Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regen

Navigation:
DSV-Männer spielen beim Pommerncup

Grimmen/Bad Doberan DSV-Männer spielen beim Pommerncup

Oberliga-Handballer treffen bei Turnier in Grimmen auf die Ligakonkurrenten Stralsund, Usedom und SG Greifswald/Loitz

Grimmen/Bad Doberan. Am Wochenende gibt es für die Handballer des Doberaner SV einen guten Grund, die Sommerpause noch etwas zu verschieben. Der HSV Grimmen feiert sein 25-jähriges Bestehen und lädt acht Teams, darunter Klubs aus Ober- und Verbandsliga, zum Handballspielen und Feiern ein.

 

OZ-Bild

Er hat noch keine Sommerpause: DSV-Coach Lars Rabenhorst.

Quelle: Foto: Rolf Barkhorn/oz-Archiv

Den sportlichen Anspruch stellt DSV-Trainer Lars Rabenhorst dabei hintenan: „Ich habe mich in die Vorbereitung für das Turnier nicht weiter eingemischt. Die Mannschaft kann am Wochenende noch einmal einen sportlichen Abschluss der Saison feiern und reist ohne große Erwartungen an.“

Der früher traditionelle „Pommerncup“, der zuletzt 2006 ausgetragen wurde, wird an zwei Tagen mit insgesamt 16 Teams aus vier Bundesländern bei Frauen und Männern ausgetragen.

„Wir wurden in den vergangenen Jahren oft gefragt, ob wir ihn wieder aufleben lassen. Unser Jubiläum ist eine gute Gelegenheit, finden wir“, begründet HSV-Vorsitzender Thomas Hagemann die Entscheidung, das Turnier nach zehn Jahren aus dem „Winterschlaf“ zu wecken.

Der Kader wird bei den Doberanern mit Spielern aus anderen Mannschaften aus dem Verein aufgefüllt; durch Terminprobleme können nicht alle aus dem Oberliga-Team mitfahren. Trotz der bereits beendeten Saison soll ein spielfähiges Team für die zwei Tage aufgestellt werden, damit neben den Feierlichkeiten der Sport nicht zu kurz kommt.

„Der Spaß steht bei dem Turnier absolut im Vordergrund und wir freuen uns, dass wir an der Jubiläumsfeier teilnehmen. Einen richtigen Saisonabschluss mit der Mannschaft machen wir erst in den nächsten Wochen mit einer Reise nach Mallorca“, gibt Rabenhorst die Planungen für die gerade erst angebrochene Sommerpause bekannt.

Beim Turnier in Grimmen treffen die Münsterstädter auf viele bekannte Gesichter: Aus der Oberliga Ostsee-Spree sind die Spitzenteams Stralsunder HV (2. Platz), der Tabellenfünfte HSV Insel Usedom und Oberliga-Aufsteiger SG Uni Greifswald/Loitz mit von der Partie.

Aus der Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern stehen vier Mannschaften auf dem Tableau: Neben Gastgeber HSV Grimmen sind auch der SV Warnemünde, der Stavenhagener SV und der Güstrower HV dabei.

Das Feld komplettieren zwei Mannschaften mit Überraschungspotenzial: Der HSV Grimmen II bildet eine gemeinsame Mannschaft mit der A-Jugend des Vereins, „Roman Bernhardt and Friends“ ist eine Truppe, die um den Grimmener Namensgeber für das Turnier extra zusammengestellt wurde. Sie ist gespickt mit ehemaligen Spielern aus Grimmen und vom HSV Insel Usedom.

N. Kunkel/a. Krüger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Handball-Bundsliga
Johan Jakobsson (l.) warf gegen Lemgo die meisten Tore für Flensburg.

Der Norden ist in der Handball-Bundesliga wieder obenauf. Die SG Flensburg steht nach dem Sieg über Lemgo an der Tabellenspitze, der THW Kiel schlägt Berlin und marschiert in Richtung Champions League.

mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.