Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Doberaner Leichtathleten erfolgreich bei Wettkämpfen

Bad Doberan Doberaner Leichtathleten erfolgreich bei Wettkämpfen

Am Schülermehrkampf der Leichtathleten in Wismar nahmen vom Doberaner SV viele Kinder der Altersklassen 7 bis 11 teil.

Bad Doberan. Am Schülermehrkampf der Leichtathleten in Wismar nahmen vom Doberaner SV viele Kinder der Altersklassen 7 bis 11 teil. Die Jüngsten bestritten in den AK 7, AK 8 und AK 9 einen Dreikampf mit 50-Meter-Sprint, Weitsprung und Ballwurf, die AK 10 und AK 11 absolvierten einen Vierkampf, bei dem noch der Hochsprung dazu kam.

Für Henriette Albrecht (AK 11) gab es in der Gesamtwertung den dritten Platz. Hervorzuheben sind ihre 4,35 Meter im Weitsprung und die 40,00 Meter im Ballwurf. Mit dem vierten Platz war Knut Klischke (AK 8) sehr zufrieden und für Anni Gläser (AK 8) gab es noch einen sechsten Platz.

Bei der Bahneröffnung in Rostock erreichten die Doberaner Aktiven vier Mal den ersten Platz. Liam Zippert (AK 12) siegte über 75 Meter in 10,68 Sekunden und im Weitsprung mit 4,78 Meter. In seinem ersten Hürdenlauf über 60 Meter belegte Liam in 10,86 Sekunden den zweiten Platz.

Greta Exner (AK 13) siegte über 75 Meter in 10,69 Sekunden. Auch Henriette Niemann (AK 14) freute sich über den ersten Platz im Speerwurf (500 Gramm) und die erreichte Weite von 28,97 Meter.

Zweite Plätze belegten: Marietta Flacke (AK 13) im Ballwurf, Luca Fröhle (U 18) über 100 Meter und im   Speerwurf sowie Lena Kühl (U 18) über 100 Meter.

Dritte Plätze errangen: Terezia Kovacova (AK 13) im Ballwurf, Henriette Niemann über 80 Meter Hürden sowie Anna Bensler (U 18) über 100 Meter.

Bereits am Sonnabend reiste eine Abordnung der DSV-Leichtathleten nach Wittenberge, um an den Wettkämpfen anlässöich des 20. Sparkassenfestes teilzunehmen.

Mit insgesamt neun Siege und weiteren guten Platzierungen waren die Schützlinge von Trainer Joachim Wessel bei diesem ersten großen Wettkampf der neuen Freiluftsaison sehr erfolgreich.

Besonders hervorzuheben sind die Leistungen der erst neunjährigen Maria Schnemilich. Sie siegte insgesamt vier Mal und erhielt für ihre neue persönliche Bestweite im Weitsprung mit 4,30 Meter den Pokal des Bürgermeisters der Stadt Wittenberge. Aber auch ihre erzielten 7,95 Sekunden über 50 Meter und vor allem ihre Zeit über 800 Meter in 2:43,36 Minuten sind außergewöhnlich. Auch die 30,50 Meter im Schlagballwurf brachten ihr den ersten Platz.

Einen ersten Platz sicherte sich auch die erst achtjährige Hanna Elsner im Schlagballwurf mit 18,00 Meter. Erste Plätze gab es auch für Lea Hamann (AK 10) über 50 Meter in 7,90 Sekunden und im Weitsprung mit 3,82 Meter. Lea Steinmeier (AK 12) siegte im Kugelstoßen mit 7,40 Meter und im Speerwurf mit 24,32 Meter.

Von dsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.