Abstiegsplatz rutschen.

Am Sonntag um 10 Uhr empfängt der SV Wittenbeck den FSV Rühn. Pepelow empfängt um 13.30 Uhr den FC Obotrit Bargeshagen auf dem Ausweichplatz „In den Anlagen“ in Neubukow, weil der eigene Platz ausgebessert wird. Zur selben Zeit empfängt der SV Rethwisch den Post SV Rostock und Reinshagen tritt um 14 Uhr beim Sievershäger SV.D.Pusch/rb

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten
Geschäftsführer Mirko Ohm (l.) und Tischler Sven Lehr in der Werkstatt der Marlower Möbel GmbH. FOTOS: ANIKA WENNING

Unternehmen beliefert Schulen, Kitas und Privatkunden / Aufträge auch aus Dubai / Fachkräfte fehlen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.