Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
DFC-Reserve feiert Herbstmeisterschaft

Bad Doberan DFC-Reserve feiert Herbstmeisterschaft

Fußball-Kreisliga: Münsterstädter gewinnen 2:1 bei Verfolger FSV Rühn / Rethwisch bejubelt ersten Sieg

Voriger Artikel
Nachholspiele am Pokalwochenende
Nächster Artikel
Ex-Handballer trifft nun mit dem Fuß

Torschütze Ismail Mustafa

Bad Doberan. Großen Jubel gab es am Sonntag bei der zweiten Männermannschaft des Doberaner FC. Die Erfolgsserie hat auch im Spitzenspiel gehalten: Die Münsterstädter siegten im Topduell der Fußball-Kreisliga Warnow (Staffel I) bei Verfolger FSV Rühn 2:1 (1:1). Ismail Mustafa erzielte den entscheidenden Treffer und schoss das Team von Trainer Max Prust damit vorzeitig zur Herbstmeisterschaft.

Die DFC-Reserve (jetzt 31 Punkte) hat bereits neun Zähler Vorsprung vor den Rühnern (22) und ist auf einem guten Weg, die Rückkehr in die Kreisoberliga zu schaffen. 2014 waren die Doberaner aus der höchsten Kreisspielklasse abgestiegen. Trainer Prust ist mit dem Saisonverlauf seiner Elf zufrieden. „Unsere Punktausbeute ist sehr erfreulich. Wir haben unser erstes Etappenziel erreicht, mehr aber auch nicht“, bremst der 28-Jährige die Euphorie nach zehn Siegen in Folge.

Die Doberaner haben vor der Saison den Aufstieg als Ziel ausgegeben. Coach Prust sieht den intensiven Austausch mit der ersten Männermannschaft als einen der Erfolgsfaktoren. „Wir profitieren vom ständigen Kontakt. Das Kreisliga-Team trainiert sehr oft mit der Landesliga-Mannschaft zusammen“, sagt er.

Doberaner FC II: Czaja – Käckenmeister, Frank, Neudamm, Schilaske, Borchardt, Schönfeld (59. Wähnke), Al. Grenz (81. Müller), Birkenpesch, Mustafa, Krempin.

Tore: 0:1 Krempin (22.), 1:1 Miessner (45.), 1:2 Mustafa (72.). Schiedsrichter: Jörg Hameister. Zuschauer: 70.

Geschafft! Kreisliga-Schlusslicht SV Rethwisch hat am Sonntag seinen ersten Saisondreier gefeiert. Das Team von Trainer Frank Lange besiegte am elften Spieltag den SV Reinshagen 4:0 (1:0).

Marco Blankenburg (25.) brachte die Hausherren mit seinem Tor auf die Siegerstraße. In der zweiten Halbzeit erhöhten Maximilian Christ (61.), Steffen Schultz (75.) und Marco Liebau (82.) zum deutlichen Endstand.

Die Rethwischer bleiben trotz des Sieges auf dem letzten Tabellenplatz, schöpften jedoch neue Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt. Der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz, den aktuell der 1. FC Obotrit Bargeshagen (9 Punkte) einnimmt, beträgt fünf Zähler.

Die Bargeshäger mussten sich am Sonntag im Derby gegen den Sievershäger SV trotz einer kämpferischen Leistung mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. Paul-Henning Sobczak erzielte zwei Minuten vor Ultimo den umjubelten Siegtreffer für die Gäste.Johannes Weber/Eugen Schweiz

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Parkentin/Rostock
Parkentins Michael Hub, der hier den Ball führt, sorgte gegen Pastow mit Distanzschüssen für Gefahr, blieb aber ohne Torerfolg. FOTO: Tommy Bastian

Das Titelrennen in der Fußball-Kreisoberliga ist ein spannender Zweikampf

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.