Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Dressur-Erfolg für Kühlungsborner Duo

Kühlungsborn Dressur-Erfolg für Kühlungsborner Duo

Die 13-jährige Hanna Rehpenning wurde mit Pebbels Vizelandesmeisterin in der L-Dressur

Voriger Artikel
PSV-Rollis gewinnen Landesmeisterschaft
Nächster Artikel
15. Warnowschwimmen: Ein Wettkampf für alle Menschen

Hanna Rehpenning mit den beiden Pferden (von links) „Clayton Cardoi“ und „Pebbels“. Fotos (2): Sabine Hügelland

Kühlungsborn. Für die 13-jährige Hanna Rehpenning und ihr Pony „Pebbels vM“, hat sich das hohe Trainingspensum bezahlt gemacht. Das Duo wurde Vize-Landesmeister in der L-Dressur der Ponyreiter bei den Landesmeisterschaften auf dem Landgestüt in Redefin. „Hanna steigerte sich von Prüfung zu Prüfung und konnte in der entscheidenden dritten Wertungsprüfung Zweite werden. Das war Hannas und Pebbels erste L-Dressur-Platzierung", freut sich Züchterin Patricia von Mirbach. Ihr Zuchterfolg „Pebbels vM“ ist auf dem Reiterhof Böldt in Kühlungsborn geboren, dort wo die junge Reiterin, Hanna Rehpenning, trainiert. “Insgesamt nahmen drei Reiter unseres Vereins an den Landesmeisterschaften teil. Zwei von ihnen kamen mit einer Medaille nach Hause und wurden Vize-Landesmeister."

OZ-Bild

Die 13-jährige Hanna Rehpenning wurde mit Pebbels Vizelandesmeisterin in der L-Dressur

Zur Bildergalerie

Elmar Wißling, der auf Clayton Cardoi, einem 14-jährigen Holsteiner Wallach, ritt, startete ebenfalls in der Dressur und wurde Zweiter in seiner Altersklasse. Sein Pferd gehört jedoch Christine Westphal, die es ihrem Reitlehrer Elmar Wißling für die Landesmeisterschaften zur Verfügung gestellt hatte.

„Er hat das Pferd aus Zeitgründen vorher nur einige Male reiten können. Auch er steigerte sich von Prüfung zu Prüfung", so Patricia von Mirbach. Elmar Wißling lebt in Parkentin und arbeitet im Landgestüt Redefin. Er leitet in den Sommermonaten die Deckstelle des Landgestüts in Rostock-Kritzmow. „Pebbels und Clayton stehen in unserem Stall", erklärt die Züchterin. In Redefin ging auch die zwölfjährige Yasmin Harz-Yigit an den Start und nahm mit ihren Ponys „Danu vM“ und „Don't Forget Lena“ an den Landesmeisterschaften teil.

Jedoch fehlte ihr dabei das nötige Quäntchen Glück für einen Medaillenrang. Bereits vor 15 Jahren errangen zwei Vereinsmitgliedern den gleichen Erfolg. „Damals wurde ebenfalls ein Mädchen auf einem meiner Ponys Vizelandesmeisterin und ich selbst auch. Vor vier Jahren wurde sogar ein Pony aus meiner Zucht Landesmeister im Springen, „Vivus vM“ unter Franziska Lass", ergänzt Patricia von Mirbach.

Hanna Rehpenning besucht eine Gymnasialklasse des Kühlungsborner Schulzentrums und ist Mitglied im Kühlungsborner Reitverein „Waterkant“. Seit knapp sechs Jahren trainiert sie jeden Tag nach der Schule – mit wachsendem Erfolg, wie sich zeigt. Im August 2015 wurde Hanna Kreismeisterin in der Dressur der Junioren.

Im Oktober 2015 gewann die Kühlungsbornerin mit Pebbels das Landeschampionat der sechs- bis siebenjährigen Reitponys. Seit drei Jahren stellt Patricia von Mirbach ihr Pferd „Pebbels vM“ der Nachwuchsreiterin zur Verfügung. „Hanna hat Pebbels mit meiner Hilfe und mit Unterstützung von Christin Ahlgrim selbst ausgebildet", berichtet die Züchterin, die den Namen für ihr erfolgreiches Pferd einer alten Trickfilmserie entnommen hat. Pebbels heißt übersetzt Kieselstein und ist die Tochter des Trickfimhelden Fred Feuerstein.

Mit Patricia von Mirbach hat Hanna Rehpenning eine Ausbilderin mit mehr als 35 Jahren Erfahrung an der Hand. Einmal in der Woche kommt spezielles Dressurtraining bei Christin Ahlgrim hinzu, sie fährt Hanna auch nach Reez zu Andreas Zahn zum Springtraining. In den Wintermonaten absolviert die Schülerin Wochenendseminare bei Nachwuchstrainerin Christa Heiden in Alt Sammit bei Krakow am See.

„Unbedingter Wille zum Training bei jedem Wetter gehört dazu. Hanna ist sehr ehrgeizig", sagt Frau von Mirbach.

Hanna Rehpenning wünscht sich noch lange mit Pebbels arbeiten zu können, auch träumt sie davon, später einmal als professionelle Springreiterin arbeiten zu können.

Sabine Hügelland

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Doberan
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.