Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Doberan holt Punkt gegen Bölkow

Doberan holt Punkt gegen Bölkow

FSV-Heimspiel gegen Bergen fiel Wintereinbruch zum Opfer

Bad Doberan Während das Heimspiel des Fußball-Landesligisten FSV Kühlungsborn gegen den VfL Bergen am Sonntag wegen vereister Spielfläche abgesagt werden musste, trotzte Ligakonkurrent Doberaner FC dem Spitzenreiter Bölkower SV auswärts ein Remis ab.

Bölkower SV – Doberaner FC 1:1 (1:0). Aufgrund der Tabellensituation – Erster gegen Vierter – gingen die Gastgeber vom Bölkower SV als Favorit ins Spiel.

Die Gastmannschaft um Trainer Ronny Susa hatte sich aber vorgenommen, den Ligaprimus wenigstens etwas zu „ärgern“. Anfangs aber hatten die Gäste Probleme. So schätzte Ronny Susa nach der Partie ein:

„Die ersten 25 Minuten haben etwas verschlafen und zu ängstlich agiert.“

So hatten es die Doberaner vor allem ihrem Keeper Marc Lennartz zu verdanken, dass erste Torchancen der Bölkower vereitelt wurden. Nahc 21 Minuten aber musste Lennartz dann doch den Ball aus dem Netz fischen. Steven Licher hatte den den BSV in Führung gebrachte. Nach dem Gegentreffer wurde es lauter auf der Gästebank. Die Vorgaben des Trainers wurden fortan besser umgesetzt und die Partie ausgeglichener.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste immer besser in die Partie und übten Druck auf den Gegner aus. „Wir waren dann gut in den Zweikämpfen, vielleicht an der Grenze aber noch im Rahmen“, findet Susa lobende Worte für das Auftreten seines Teams. Auf dem vom Wetter mitgenommenen Platz war solch eine Spielweise wohl auch nötig. Nachdem Christian Urgast zunächst noch mit einem Kopfballtorversuch scheiterte und bei einer weiteren Chance den Ball nicht richtig traf, schien es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis auch Doberan treffen würde.

Zum Doberaner Helden avancierte Mohammad Alshtiwi in der 76. Spielminute, als er den Ball mit einem cleveren Haken behauptete und aus 22 Metern in den Winkel schoss – 1:1! Auch danach ließ der DFC nicht locker, was Susa so zusammenfasste: „Mit etwas Glück machen wir vielleicht noch etwas aus den Ecken. Mit dem Unentschieden bin ich aber zufrieden“. Vom Punktgewinn des DFC könnte Kühlungsborn als Verfolger der Bölkower profitieren. Dazu muss der FSV aber das Nachholspiel gegen Bergen gewinnen.

DFC: Lennartz, Zettl, Reinisch, Capito, Gehrmann (69. Godejahn), Garske, Urgast, Abojalil (46. Godejahn), Alshtiwi, Strohecker. Tore: 1:0 (21.), 1:1 Alshtiwi (76.). Zuschauer: 66

D.Pusch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Trump im Weißen Haus

Niemand wollte es glauben. Nun ist es wahr. Trump hat gewonnen. Ein Politlaie, ein für viele brandgefährlicher, brutaler Demagoge. Clinton - geschlagen. Eine Sensation.

mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.