Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Die Rönnfeldts räumen ab

Berghausen Die Rönnfeldts räumen ab

Neubukower Schützen gewinnen traditionelles Nachtschießen

Voriger Artikel
Maria und Liam in der Halle erfolgreich
Nächster Artikel
Letzter Akt vor der Winterpause

Gretel Rönnfeldt vom SV Neubukow gewann die meisten Disziplinen in der Frauenwertung beim Nachtschießen. FOTOS (2): FRED EGLER

Berghausen. Bei Regen und Wind mussten am vergangenem Sonnabend die Wettkämpte des Nachtschießens auf der Sportschießanlage des Neubukower Vereins in Berghausen ausgetragen werden.

Veranstalter dieser Traditionsveranstaltung war die Schützengesellschaft Kühlungsborn. Sportschützeninnen und Schützen aus elf Vereinen wirkten mit.

Nach 98 Starts, und etwa fünf Stunden Wettkamfzeit waren alle Sieger und Platzierten ermittelt. Dabei ging es in den sieben Disziplinen häufig recht eng zu.

Den Pokal in der Mannschaftswertung sicherte sich der Neubukower SV. Großen Anteil daran hatte das Sportschützen-Ehepaar Gretel und Udo Rönnfeldt vom Neubukower Schützenverein, die in vier von fünf Einzeldisziplinen siegten. „Es war ein großartiger Jubiläumswettkampf“, stellte der Hauptorganisator und Gastgeber von der Schützengesellschaft Kühlungsborn, Ältermann Reinhard Granitza fest.

„Als wir 1997 mit diesem Nachtschießen als Breitensportveranstaltung begonnen haben, ahnten wir nicht, dass daraus eine Traditionsveranstaltung wird", meinte der Veranstalter.

Der Wettkampf brachte einige großartige Ergebnisse. Allen voran die 191 Ringe mit der KK-Pistole von Gretel Rönnfeldt vom Neubukower SV. Mit dem KK-Gewehr kam sie auf 181 Ringe und wurde hinter Barbara Jürgens aus Kritzmow (183) Zweite. Bei den Männern war es Marco Wolter, der mit der KK-Pistole auf 181 Ringe kam und sich den Sieg vor den Kühlungsbornern Torsten Petrikat und Reinhard Granitza sicherte. Mit dem KK-Gewehr ließ sich Udo Rönnfeldt mit 189 Ringen den ersten Platz auch von seinen Clubkameraden Kurt Möller (186) und Dietmar Schierstedt (184) nicht nehmen.

Den Mehrkampf bei den Frauen gewann Gretel Rönnfeld mit 372 Ringen vor Barbara Jürgens aus Kritzmow und Claudia Pfeiffer aus Neubukow.

Bei den Männern ging es auch hier sehr knapp zu. Udo Rönnfeldt (353) siegte vor Dietmar Schierstedt (352) und Marco Wolter (352) (alle Neubukow).

Ein Höhepunkt war der Mannschafmehrkampf. Hier waren die Neubukower Schützen mit 1429 Ringen vor dem SSV Kritzmow (1368) und Gastgeber Kühlungsborn (1286) eindeutiger Sieger. Fred Egler

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Vorpommersche Wirtschaftsgeschichte in zweiter Generation: Tochter Bianca Y. Juha (l.), Sohn Sebastian Braun (2.v.l.) sowie die Eltern Norbert und Dagmar. FOTO: BRAUN-GRUPPE

Mit Medizin, Mode und Wurst macht die Greifswalder Braun-Gruppe Hunderte Millionen Euro Umsatz

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.